Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

23.02.2016

Zu dieser Trainingseinheit

von Mario Vossen (23.02.2016)

In der aktuellen Trainingseinheit stellt der Trainer kleine Spiele zu Verbesserung des Umschaltens in den Mittelpunkt. Speziell die Angreifer nehmen hierbei eine zentrale Rolle ein. Sie sollen den Grundgedanken verinnerlichen, dass es ein erfolgreiches taktisches Mittel sein kann, den Ball frühzeitig nahe des gegnerischen Tores zu erobern, da der Weg zum eigenen Torabschluss sehr kurz ist. Darüber hinaus sollen sie bei eigenem Ballverlust versuchen, den Ball schnellstmöglich zurück zu gewinnen. Häufig kann durch ein schnelles und effektives Nachsetzen viel Laufarbeit gespart werden, die ansonsten verrichtet werden müsste, wenn die Mannschaft sich komplett zurückzieht.

©
©

Ball-Tausch

Organisation

  • Zwei 10 x 15 Meter große Felder errichten
  • Zwei Gruppen zu je 7 Spielern bilden
  • Jedem Spieler eine Nummer zuweisen
  • Jeder Spieler hat 1 Ball
  • Die Teams je einem Feld zuweisen

Ablauf

  • Die Spieler dribbeln frei im Feld.
  • Der Trainer startet per Zuruf einer Nummer die jeweilige Aktion.
  • Die aufgerufenen Spieler müssen nun möglichst schnell und gleichzeitig zum Spieler im anderen Feld passen.

Variationen

  • Der Trainer ruft eine Zahl und eine Finte, die von den aufgerufenen Spielern ausgeführt wird, bevor der Ball getauscht wird.
  • Der Trainer ruft eine Zahl und eine Finte, die von den aufgerufenen Spielern ausgeführt wird, nachdem der Ball getauscht wurde.

Tipps und Korrekturen

  • Die Pässe ins andere Feld müssen aus dem eigenen Feld erfolgen.
  • Nach dem Balltausch dribbeln die Spieler in erhöhtem Tempo.
  • Die anderen Spieler nutzen die gesamte Breite und Tiefe des Feldes aus.
©
©

Balljagd-Duell

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten

Ablauf

  • Die Spieler dribbeln zunächst frei im Feld.
  • Der Trainer startet per Zuruf von 2 Nummern die Aktion.
  • Der erste aufgerufene Spieler startet ohne Ball ins gegnerische Feld und versucht den Ball des zweiten aufgerufenen Spielers der gegnerischen Mannschaft auszuspielen.
  • Der Spieler, der nach einer erfolgreichen Aktion zuerst wieder ins eigene Feld zurückkehrt, erhält für seine Mannschaft 1 Punkt.

Variationen

  • Der Trainer ruft 3 Zahlen: Die aufgerufenen Spieler spielen nun die Bälle von 2 Spielern aus dem Feld.
  • Die aufgerufenen Spieler dribbeln ins andere Feld.

Tipps und Korrekturen

  • Nach dem Trainerkommando heben die zweitgenannten Spieler für jeweils 5 Sekunden den Arm.
  • Die nichtgenannten Spieler dribbeln weiter frei im Feld.
  • Sie dürfen nicht aktiv in die Aktion eingreifen.
©
©

Doppeltes 2 gegen 3

Organisation

  • Vor je 1 Tor mit Torhüter ein 20 x 30 Meter großes Feld markieren
  • Auf der Grundlinie gegenüber 2 Dribbellinien errichten
  • Zwei Mannschaften zu je 6 Spielern bilden
  • Jede Mannschaft stellt 3 Angreifer und 2 Verteidiger
  • Je 1 Verteidiger pro Team pausiert außerhalb

Ablauf

  • 2 gegen 3 in beiden Feldern.
  • Jede Aktion wird durch ein Zuspiel des Torhüters auf einen der beiden Verteidiger gestartet.
  • Die Ballbesitzer versuchen, über eine der beiden Konterlinien zu dribbeln.
  • Erobern die Angreifer den Ball, so schließen sie auf das Tor ab.
  • Die Spielzeit pro Durchgang beträgt 4 Minuten.

Variationen

  • Die Aktion läuft als Wettkampf ab: Die Mannschaft, die zuerst 1 Tor erzielt, erhält 2 Punkte.
  • Die Überzahlmannschaft hat zunächst immer Ballbesitz.

Tipps und Korrekturen

  • Vor jeder Aktion ziehen sich die Angreifer bis zur Hälfte des Feldes zurück.
  • Nach dem Zuspiel den ballführenden Spieler mit 2 Spielern unter Druck setzen und versuchen, den Ball zu erobern.
  • Nach der Balleroberung schnell umschalten und zielgerichtet abschließen.
  • Die pausierenden Spieler regelmäßig und selbstständig wechseln.
©
©

Doppeltes 3 gegen 3

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Jedes Team stellt 3 Spieler in jedes Feld

Ablauf

  • Blau greift zunächst auf das große Tor an.
  • Der Auftaktspieler startet die jeweilige Aktion durch einen Pass auf einen der beiden Angreifer, die nun versuchen müssen, im 2 gegen 3 zum Torabschluss zu kommen.
  • Erobern die Verteidiger den Ball, so können sie über eine der beiden Hütchenlinien kontern.
  • Nach einem möglichen Ballverlust startet der dritte Spieler von Blau sofort ins Feld nach.

Variationen

  • Treffer, die auf das große Tor erzielt werden, zählen doppelt.
  • Treffer, die nach einem Konter auf eines der kleinen Tore erzielt werden, zählen doppelt.
  • Der Anspieler startet direkt zum 3 gegen 3 nach.

Tipps und Korrekturen

  • Zunächst versuchen die beiden Angreifer, in Unterzahl zum Torabschluss zu kommen.
  • Sie dürfen nicht zum Anspieler zurückpassen.
  • Nachdem die Verteidiger den Ball erobert haben, startet das freie Spiel im 3 gegen 3.
  • Jede Aktion bis zum Torabschluss durchspielen und dann wieder neu starten.
©
©

Forechecking-Spiel

Organisation

  • Ein 40 x 20 Meter großes Spielfeld mit Mittellinie markieren
  • Auf den Grundlinien je 1 Tor mit Torhüter aufstellen
  • 2 Mannschaften zu je 6 Spielern bilden

Ablauf

  • Die Teams treten im 6 gegen 6 gegeneinander an.
  • Gelb erhält zunächst das Angriffsrecht, der Torhüter startet jede Aktion.
  • In der Spieleröffnung darf kein Ball des Torhüters über die Mittellinie gespielt werden.
  • Nach der Spieleröffnung gilt freies Spiel.
  • Nach 4 Minuten das Angriffsrecht tauschen.

Variationen

  • Treffer, die nach einer Balleroberung in der gegnerischen Hälfte erzielt werden, zählen doppelt.
  • Der Trainer baut immer wieder freie Spielphasen ein.
  • Mit maximal 3 Kontakten spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Die verteidigende Mannschaft schiebt hoch in die gegnerische Hälfte, um Nähe zu den Gegenspielern zu schaffen.
  • Das erste Anspiel stets zulassen und dann Druck auf den Ballführenden ausüben.
  • Möglichst flach kombinieren.
  • Nach Ballgewinn zielstrebig zum Tor durchspielen.