Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

21.05.2013

Zu dieser Trainingseinheit

von Mario Vossen (21.05.2013)
Das Verteidigen in Überzahl und Gleichzahl steht in dieser Trainingseinheit im Mittelpunkt. In den vergangenen Einheiten haben die Spieler gelernt, wie sie als Verteidiger auf verschiedene Situationen reagieren sollen. In Überzahl gilt es, den Ballbesitzer frühzeitig zu stellen, um gemeinsam mit einem absichernden Mitspieler gezielt in Ballbesitz zu gelangen. In Gleichzahl lautet das primäre Ziel, den Ballbesitzer zunächst einmal in torungefährliche Räume abzudrängen und Zeit zu gewinnen, damit weitere Verteidiger nachrücken können. In dieser Einheit müssen die Spieler die verschiedenen Situationen schnell erkennen und entsprechend handeln.

©
©

Dreier-Kombination

Organisation

  • 2 Felder mit jeweils 2 Hütchenquadraten errichten
  • 2 Gruppen bilden und auf die Felder verteilen
  • Die Spieler an den Eckhütchen von jeweils einem Quadrat postieren
  • Die Spieler an den Starthütchen haben je 1 Ball

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando müssen die Spieler 3 Pässe in den eigenen Reihen spielen.
  • Der Empfänger des dritten Passes dribbelt anschließend ins freie Hütchenquadrat.
  • Hier dribbelt er so lange frei im Feld, bis der jeweils nächste Spieler das Feld betritt.
  • Der erste Ballbesitzer dribbelt dann zum Starthütchen zurück und stellt sich dort wieder an.

Variationen

  • Die Aktion läuft als Wettspiel ab: Welche Mannschaft absolviert zuerst 4 Durchgänge? Die jeweils nächste Passkombination darf erst gestartet werden, wenn der Mitspieler das freie Feld erreicht hat.
  • Jeweils 8 Pässe in den eigenen Reihen spielen.
  • Je 1 Verteidiger bestimmen und im 3 gegen 1 drei Pässe in den eigenen Reihen spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler sollten möglichst direkt spielen.
  • Jeder Spieler darf nur jeweils 1-mal angespielt werden.
  • Die Aktionen immer von der gleichen Position aus starten, aber stets neue Passkombinationen wählen.
  • Der Auftaktspieler besetzt nach der Aktion jeweils die frei werdende Position im Feld.
©
©

3 gegen 1 mit Auftakt

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten
  • 2 Mannschaften bilden und auf die Felder verteilen
  • Jedes Team stellt 2 Angreifer und 1 Verteidiger
  • Die Verteidiger stellen sich im freien Quadrat der jeweils anderen Gruppe auf

Ablauf

  • Der Trainer startet durch Zuruf einer Zahl die Aktion.
  • Die Spieler in den ersten Feldern müssen die aufgerufene Anzahl an Pässen in den eigenen Reihen spielen.
  • Der Empfänger des letzten Passes dribbelt anschließend zum 3-gegen-1-Eckespiel ins zweite Feld.
  • Welche Mannschaft spielt zuerst die vom Trainer vorgegebene Anzahl an Pässen, ohne dass der Verteidiger den Ball berührt?

Variationen

  • Die Spieler dürfen mit maximal 3 Kontakten agieren.
  • Sie müssen mit genau 2 Kontakten agieren (annehmen, spielen).
  • Die Spieler müssen im Direktspiel agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Die vorgegebene Anzahl an Pässen gilt jeweils für beide Felder.
  • Der erste Pass im 3 gegen 1 darf erst gespielt werden, wenn der Ballbesitzer das zweite Feld erreicht hat.
  • Nach jeder Aktion wechselt ein Angreifer aus dem 3-gegen-1-Feld ins Passspielfeld.
  • Die Verteidiger nach jeweils 3 Aktionen wechseln.
©
©

Verteidigen in Überzahl

Organisation

  • 1 Spielfeld mit 1 großen Tor mit Torhüter und 1 Hütchenlinie errichten
  • Verteidiger, Angreifer und 1 Anspieler benennen
  • Die Spieler auf vorgegebenen Positionen verteilen

Ablauf

  • Der Anspieler startet die Aktion, indem er zum zentralen Stürmer passt.
  • Dieser versucht, im Zusammenspiel mit einem Außenstürmer und einem nachrückenden Mittelfeldspieler gegen 3 Verteidiger und 1 defensiven Mittelfeldspieler im 3 gegen 4 auf das Tor mit Torhüter abzuschließen.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so versuchen sie, zum Anspieler zu passen.

Variationen

  • Nach Balleroberung müssen die Verteidiger über die Hütchenlinie kontern.
  • Die Angreifer dürfen mit maximal 3 Kontakten agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Das Spielfeld wird einseitig am Strafraum begrenzt. Entsprechend wird nur mit 1 Außenstürmer und 1 Außenverteidiger gespielt.
  • Nach einigen Durchgängen die Seiten wechseln sowie die Positionen und Aufgaben tauschen.
©
©

Verteidigen in Gleichzahl

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten

Ablauf

  • Den Grundablauf beibehalten.
  • Jetzt versuchen die Angreifer, im 4 gegen 4 auf das Tor mit Torhüter abzuschließen.
  • Die Angreifer agieren mit 2 Stürmern und 2 Mittelfeldspielern, die Verteidiger mit 2 Innenverteidigern, 1 Außenverteidiger und 1 Mittelfeldspieler.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so versuchen sie, zum Anspieler zu passen.

Variationen

  • Nach Balleroberung müssen die Verteidiger über die Hütchenlinie kontern.
  • Die Angreifer dürfen mit maximal 3 Kontakten agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Im Vergleich zum ersten Hauptteil müssen die Verteidiger nun in Gleichzahl und gegen 2 Stürmer im Zentrum agieren.
  • Die Aktionen laufen bewusst in Strafraumnähe ab. Hier müssen die Verteidiger den Ballbesitzer gezielt unter Druck setzen, ohne zu foulen (Gefahr durch Freistöße).
  • Außerdem dürfen sich die Verteidiger nicht zu weit zurückdrängen lassen, da sie dem Gegner ansonsten die Gelegenheit zum Abschluss geben.
  • Ein Übergeben/Übernehmen von Gegenspielern ist in diesem Raum in der Regel nur schwer möglich. Entsprechend agieren die Verteidiger so nah vor dem Tor zumeist in einer gewissen Form der Manndeckung!
©
©

Nummern-Zuspiele

Organisation

  • 1 Spielfeld mit 2 großen Toren mit Torhütern errichten
  • 
3 Mannschaften bilden
  • 
1 Mannschaft agiert als Anspieler an den Seitenlinien
  • Die Anspieler mit je 1 Ball durchnummerieren

Ablauf

  • Der Trainer startet durch Zuruf einer Zahl die Aktion.
  • 
Der aufgerufene Anspieler passt neutral zum 4 gegen 4 auf die Tore mit Torhütern ins Feld.
  • Die Ballbesitzer dürfen die Anspieler jederzeit ins Spiel einbeziehen.

  • Geht der Ball ins Aus, so ruft der Trainer eine neue Zahl auf, der entsprechende Anspieler passt ebenfalls ins Feld usw.

  • Spielzeit pro Durchgang: 3 Minuten.

Variationen

  • Die Anspieler dürfen nicht ins Spiel einbezogen werden.
  • Zum Schluss frei spielen lassen: Ein Turnier nach dem Modus 'jeder gegen jeden' durchführen.

Tipps und Korrekturen

  • Da im Hauptteil taktische Spielformen zur Anwendung kommen, bei denen die Aktionen sicherlich mehrfach unterbrochen werden, sollten sich die Spieler im Schlussteil 'austoben' können.
  • Entsprechend wenige Regeln aufstellen und die Spieler möglichst frei spielen lassen.
  • 
Ohne Ecken und Abstöße spielen: Die Anspieler setzen das Spiel jeweils durch einen neutralen Pass ins Feld fort.