Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

{{shop.menuLabel}}

Flyeralarm Teamshop

Holt euch mit den Teamshops einen auf euren Verein zugeschnittenen und kostenfreien Onlineshop.

Alle Teammitglieder und Fans können dort ganz einfach ihre Mannschaftsausstattung von Zuhause aus bestellen. Somit müsst ihr keine Zeit mehr mit aufwändigen Sammelbestellungen verschwenden. Außerdem gibt es keine Mindestbestellmenge und ihr erhaltet exklusive Rabatte (bis zu 50%), sowie euer Teamlogo stets gratis auf die Textilien gedruckt.

Vom Bolzplatz ins Training: Organisation, Umsetzung und Praxis

"Wir brauchen wieder mehr Bolzplatzmentalität!" Diese Aussage ist in Trainer*innenkreisen wohl so oder so ähnlich verbreitet wie nie zuvor. Denn das Freizeitverhalten der Kinder und Jugendlichen hat sich gewandelt. Mancherorts sind Bolzplätze immer seltener besetzt. Dabei ist das freie, kreative Spielen an der frischen Luft doch bei so vielen noch in bester Erinnerung und manch einer gerät bei so viel "Fußballromantik" schnell ins Schwärmen. Deshalb gilt es, den Bolzplatz ins Training zu holen!

Von den Bolzplatzprinzipien profitieren

Der Bolzplatz ist ein Ort ungeschriebener Gesetze. Es geht zwar vornehmlich um die Freude am "Kicken", dennoch sind jederzeit Spielprinzipien präsent, die auch für die fußballerische Entwicklung junger Talente große Potenziale besitzen. So ist der permanente Wettspielgedanke (gewinnen und verlieren) zu nennen, der eine hohe Intensität garantiert und die Zielstrebigkeit des Einzelnen oder des Teams erhöht. Ohne die Hinweise eines Trainers müssen sich die Talente im Spiel eigene Lösungswege erschließen und können dabei viel Kreativität entwickeln. Gleichzeitig sind die Bolzplatzspiele auch vorwiegend an eine Torschuss-Aktion gekoppelt. Ganz egal, ob mit oder ohne Torhüter*in gespielt wird – es gilt, entschlossen Richtung Tor zu spielen und mutig abzuschließen.

Da in den Spielformen kein/e Spieler*in einer festen Position zugeteilt ist, sammeln alle Akteure viele Erfahrungen in kurzer Zeit. Getreu dem Motto "jede/r greift an, jede/r verteidigt", ergeben sich somit viele verschiedene Aufgaben und Möglichkeiten für alle Talente.

So können Teams gebildet werden

Um die Bolzplatzprinzipien bestmöglich ins Training zu übertragen, sollte sich der/die Trainer*in überwiegend im Hintergrund aufhalten. Bei der Teameinteilung kann das jedoch schon sehr knifflig werden. Wir haben einige Ideen zusammengefasst, wie dieses Problem gelöst werden kann:

Der Klassiker: Mit dem Spiel "Schere, Stein, Papier" können die Spieler*innen schnell, unkompliziert und in Eigenregie Teams bilden. So bilden z. B. die "Gewinner" und die "Verlierer" jeder Runde ein Team.

Die Spieler*innen stellen sich nach Körpergröße auf: Der/die Größte und der/die Kleinste gehen in ein Team. Den Ablauf solange durchführen, bis alle Spieler*innen aufgeteilt wurden.

Die Spieler*innen teilen sich nach Geburtsdatum auf: Der/die Älteste mit dem/der Jüngsten usw. Den Ablauf solange durchführen, bis alle Spieler*innen aufgeteilt wurden.

Genau wie auf dem Bolzplatz: Die Spieler*innen bilden komplett in Eigenregie Teams.

Auf einem Platz kann dann mit der richtigen Feldeinteilung gleichzeitig im 1 gegen 1, 3 gegen 3 und 5 gegen 5 gespielt werden. Wie so eine Organisation aussehen kann, haben wir nachstehend abgebildet und skizziert. Falls nur eine Hälfte zur Verfügung steht, kann man sich optional mit dem Team auf der anderen Hälfte zusammenschließen oder ein Feld weglassen.

©

Trainingsformen im "Bolzplatz-Style"

Wir haben für euch einige exemplarische Spiel- und Übungsformen zum Thema aufbereitet. Dabei ist vom Eigentraining bis zum 5 gegen 5 "alles" dabei. Bei der Durchführung des Trainings sollte man als Trainer*in die zuvor beschriebenen Hinweise beachten und den Talenten somit möglichst viel Freiräume geben. Anschließend steht einem erfolgreichen Ablauf nichts mehr im Wege!

Organisation

  • Ein 15 x 15 Meter großes Feld mit 4 verschiedenfarbigen Hütchen markieren.
  • Mittig im Feld 1 Stangentor errichten.
  • Vor jedem Eckhütchen 1 Ball ablegen.
  • 1 Angreifer (hier: Rot) und 1 Verteidiger (hier: Blau) benennen.

Ablauf

  • Rot wählt einen der 4 Bälle.
  • Berührt er ihn, ist der Ball "frei" und Blau darf attackieren.
  • Behauptet Rot den Ball für 10 Sekunden erhält er 1 Punkt.
  • Erobert Blau den Ball, versucht er durch das Stangentor zu kontern (1 Punkt).
  • Die Aufgaben nach jedem Durchgang wechseln.

Variationen

  • Der Gewinner wird belohnt: Der erfolgreiche Spieler bleibt bzw. wird Angreifer.
  • Für die 4 Bälle unterschiedliche Punkte vergeben (z. B. Gelb = 1 Punkt, Grün = 2 Punkte usw.).
  • Der Angreifer muss den Ball 20 Sekunden behaupten.

Organisation

  • Ein 25 x 15 Meter großes Feld mit 4 Minitoren errichten.
  • 2 Teams zu je 3 Spielern bilden.
  • Rot hat 1 Ball.

Ablauf

  • Rot versucht 5 erfolgreiche Pässe in Folge zu spielen (1 Punkt).
  • Erobert Blau den Ball, wird auf die 4 Minitore gekontert.
  • Nach jedem Durchgang die Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Nach 5 erfolgreichen Pässen (1 Punkt) sind die Minitore auch für die Angreifer geöffnet. 1 Treffer gibt 1 Zusatzpunkt.
  • Der Gewinner wird belohnt: Das erfolgreiche Team behält bzw. erhält das Ballrecht.

Organisation

  • Ein 35 x 25 Meter großes Feld mit Jugendtoren und Torhütern aufbauen.
  • Neben dem Feld 1 Balldepot errichten.
  • 2 Teams zu je 5 Spielern bilden.
  • Blau hat 1 Ball.

Ablauf

  • Freies Spiel im 5 gegen 5 mit Torhütern.
  • Treffer per Direktabnahme zählen doppelt.
  • Treffer per Volley zählen dreifach.

Variationen

  • Die Spieler dürfen eigenständig Zusatzregeln einführen.
  • Das erfolgreiche Team bleibt in Ballbesitz.

Organisation

  • Auf der Grundlinie neben 1 Tor 4 Hütchen aufstellen.
  • 1 Spieler mit Ball am linken Hütchen postieren.

Ablauf

  • Der Spieler versucht den Ball mit Effet ins Tor zu schießen.
  • Ist er erfolgreich, wechselt er zum nächsten Hütchen usw.
  • Wie viele versuche werden benötigt, um von allen Positionen zu treffen?

Variationen

  • Nur mit der Innenseite schießen.
  • Nur mit dem Außenrist schießen.
  • Die Positionen der Hütchen variieren.

Organisation

  • Ein 25 x 15 Meter großes Feld mit mit Mittellinie errichten.
  • Auf den Grundlinien 2 Jugendtore aufstellen.
  • Die Spieler besetzen fest eine Hälfte.
  • Blau hat 1 Ball.

Ablauf

  • Blau rollt an und versucht 1 Treffer aus der eigenen Hälfte zu erzielen (1 Punkt).
  • Fängt Rot den Ball ab, wird mit dem 2. Kontakt auf das Tor von Blau abgeschlossen usw.

Variationen

  • Den Ball hochnehmen und aus der Luft abschließen.
  • Der Torhüter darf nicht mit der Hand abwehren.
  • Nur mit dem "schwachen" Fuß schießen.

Am 9. Mai 2022 um 18 Uhr findet der erste DFB-Trainingsdialog an allen DFB-Stützpunkten statt. Eine moderierte Trainingseinheit für alle Vereinstrainer*innen und Interessierte zum Thema "Bolzplatzmentalität fördern".

Sei dabei. Mit dir. Für dich.