Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

02.06.2015

Zu dieser Trainingseinheit

von Mario Vossen (02.06.2015)
Im Mittelpunkt der aktuellen Trainingseinheit stehen kleine Spiele zur Verbesserung der Handlungsschnelligkeit und des Torschusses. In möglichst kleinen Spielräumen sollen die Spieler unter Zeitdruck viele Torchancen herausspielen und zum Abschluss bringen. Hierbei sind eine gute Orientierung und eine optimale Ausnutzung des Raumes von Bedeutung. Da der Gegner jederzeit kontern kann, können die Spieler zu keiner Zeit abschalten. Entsprechend werden die Spielzeiten bewusst kurz gehalten.

©
©

Stop-Spiel

Organisation

  • Mit Hütchen zwei 12 x 12 Meter große Felder nebeneinander markieren
  • 2 Gruppen zu je 6 Spielern bilden
  • Jede Gruppe erhält 1 Ball

Ablauf

  • Die Spieler passen sich in der Gruppe zu.
  • Vor jedem Abspiel müssen die Spieler den Ball mindestens 4 x berühren.
  • Der Trainer stoppt per Zuruf die Aktion.
  • Alle Spieler bleiben dann blitzartig stehen.
  • Die Spieler, die aktuell in Ballbesitz sind, erhalten 1 Minuspunkt.
  • Am Ende gewinnen die Spieler mit den wenigsten Minuspunkten.

Variationen

  • Die Anzahl der Pflichtkontakte variieren.
  • Vor jedem Abspiel müssen die Spieler den Ball 3 x jonglieren.
  • Jede Gruppe spielt mit 2 Bällen.

Tipps und Korrekturen

  • Der Trainer sollte beim Kommando keine Sicht zum Spielfeld haben.
  • Ist der Ball während des Kommandos auf dem Weg zu einem anderen Spieler, so erhält der Passgeber den Minuspunkt.
  • Am Ende können die Spieler mit den meisten Minuspunkten eine kleine 'Strafaufgabe' absolvieren.
  • Spielt ein Spieler technisch unsauber oder verweigert die Ballannahme, so bekommt auch dieser einen Minuspunkt.
©
©

Doppel-Runde

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten
  • Jede Gruppe stellt 4 Eckspieler und 2 Spieler im Feld

Ablauf

  • Auf Kommando des Trainers passen die Spieler um das Feld herum (A zu B, B zu C, C zu D).
  • D passt daraufhin zu einem Spieler im Feld.
  • Dieser lässt das Zuspiel klatschen und der Ball wird in umgekehrter Reihenfolge um das Feld gepasst.
  • Der Startspieler passt dann zum anderen Spieler im Feld.
  • Dieser nimmt den Ball in die Hand, läuft in das andere Feld und versucht, in 15 Sekunden möglichst viele Gegenspieler zu fangen.
  • Anschließend kann der andere Spieler aus dem Feld ebenfalls für 15 Sekunden ins gegnerische Feld.

Variationen

  • Jeder Spieler der 'Läufermannschaft' kann nur 1 x gefangen werden.
  • Mit 2 Pflichtkontakten spielen.
  • Nur direkt spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Nur eine Mannschaft erhält jeweils das Fangrecht.
  • Von der Läufermannschaft können auch die Eckspieler gefangen werden.
  • Für jeden gefangenen Spieler wird 1 Punkt vergeben.
  • Nach jeder Aktion werden die Spieler im Feld ausgetauscht und die Eckspieler übernehmen eine andere Position.
©
©

5 gegen 3 plus 2 I

Organisation

  • Die Felder zusammenführen
  • Auf den Grundlinien je 1 Tor mit Torhüter aufstellen
  • 2 Mannschaften zu je 5 Spielern einteilen
  • Gelb stellt zunächst 2 Anspieler neben dem Tor des Gegners auf

Ablauf

  • Jede Aktion wird vom Torhüter von Blau gestartet.
  • Blau versucht, möglichst oft im 5 gegen 3 zum Torabschluss zu kommen.
  • Erobert Gelb den Ball, kontern das Team auf das gegenüberliegende Tor.
  • Dabei können die beiden Anspieler, die neben dem gegnerischen Tor stehen, in den Konter einbezogen werden.
  • Nach 3 Minuten die Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Vor jedem Abschluss muss Blau mindestens 3 Pässe in den eigenen Reihen spielen.
  • Das Überzahlteam spielt mit maximal 3 Kontakten.
  • Blau hat für jeden Angriff maximal 20 Sekunden Zeit.

Tipps und Korrekturen

  • Die beiden Anspieler müssen direkt spielen.
  • Nach einem Ballgewinn von Gelb schnellstmöglich tief zu einem Anspieler passen und nachrücken.
  • Blau sollte im Angriffsaufbau die Ruhe bewahren und die Torchancen ausspielen.
  • Die erzielten Treffer jeweils laut mitzählen.
©
©

5 gegen 3 plus 2 II

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Gelb stellt zunächst 2 Anspieler an den Seitenlinien auf

Ablauf

  • Der Torhüter von Blau startet die erste Aktion.
  • Blau versucht, möglichst oft im 5 gegen 3 zum Torabschluss zu kommen.
  • Erobert Gelb den Ball, kontert das Team auf das gegenüberliegende Tor und kann dabei die beiden Anspieler in den Aufbau einbeziehen.
  • Die Anspieler haben nun 3 Kontakte.
  • Nach 3 Minuten die Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Erzielt von einer Mannschaft jeder Spieler 1 Tor in einem Durchgang, so werden 2 Extrapunkte vergeben.
  • Das Überzahlteam spielt mit maximal 3 Kontakten.
  • Die Anspieler dürfen nur direkt spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Grundsituation im Feld bleibt unverändert.
  • Die Angriffsmannschaft hat weiterhin eine Überzahl von 2 Spielern.
  • Da die Anspieler jedoch die gesamten Außenlinien belaufen können und 3 Kontakte haben, können sie leichter angespielt werden.
  • Somit wird eine schnelle Rückeroberung des Balles erschwert.
©
©

2-Tore-Abschluss

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Zwei Mannschaften zu je 5 Spielern im Feld aufstellen

Ablauf

  • Blau erhält zunächst das Angriffsrecht.
  • Jede Aktion wird von einem der beiden Torhüter mit einem Anspiel auf Blau eröffnet.
  • Das Team versucht 6 Pässe in den eigenen Reihen zu spielen.
  • Jede erfolgreiche Kombination ergibt 1 Punkt.
  • Erobert Gelb den Ball, kontert das Team auf beide Tore.
  • Nach 4 Minuten die Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Erobert Gelb den Ball, so darf der Konter nur auf das Tor in der gegenüberliegenden Hälfte erzielt werden.
  • Entsprechend die Mittellinie mit Hütchen markieren.

Tipps und Korrekturen

  • Im Abschlussspiel stehen schnelles Umschalten und Kreativität im Mittelpunkt.
  • Das Spiel auf 2 Tore entspricht nicht ganz dem Spielgedanken mit klaren Richtungen.
  • Zur Verbesserung der Handlungsschnelligkeit und auch des Spaßfaktors kann jedoch im Abschlussspiel hiervon abgewichen werden.
  • Das Spiel sollte möglichst frei ablaufen.
  • Die Torhüter bringen den Ball abwechselnd ins Spiel.
  • Nur bei einem Torerfolg von Gelb erfolgt die Spieleröffnung vom gegenüberliegenden Tor.