Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

22.11.2011

Zu dieser Trainingseinheit

von Frank Engel (22.11.2011)
In dieser Trainingseinheit steht der nächste Schritt im systematischen Training des 1 gegen 1 auf dem Programm: das Angreifen mit einem Gegenspieler im Rücken. Dabei geht es darum, den Ball zunächst einmal geschickt gegen den Gegenspieler abzuschirmen, um sich dann schnellstmöglich zum Tor aufzudrehen und in eine günstige Ausgangsstellung für den Torabschluss zu gelangen. Nach einigen vorbereitenden Übungen wird das Geschehen im Hauptteil ins Angriffszentrum vor das Tor verlagert. Zum Abschluss der Trainingseinheit kommt das 1 gegen 1 mit Gegner im Rücken dann in komplexeren Spielsituationen zur Anwendung.

©
©
©
©

Schnelle Ballverarbeitung

Organisation

  • Feld 1: 1 Hütchenquadrat errichten
  • Feld 2: 1 Hütchenquadrat mit 1 zentralen Hütchen markieren
  • 2 Gruppen bilden und auf die Felder verteilen

Ablauf Feld 1

  • Die Spieler verteilen sich an den Eckhütchen.
  • A passt auf den ins Feld startenden B, der das Zuspiel in die Drehung an- und mitnimmt und zum jeweils nächsten Spieler am eigenen Starthütchen zurückpasst.
  • Dieser passt jetzt direkt auf den ins Feld laufenden A, der ebenfalls in die Drehung an- und mitnimmt und zum nächsten Spieler am eigenen Starthütchen zurückpasst usw.

Ablauf Feld 2

  • Die Spieler verteilen sich an den Hütchen.
  • A passt zu B, der zur Seite mitnimmt und nach einem kurzen Dribbling auf C spielt.
  • C passt auf D, der möglichst direkt auf E weiterleitet.
  • E nimmt zur Seite mit und passt auf F, der nach einem kurzen Dribbling zurück zu A passt usw.
  • Alle Passgeber laufen ihren Abspielen zur jeweils nächsten Position nach.
  • Mit 2 Bällen spielen: A und D starten gleichzeitig!

Tipps und Korrekturen

  • In Erwartung eines Zuspieles möglichst eine leicht schräge ("offene") Grundposition einnehmen. So zeigen die Spieler dem Passgeber an, auf welchen Fuß das Zuspiel erfolgen soll.
  • In Feld 2 die Passkombinationen gegebenenfalls auf ein Trainerkommando gleichzeitig starten.
  • Nach einigen Durchgängen die Spielrichtung ändern.
©
©

5-gegen-2-Variation

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Die beiden Felder so zusammenführen, dass eine Mittelzone entsteht
  • 2 Teams bilden
  • 1 Spieler je Mannschaft in der Mittelzone aufstellen
  • Jeweils 5 Spieler der einen und 2 Spieler der anderen Mannschaft in den Endzonen aufstellen

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando versuchen die Überzahlspieler in den Außenzonen, im 5 gegen 2 schnellstmöglich 5 Pässe in den eigenen Reihen zu spielen, ohne dass die Verteidiger den Ball berühren.
  • Der jeweilige Empfänger des fünften Passes spielt zum Mitspieler in der Mittelzone, der zu einem der Unterzahlspieler in der gegenüberliegenden Endzone weiterleitet.
  • Dabei darf der jeweilige Passempfänger in der Außenzone nicht gestört werden.
  • Welche Mannschaft passt zuerst ins gegnerische Feld?

Variationen

  • Im 5 gegen 2 mit maximal 3 Kontakten agieren.
  • Je 1 Verteidiger in der Mittelzone postieren, der den gegnerischen Spieler unter Druck setzt.

Tipps und Korrekturen

  • In dieser Spielform wird das bekannte 'Ecke-Spiel' im 5 gegen 2 leicht variiert und dient somit als Eingewöhnung für Zuspiele mit dem Rücken zur Spielrichtung. Hierdurch wird der Schwerpunkt der Trainingseinheit, das offensive 1 gegen 1 mit dem Rücken zum Tor, spielerisch vorbereitet.
  • Nach 3 bis 4 Durchgängen die Positionen und Aufgaben wechseln.
©
©

1-gegen-1-Vorbereitung

Organisation

  • 2 große Tore mit Torhütern versetzt gegenüber aufstellen
  • Davor je 2 Positionshütchen errichten
  • 2 neutrale Anspieler bestimmen und am entfernten Positionshütchen aufstellen
  • Spielerpaare bilden und jeweils Angreifer und Verteidiger bestimmen
  • Je 1 Spielerpaar postiert sich vor den Toren

Ablauf

  • Die Anspieler passen auf die entgegenstartenden Angreifer.
  • Dabei werden diese von den Verteidigern verfolgt.
  • Die Verteidiger versuchen, an einer Seite vorbeizulaufen und ihrerseits den Ball zu erobern.
  • Die Passempfänger kontrollieren das Zuspiel, drehen sich zur jeweils freien Seite weg und schließen auf das Tor mit Torhüter ab.
  • Nach jeder Aktion die Aufgaben tauschen.

Variationen

  • Der Verteidiger bleibt im Rücken des Angreifers: 1 gegen 1 bis zum Torabschluss.
  • Gelingt es dem Verteidiger, den Ball zu erobern, so muss er zurück zum Anspieler passen.

Tipps und Korrekturen

  • Als Trainer die Spieler darauf aufmerksam machen, dass es in dieser Übungsform ausschließlich um die Schulung der Angreifer geht.
  • Das geforderte Verhalten der Verteidiger, am Spieler vorbei zum Ball zu laufen, birgt ein großes Risiko und sollte im Spiel nur dann gewählt werden, wenn der Verteidiger sich absolut sicher ist, den Ball auch zu erreichen.
  • Die Angreifer sollen lernen, leicht schräg zu stehen und den Blick über die Schulter zu wagen. So können sie erkennen, zu welcher Seite ein Aufdrehen möglich ist.
©
©

1-gegen-1-Wettbewerb

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando passen die beiden Anspieler zu den Angreifern.
  • Diese versuchen jeweils, sich im 1 gegen 1 mit Rücken zum Tor zu behaupten und zum Torabschluss zu kommen.
  • Gelingt es dem Verteidiger, in Ballbesitz zu kommen, so muss er zum Anspieler passen (= 1 Punkt).
  • Welcher Spieler erzielt die meisten Punkte?

Variationen

  • Die Angreifer dürfen jeweils 1-mal zum Anspieler zurückgepassen.
  • Tore, die ohne Rückpass im 1 gegen 1 erzielt werden, zählen doppelt.
  • 2 Mannschaften bilden und einen Teamwettbewerb durchführen: Welche Mannschaft erzielt in 2 Minuten die meisten Treffer?

Tipps und Korrekturen

  • Nach jeweils 2 Minuten die Positionen und Aufgaben tauschen.
  • Nach jeweils 2 Durchgängen neue Anspieler bestimmen und neue 1-gegen-1-Duelle bilden.
©
©

Verzögerte Überzahl

Organisation

  • 2 Spielfelder mit jeweils 1 großen Tor mit Torhüter versetzt gegenüber errichten
  • In jedem Feld 1 Angriffszone markieren
  • 2 Mannschaften bilden
  • Pro Mannschaft 3 Angreifer, 3 Verteidiger und 1 Anspieler bestimmen und in den Feldern aufstellen

Ablauf

  • Die Angreifer und die Verteidiger postieren sich jeweils vor einem Tor.
  • Der Trainer startet durch Zuruf die Aktion.
  • Die Anspieler passen zu ihren Mitspielern in die Zone vor dem Tor und rücken anschließend zum 4 gegen 3 ins Feld nach.
  • Die Angreifer, die zuerst 1 Treffer erzielen, erhalten 1 Punkt für die Mannschaftswertung.
  • Erobern die Verteidiger den Ball, so müssen sie aus der Angriffszone dribbeln.

Variationen

  • Die Angreifer erhalten 3 Minuten Zeit, um möglichst viele Treffer zu erzielen.
  • Die Tore gegenüber aufstellen und zum Schluss frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Da die Anspieler zunächst bis in die gegnerische Endzone laufen müssen, um ihre Mitspieler zu unterstützen, kommt es erst mit einer kurzen Verzögerung zu einer 4-gegen-3-Überzahl.
  • Zuvor müssen die Angreifer versuchen, sich im 3 gegen 3 zum Tor durchzusetzen, um frühzeitig einen Treffer zu erzielen.
  • Nach einigen Aktionen neue Anspieler bestimmen und die Spieler im Feld die Aufgaben tauschen lassen.
  • Die Angreifer sollten möglichst tief und versetzt ("gestaffelt") stehen. So können sie 'in den Ball hineinstarten' und schaffen durch den Bewegungsvorsprung Aktionsraum in ihrem Rücken.
  • Da die Aktion im Spiel zumeist vor dem gegnerischen Strafraum stattfindet, können die Angreifer dabei getrost ein größeres Risiko eingehen.