Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

01.02.2011

Zu dieser Trainingseinheit

von Steffen Freund (01.02.2011)
Gewonnene 1-gegen-1-Situationen können auch in der Halle den Ausschlag über Sieg oder Niederlage geben. Wer sich im direkten Duell mit seinem Gegenspieler durchsetzen kann, erzeugt Überzahlsituationen. Ist das Team in der Lage, diese dann auch schnell und zielstrebig zu nutzen, ist der Sieg nicht weit. In dieser Trainingseinheit stehen vor allem leichte 1-gegen-1-Situationen im Mittelpunkt, um den Spielern einen passenden Einstieg ins Thema zu ermöglichen.

©
©

Hallenparcours I

Organisation

  • In der Spielfeldmitte mit 4 auf die Seite gelegten Langbänken ein Feld markieren
  • Um das Feld herum mit Matten und Stangen einen Parcours errichten
  • 2 Gruppen bilden und jedem Spieler 1 Nummer von 1 bis 6 zuweisen
  • Je 1 Gruppe im inneren Feld und im äußeren Parcours aufstellen

Ablauf

  • Die äußeren Spieler laufen durch den Parcours: Sie führen auf den Matten einen Purzelbaum aus und überlaufen die Stangen mit Skippings.
  • Die Spieler im Feld passen den Ball jeweils so gegen die Bänke, dass er zu einem Mitspieler zurückprallt. Dieser passt gegen die nächste Bank usw.
  • Auf ein Trainerkommando (Aufruf einer Zahl von 1 bis 6) tauschen die aufgerufenen Spieler fliegend die Gruppen.

Variationen

  • Mit Sidesteps über die Stangen laufen.
  • Ein-/beidbeinig über die Stangen springen.
  • Auf den Matten 'torwarttypisch' zur Seite abrollen.
  • Im Feld mit 2 Bällen gleichzeitig spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Stehen in der Halle keine Stangen zur Verfügung, alternativ Springseile auslegen.
  • Die Spieler im äußeren Parcours können gleichzeitig von allen 4 Ecken des Feldes starten.
  • Darauf achten, dass die Spieler im inneren Feld nicht 2-mal nacheinander gegen die gleiche Bank passen.
  • Mit möglichst wenig Kontakten spielen.
©
©

Hallenparcours II

Organisation

  • Den Grundaufbau von zuvor beibehalten
  • Die Stangen entfernen
  • Seitlich von den Matten zusätzlich je 1 Positionshütchen errichten
  • 2 Mannschaften einteilen, die jeweils in einer Hälfte des Hallenspielfeldes üben
  • Von jedem Team je 1 Spieler an den Positionshütchen sowie im inneren Feld aufstellen
  • Alle übrigen Spieler postieren sich mit Bällen an den Starthütchen

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando starten die jeweils ersten Spieler die Aktion: A passt zu B und führt anschließend einen Purzelbaum auf der Matte aus.
  • B leitet auf C weiter, der danach mit A einen Doppelpass spielt.
  • Abschließend passt C zu D ins innere Feld.
  • D passt nun gegen 2 verschiedene Bänke und dribbelt anschließend zur Startposition zurück.
  • Alle Spieler rücken eine Position weiter.

Variationen

  • Einen Staffelwettbewerb durchführen: Welche Mannschaft steht zuerst wieder komplett in der Startaufstellung?
  • Die Geschicklichkeitsaufgaben auf der Matte variieren.
  • Gegen jede Bank im inneren Feld darf pro Durchgang nur 1-mal gepasst werden. Nach einem Pass gegen eine bestimmte Bank muss sich der jeweilige Gegenspieler demnach eine andere Bank aussuchen.

Tipps und Korrekturen

  • Nach 2 Durchgängen die Seiten tauschen.
  • Auf eine ausreichende Passdistanz der Spieler im inneren Feld zu den Langbänken achten.
  • Möglichst so gegen die Bänke spielen, dass sofort mit dem nächsten Kontakt ein Pass gegen die nächste Bank erfolgen kann.
©
©
©
©

1-gegen-1-Bankspiel I

Organisation

  • Feld 1: Mit 4 auf die Seite gelegten Langbänken 1 Feld errichten
  • Feld 2: 1 Hallentor mit Torhüter und Positionshütchen markieren
  • 2 Gruppen bilden und auf die Felder verteilen

Ablauf Feld 1

  • 2 Mannschaften bilden.
  • Je 1 Spieler im Feld postieren, alle übrigen Spieler pausieren außerhalb des Feldes.
  • 1 gegen 1 auf die Langbänke. Die Spieler müssen versuchen, innerhalb von 30 Sekunden gegen möglichst viele Bänke zu passen.
  • Anschließend kommen jeweils neue Spieler ins Feld.

Ablauf Feld 2

  • Die Spieler auf die Positionen verteilen.
  • Der Startspieler neben dem Tor dribbelt ins Feld bis kurz vor die gegenüberliegende Grundlinie und passt von dort zum Mitspieler in die Feldmitte.
  • Dieser nimmt zum Tor an und mit und versucht, möglichst schnell zum Abschluss zu kommen.
  • Dabei darf er jedoch vom Passgeber gestört werden.
  • Nach jeder Aktion wechseln die Spieler ihre Positionen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Bänke in Feld 1 möglichst geschickt als Banden nutzen.
  • Diese dürfen jedoch nicht 2-mal nacheinander vom gleichen Spieler genutzt werden.
  • Die Torschussform in Feld 2 ist leicht zu organisieren und lässt sich auch mit einer relativ kleinen Spielergruppe umsetzen.
  • Darauf achten, dass die Spieler möglichst zielgenau abschließen.
  • Nie unüberlegt und überhastet auf das Tor schießen!
  • Von beiden Seiten üben!
©
©
©
©

1-gegen-1-Bankspiel II

Organisation

  • Den Grundaufbau und die Gruppen aus Hauptteil 1 beibehalten
  • Die Positionshütchen in Feld 2 leicht verändern (siehe Abbildung)

Ablauf Feld 1

  • Den Grundablauf von zuvor beibehalten.
  • Jetzt postieren sich die wartenden Spieler als Anspieler auf 2 gegenüberliegenden Linien.
  • Ein Spieler hat die Aufgabe, möglichst viele Pässe mit den Anspielern zu spielen.
  • Der jeweils andere Spieler muss wie in Hauptteil 1 möglichst oft gegen die Bänke passen.
  • Spielzeit pro Durchgang: 30 Sekunden.

Ablauf Feld 2

  • Die Spieler auf die Positionen verteilen und 1 Anspieler benennen.
  • Der Anspieler passt zum Verteidiger, der das Zuspiel sofort prallen lässt.
  • Anschließend passt der Anspieler zum Angreifer weiter, der versucht, im 1 gegen 1 gegen den nachsetzenden Verteidiger zum Torabschluss zu kommen.
  • Nach der Aktion tauschen die Spieler im Feld ihre Positionen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Aufgaben in Feld 1 nach einer Weile tauschen.
  • Nach 2 kompletten Durchgängen neue Paare bilden.
  • Jeder Spieler zählt seine gewonnenen Duelle. Wer gewinnt die meisten?
  • In Feld 2 wird der Gegnerdruck auf den Torschützen nun leicht von der Seite ausgeübt. Entsprechend soll der Angreifer das Zuspiel möglichst zur jeweils anderen Seite an- und mitnehmen.
  • In einer solchen Spielsituation ist häufig auch ein Torschuss mit dem schwächeren Fuß unvermeidbar. Demnach stets beidfüßig trainieren!
  • Den Anspieler alle 2 Minuten wechseln.
  • Von beiden Seiten üben!
©
©

Wechselndes 3 gegen 2

Organisation

  • Gegenüber 2 Spielfelder mit jeweils 1 Hallentor mit Torhüter und 2 auf die Seite gelegten Langbänken errichten
  • 2 Mannschaften bilden
  • Jede Mannschaft stellt 3 Angreifer und 2 Verteidiger

Ablauf

  • Die Angreifer greifen jeweils auf das Hallentor an. Die Verteidiger kontern auf die beiden Langbänke.
  • Es wird ohne Eckstöße gespielt.
  • Auf ein Trainerkommando wechselt jeweils 1 Angreifer ins andere Feld.
  • Die verbliebenen Angreifer werden Verteidiger und umgekehrt.
  • Spielzeit pro Durchgang: 3 Minuten.

Variationen

  • Die Angreifer müssen mit höchstens 3 Kontakten agieren.
  • Jede Aktion wird von den Angreifern gestartet.
  • Die Langbänke entfernen und im 5 gegen 5 plus Torhüter auf die beiden Tore spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Durch die jeweils ins andere Feld wechselnden Spieler bilden sich ständig neue Mannschaften.
  • Die Spieler müssen sich häufig neu formieren und auf veränderte Situationen einstellen.
  • Nach jedem Trainerkommando das Spiel zunächst kurz anhalten und anschließend durch die Angreifer von der Grundlinie auf ein zweites Kommando wieder starten lassen.
  • Am Ende jedes Durchganges die Punkte aus beiden Feldern zusammenrechnen. Welche Mannschaft erzielt die meisten Treffer?