Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

04.06.2013

Zu dieser Trainingseinheit

von Stefan Böger (04.06.2013)
Das Saisonende rückt immer näher. In dieser Phase ist es wichtig, die Spieler mit motivierenden Aufgaben 'bei Laune' zu halten. Trotzdem soll auch der Bezug zu den vorangegangenen taktischen Inhalten nicht vernachlässigt werden: Entsprechend kommen gezielt gruppentaktische Aspekte des Verteidigens zur Anwendung. Alle Aktionen finden in tornahen Bereichen statt, so dass die Motivation der Spieler durch die vielen Torgelegenheiten hoch sein sollte.

©
©

Richtungsdribbling

Organisation

  • 2 Felder mit je 1 Hütchenquadrat und 2 Positionshütchen errichten
  • Die Spieler den Feldern zuweisen
  • Je 1 Spieler auf den Grundlinien der Hütchenquadrate postieren
  • Alle übrigen Spieler stellen sich mit je 1 Ball an den Positionshütchen auf

Ablauf

  • Der Trainer startet durch Zuruf einer Richtung die Aktion.
  • Die jeweils ersten Ballbesitzer passen zu ihren gegenüberstehenden Mitspielern auf den Grundlinien.
  • Die Passempfänger nehmen zur vorgegebenen Seite mit, dribbeln aus dem Hütchenquadrat und stellen sich auf der gegenüberliegenden Seite wieder an.
  • Die Passgeber laufen ihren Abspielen auf die Grundlinien nach usw.

Variationen

  • Die Spieler müssen eine beliebige Finte in ihr Dribbling einbauen.
  • Nur die jeweils ersten Spieler haben Bälle. Die Passempfänger dribbeln aus dem Feld und passen zum jeweils nächsten Mitspieler am Starthütchen.

Tipps und Korrekturen

  • Als Passempfänger stets in offener Stellung postieren, so dass die Zuspiele schnell in die vorgegebene Richtung an- und mitgenommen werden können.
  • So können die Passempfänger den Passgebern auch signalisieren, auf welchem Fuß sie angespielt werden wollen.
  • Auf präzise Zuspiele in den Fuß des Mitspielers achten.
©
©

Pendel-Ecke

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten
  • 2 Mannschaften bilden und jeweils den Feldern zuweisen
  • Jedes Team stellt 2 Verteidiger, die sich im gegnerischen Hütchenquadrat postieren
  • Die Startspieler an jeweils einem Positionshütchen haben je 1 Ball

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando dribbeln die Startspieler ins vor ihnen gelegene Hütchenquadrat.
  • Hier müssen sie im 4-gegen-2-Eckespiel 5 Pässe in den eigenen Reihen spielen.
  • Gelingt dies, so können die Ballbesitzer zum Mitspieler am anderen Positionshütchen passen.
  • Dieser nimmt in Richtung Hütchenquadrat an und mit und tauscht mit dem Passgeber Position und Aufgabe.
  • Der Passgeber läuft zum jeweils anderen Positionshütchen aus dem Feld usw.
  • Welche Mannschaft wechselt zuerst 4-mal die Seite?

Variationen

  • Jeder Seitenwechsel ergibt 1 Punkt für die Mannschaftswertung: Welches Team erzielt in 3 Minuten die meisten Punkte?
  • Im Hütchenquadrat mit maximal 3 Kontakten agieren!
  • Im Direktspiel agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Gelingt dem Empfänger des fünften Passes kein Zuspiel zum Mitspieler am anderen Positionshütchen, so darf dieser alternativ auch zu einem anderen Spieler im Hütchenquadrat weiterpassen.
  • Die letzten Passgeber aus dem Hütchenquadrat besetzen jeweils das freie Positionshütchen, so dass die Teams immer die Seite wechseln müssen.
©
©

Taktische Torschussspiele I

Organisation

  • Auf doppeltem Strafraum ein Spielfeld mit 2 großen Toren mit Torhütern errichten
  • 2 Mannschaften bilden
  • Die Spieler auf vorgegebenen Positionen verteilen

Ablauf

  • Der erste Ballbesitzer von Blau passt zu seinem Mitspieler vor das gegnerische Tor und rückt zum 2 gegen 3 ins Feld nach.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so kontern sie auf das gegenüberliegende Tor.

Variationen

  • Der Auftaktspieler darf alternativ auch zum 2 gegen 3 ins Feld dribbeln.
  • Nach Balleroberung müssen die Verteidiger mit höchstens 4 Pässen auf das gegenüberliegende Tor abschließen.

Tipps und Korrekturen

  • Durch die Unter-/Überzahlsituation im Feld rücken gruppentaktische Aspekte in den Vordergrund.
  • Die beiden zentralen Verteidiger können den Angreifer doppeln und versuchen, in Überzahl den Ball zu erobern.
  • Darüber hinaus soll der verteidigende Mittelfeldspieler die Möglichkeit zum Rückpass zum nachrückenden Angreifer unterbinden.
  • Nach jeder Aktion rücken neue Spieler ins Feld.
  • Nach einigen Durchgängen das Angriffsrecht wechseln.
©
©

Taktische Torschussspiele II

Organisation

  • Den Aufbau und die Mannschaften beibehalten
  • 2 Angreifer und 3 Verteidiger im Feld postieren

Ablauf

  • Grundablauf wie zuvor.
  • Jetzt startet der Auftaktspieler nach seinem Zuspiel zum 3 gegen 3 ins Feld.

Variationen

  • Die Aktion wird jeweils vom Torhüter aus gestartet.
  • Die Spieler dürfen mit maximal 3 Kontakten agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spielform wird jetzt in Gleichzahl fortgesetzt, so dass die Verteidiger verstärkt im 1 gegen 1 agieren müssen. Trotzdem müssen sie zusätzlich versuchen, ihren ballnahen Mitspieler zu sichern, ohne dabei ihren Gegenspieler aus den Augen zu verlieren.
  • Der verteidigende Mittelfeldspieler muss zudem darauf achten, jede Rückpassmöglichkeit konsequent zu unterbinden. Jeder erfolgreiche Rückpass ist gleichbedeutend mit einer Torschussmöglichkeit des Gegners.
©
©

8 gegen 6 mit Konter auf ein leeres Tor

Organisation

  • Ein Spielfeld mit 2 großen Toren errichten
  • 2 Mannschaften bilden
  • 1 Team stellt 1 Torhüter
  • 1 Spieler dieser Mannschaft pausiert zudem außerhalb des Feldes

Ablauf

  • 8 gegen 6 auf das Tor mit Torhüter.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so kontern sie auf das leere Tor gegenüber.
  • Spielzeit pro Durchgang: 3 Minuten.

Variationen

  • Die Überzahlmannschaft darf mit maximal 3 Kontakten agieren.
  • Kontertore zählen doppelt.
  • Beide Tore mit Torhütern besetzen und zum Schluss frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Überzahlmannschaft muss sehr konzentriert agieren, da jeder Ballverlust sehr leicht einen Gegentreffer bedeuten kann.
  • Entsprechend sollten die Spieler versuchen, jeden Angriff möglichst zum Abschluss zu bringen.
  • Geht dennoch ein Ball verloren, sofort nachsetzen, um diesen in Überzahl möglichst schnell zurückzuerobern.
  • Der Torhüter darf keine Treffer erzielen.
  • Den pausierenden Spieler neben dem Tor fliegend einwechseln.