Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

20.09.2016

Zu dieser Trainingseinheit

von Christian Wück (20.09.2016)

In der aktuellen Trainingseinheit stehen einfache Finten im Mittelpunkt. Im Trainingsalltag werden die Finten häufig ins Aufwärmen integriert. Aus dem Hauptteil verschwinden sie jedoch zunehmend, was darin begründet liegt, Spielsituationen durch ein schnelles und sicheres Kombinationsspiel lösen zu wollen. Nach wie vor müssen jedoch auch Individualisten ausgebildet werden, die Spiele entscheiden können. In der Entwicklung ist jeder Trainer gefragt, fintenreiche Dribblings zu fordern und vor allem auch zu fördern.

©
©

Kopier-Feld

Organisation

  • Ein 30 x 10 Meter großes Feld und direkt darüber ein 10 x 10 Meter großes Feld markieren
  • 3 Gruppen zu je 4 Spielern bilden und die Spieler nummerieren
  • Jeder Spieler hat 1 Ball
  • Die Gruppen im großen Feld aufstellen

Ablauf

  • Alle Spieler dribbeln zunächst frei im großen Feld.
  • Der Trainer startet per Zuruf einer Nummer die Aktion.
  • Die aufgerufenen Spieler dribbeln ins kleine Feld und führen hier 2 verschiedene Finten aus.
  • Die Spieler im großen Feld machen die Finten ihres Mitspielers nach.

Variationen

  • Der Trainer vergibt Wertungspunkte für die ausgeführten Finten.
  • Pro Durchgang wird 1 Punkt für die Gruppe vergeben, die die Aufgabe am besten löst.
  • Nur mit links/rechts dribbeln.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler im kleinen Feld sollen Finten wählen, die einfach nachzumachen sind.
  • Die Finten deutlich erkennbar ausführen.
  • Die aufgerufenen Spieler verbleiben ca. 20 Sekunden im kleinen Feld.
©
©

Finten-Staffel

Organisation

  • Den Aufbau und die Organisation beibehalten
  • Jede Gruppe hat 1 Ball

Ablauf

  • Die Spieler passen sich zunächst frei in der Gruppe zu.
  • Der Trainer staret per Zuruf einer Finte die Aktion.
  • Der Ballbesitzer passt zu Spieler 1, der zuerst die angesagte Finte ausführt.
  • Anschließend spielt er zu Spieler 2, der ebenfalls die Finte ausführt usw.
  • Spieler 4 schließt die Aktion ab, indem er nach Ausführung der Finte ins kleine Feld dribbelt.
  • Die Gruppe, die zuerst die Aktion beendet, erhält 1 Punkt.

Variationen

  • Die Spieler dribbeln nacheinander ins kleine Feld und führen die angesagte Finte aus.
  • Nur mit rechts/links dribbeln.
  • Die Spieler geben die Finten vor.

Tipps und Korrekturen

  • Auch unter Zeitdruck sollen die Spieler die Finte gut erkennbar ausführen.
  • Nach Ausführung der Finte passen die Spieler erst nach 4 Kontakten zum nächsten Spieler.
  • Auf ein sauberes, kontrolliertes Passspiel zum Partner achten.
  • Die Teams zählen die erzielten Punkte jeweils laut mit.
©
©

Finten-Linie I

Organisation

  • 2 große Tore mit Torhütern 30 Meter versetzt gegenüber aufstellen
  • 20 Meter vor jedem Tor eine Dribbellinie markieren
  • Die Spieler gleichmäßig auf beide Tore verteilen

Ablauf

  • Der Trainer startet jede Aktion durch Zuruf einer Finte.
  • Die Spieler führen die Finte unmittelbar vor der Dribbellinie aus.
  • Anschließend kommen sie nach einem kurzen Dribbling zum Torabschluss.
  • Nach der Aktion bei der anderen Gruppe anstellen.

Variationen

  • Der Trainer gibt die Finten durch Zuruf einer Nummer vor.
  • Der Trainer gibt die Seite vor, zu der die Finte ausgeführt werden soll.
  • Nur mit links/rechts abschließen.
  • Wettbewerb: Welcher Spieler erzielt bei jeweils 6 Versuchen die meisten Treffer?

Tipps und Korrekturen

  • Beim Dribbling eines der Hütchen ansteuern und nach Ausführung der Finte zur anderen Seite wegstarten.
  • Möglichst konzentriert und sicher abschließen.
  • Mit Tempo zur Dribbellinie dribbeln und die Finte sauber ausführen.
©
©

Finten-Linie II

Organisation

  • Den Aufbau und die Organisation beibehalten
  • 2 Verteidiger benennen und auf je einer Dribbellinie aufstellen

Ablauf

  • Die Verteidiger dürfen die Dribbellinie nicht verlassen.
  • Die Ballbesitzer versuchen nun, über die Hütchenlinie zu dribbeln.
  • Anschließend kommen sie nach einem kurzen Dribbling zum Torabschluss.

Variationen

  • Die Breite der Hütchenlinien variieren.
  • Die Spieler versuchen auch, den Torhüter im 1 gegen 1 auszuspielen.
  • Die Finten vorgeben, die ausgeführt werden sollen.
  • Wettbewerb I: Welcher Spieler erzielt bei jeweils 5 Versuchen die meisten Treffer?
  • Wettbewerb II: Welcher Verteidiger erobert bei jeweils 5 Versuchen die meisten Bälle?

Tipps und Korrekturen

  • Die Verteidiger sind von Beginn an vollaktiv.
  • Der einzige Unterschied zu einer freien 1 gegen 1 Situation ist, dass sie nicht nach vorne verteidigen dürfen.
  • Die Verteidiger nach 5 Aktionen austauschen.
©
©

Dribbellinien

Organisation

  • Ein 30 x 40 Meter großes Feld markieren und das Feld in Drittel unterteilen
  • Auf den Grundlinien je 1 Tor mit Torhüter aufstellen
  • 2 Mannschaften zu je 5 Spielern bilden und im Feld verteilen

Ablauf

  • Die Teams spielen im 5 gegen 5 gegeneinander.
  • Das Spiel läuft weitestgehend frei ab.
  • Die einzige Regel ist, dass die Spieler in die Zone vor dem gegnerischen Tor dribbeln müssen.
  • Die Spielzeit pro Durchgang beträgt 4 Minuten.

Variationen

  • Gelingt es dem Spieler, der in die Zone vor dem Tor gedribbelt ist, direkt im Anschluss einen Treffer zu erzielen, so zählt dieser doppelt.
  • Nur eine Mannschaft muss jeweils die Linien-Regel beachten.
  • Treffer zählen nur innerhalb der Zone vor dem gegnerischen Tor.

Tipps und Korrekturen

  • Der Trainer kann den Abstand der Linien zum Tor variieren: Je weiter die Linie vom Tor entfernt ist, umso mehr Risiko müssen die Spieler eingehen, um in die Zone zu gelangen.
  • Möglichst zielstrebig abschließen.
  • Freie Räume erkennen und andribbeln.
  • Nach Ballverlust offensiv verteidigen und schnellstmöglich zurückerobern.
  • Diese Spielform ist sehr intensiv: Ausreichend Pausen einplanen!