Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

06.11.2012

Zu dieser Trainingseinheit

von Stefan Böger (06.11.2012)
Ein Anspiel in die Spitze ist oftmals verbunden mit einer 1-gegen-1-Situation mit Gegner im Rücken, da die gegnerischen Verteidiger den Passempfänger in Tornähe verständlicherweise nicht unbedrängt annehmen und zum Tor aufdrehen lassen wollen. Entsprechend müssen die Angreifer lernen, Zuspiele geschickt vor dem Gegner abzuschirmen, sich gezielt zu lösen und in einem Moment geringeren Gegnerdrucks schnell in eine frontale Stellung zu bringen. Anschließend möglichst schnell Tempo aufnehmen, in Richtung Tor dribbeln und zielstrebig abschließen! In dieser Trainingseinheit kommen solche Situationen wiederholt zur Anwendung. Dabei wird jeder Pass in die Spitze auch im Training mit einem Torabschluss verbunden, um die Übungen möglichst spielnah zu gestalten.

©
©

Ballsicherungs-Dreiecke

Organisation

  • 2 Hütchendreiecke errichten
  • 2 Gruppen bilden und in den Dreiecken verteilen
  • Jeweils 1 Angreifer und 1 Verteidiger bestimmen, die sich in den Dreiecken postieren
  • Jede Gruppe erhält 1 Ball

Ablauf

  • A passt zum Angreifer ins Feld.
  • Dabei wird der Passempfänger bei der Kontrolle des Zuspiels vom Verteidiger leicht unter Druck gesetzt.
  • Der Angreifer nimmt zur Seite mit und passt anschließend zu B.
  • Nach der Aktion wird der Verteidiger neuer Angreifer, A wird Verteidiger und der ursprüngliche Angreifer stellt sich bei B wieder an.
  • B startet die nächste Aktion, der nächste Angreifer passt zu C weiter usw.

Variationen

  • Der Verteidiger versucht, den Angreifer auf einer Seite zu überlaufen. Entsprechend muss der Angreifer zur jeweils anderen Seite mitnehmen.
  • Den Angreifern aus der Hand hoch zuwerfen.

Tipps und Korrekturen

  • Der Verteidiger soll den Angreifer nur leicht unter Druck setzen, so dass dieser zum Ball starten und den Körper zwischen Ball und Gegner bringen muss.
  • Darauf achten, dass es im Aufwärmteil noch nicht zu echten 1-gegen-1-Situationen kommt.
©
©

Dreieck-Kreuzung

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten
  • 
2 Mannschaften bilden
  • 
Die Spieler auf den Positionen verteilen

  • Jede Mannschaft erhält 1 Ball

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando passt A zu B, der in die Bewegung an- und mitnimmt und zu C spielt.
  • 
C kontrolliert das Zuspiel und umdribbelt das Hütchen von A im gegnerischen Feld.
  • 
Anschließend passt er zum jeweils nächsten A am eigenen Starthütchen.

  • Welche Gruppe beendet zuerst einen kompletten Durchgang?

Variationen

  • C muss eine Finte ins Dribbling einbauen.

  • Nur 1 Runde dribbeln: Die Mannschaft, die die Aufgabe zuerst absolviert, erhält 1 Punkt für die Mannschaftswertung. Anschließend beginnt die nächste Runde usw.

Tipps und Korrekturen

  • Mit diesem Staffel-Spiel sollen die Spieler lernen, den Ball flüssig in die Bewegung mitzunehmen.

  • Dabei sollte der Ball möglichst nicht zur Ruhe kommen. 
Die wartenden Spieler bei A dürfen den Spieler der jeweils anderen Gruppe beim Umdribbeln des Hütchens nicht behindern.
©
©

1-gegen-1-Auftakt

Organisation

  • 1 großes Tor mit Torhüter markieren
  • Positionshütchen aufstellen
  • Angreifer und Verteidiger bestimmen
  • 1 Angreifer und 1 Verteidiger vor dem Tor postieren
  • Alle übrigen Spieler auf den Positionen verteilen

Ablauf

  • A passt auf B, der das Zuspiel direkt auf den entgegenstartenden Angreifer C weiterleitet.
  • Dabei wird dieser vom Verteidiger unter Druck gesetzt.
  • C kontrolliert das Zuspiel und legt auf A ab, der in den Lauf von B passt.
  • B dribbelt in Richtung Grundlinie und spielt flach auf den vor das Tor startenden Angreifer, der ohne Gegnerdruck abschließt.

Variationen

  • Ohne Verteidiger spielen.
  • Der Verteidiger setzt den Angreifer auch beim Torabschluss unter Druck.

Tipps und Korrekturen

  • Der Angreifer soll lernen, entschlossen zum Ball zu starten und den Ball gegenüber dem Verteidiger zu behaupten.
  • Nach dem Rückspiel zu A soll sich der Angreifer mit einem Bogenlauf zum Torabschluss in Position bringen.
©
©

1 gegen 1 mit Option

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten
  • Zusätzlich 1 Anspieler benennen, der sich mit Bällen am äußeren Positionshütchen aufstellt

Ablauf

  • Der Anspieler passt auf den Angreifer vor das Tor.
  • Gleichzeitig startet der erste Spieler vom zentralen Positionshütchen ins Feld nach.
  • Der Passempfänger kann nun versuchen, im 1 gegen 1 gegen den Verteidiger selbst zum Torabschluss zu kommen oder auf den nachstartenden Angreifer abzulegen.
  • In diesem Fall spielen die Angreifer im 2 gegen 1 bis zum Torabschluss.

Variationen

  • Gelingt es dem Angreifer, im 1 gegen 1 einen Treffer zu erzielen, so zählt dieser Treffer doppelt.
  • Einen weiteren Verteidiger zum 2 gegen 2 ins Feld nachstarten lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Der Verteidiger soll den Angreifer sofort bei der Ballkontrolle intensiv unter Druck setzen.
  • Als Trainer die Spieler stets darauf hinweisen, die Angriffe schnell und zielstrebig zum Abschluss zu bringen.
  • Nach jeweils 3 Durchgängen die Positionen und Aufgaben wechseln.
©
©

Spiel in die Spitze

Organisation

  • 1 Spielfeld mit 1 großen Tor und 1 Hütchenlinie errichten
  • Die Mittellinie markieren
  • 2 Mannschaften bilden
  • Jedes Team stellt 1 Torhüter, der sich im Tor bzw. vor der Hütchenlinie aufstellt
  • 1 Angreifer- und 1 Verteidiger-Team benennen
  • 3 Angreifer und 2 Verteidiger in der Aufbauzone sowie 2 Angreifer und 2 Verteidiger in der Angriffszone postieren
  • 1 Verteidiger stellt sich neben der Hütchenlinie auf

Ablauf

  • Die Aktion wird vom Torhüter von der Hütchenlinie gestartet.
  • Die Angreifer versuchen, im 3 gegen 2 in die Angriffszone zu passen.
  • Nach dem Anspiel in die Angriffszone kann der wartende Verteidiger zum 5 gegen 5 ins Feld nachstarten.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so müssen sie zum Torhüter an der Hütchenlinie passen.
  • Spielzeit pro Durchgang: 4 Minuten.

Variationen

  • Der wartende Verteidiger darf nicht ins Feld nachstarten, so dass die Angreifer bis zum Torabschluss in Überzahl agieren können.
  • Das Überzahl-Team darf mit höchstens 3 Kontakten agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Die Ballbesitzer sollen zielstrebig in die Spitze passen.
  • Die Passempfänger in der Angriffszone sollen das Zuspiel sichern und gleichzeitig für eine flüssige Fortsetzung des Spiels sorgen.