Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

23.04.2013

Zu dieser Trainingseinheit

von Stefan Böger (23.04.2013)
Zum Abschluss der Saison stehen für die Spieler taktische Inhalte auf dem Ausbildungsplan. Dabei geht es einerseits darum, das Spielverständnis der Spieler zu verbessern, andererseits aber auch schon Grundlagen für die neue Spielzeit zu legen. Schwerpunkt dieser Trainingseinheit ist das Herausspielen von Torchancen über den Flügel. Die Übungen und Spiele des Trainings werden dabei aus konkreten Spielsituationen abgeleitet und mit den jeweiligen Spielern positionsspezifisch trainiert.

©
©

Hindernis-Kreuzung

Organisation

  • 2 Hütchenquadrate errichten
  • In jedem Quadrat weitere Hütchen aufstellen
  • 2 Gruppen bilden und den Feldern zuweisen
  • Die Spieler besetzen vorgegebene Positionen
  • Die Spieler an den Starthütchen haben je 1 Ball

Ablauf

  • A passt zu B und läuft seinem Abspiel nach.
  • B nimmt jeweils in die Bewegung mit und dribbelt zur diagonal gegenüberliegenden Seite.
  • Dabei müssen sie mindestens um 2 verschiedene Hütchen dribbeln.

Variationen

  • Nur 1 oder jeweils 3 verschiedene Hütchen umdribbeln.
  • Die Hütchen jeweils vollständig umdribbeln.
  • Als Trainer verschiedene Finten aufrufen, die die Spieler nach dem Umdribbeln der Hütchen ausführen müssen.

Tipps und Korrekturen

  • In beiden Feldern nach dem gleichen Muster üben.
  • Die Spieler B sollen mit möglichst vielen kleinen Tempowechseln um die Hütchen dribbeln.
  • Das Zuspiel von A auf B sollte bewusst scharf und flach erfolgen.
©
©

'Stoppuhr'-Fangen

Organisation

  • Den Grundaufbau und die Mannschaften beibehalten
  • Die Hütchen in einem der Felder entfernen
  • Gelb übernimmt zunächst die Fängeraufgabe
  • Je 1 Spieler an den Eckhütchen des Feldes ohne Innenhütchen postieren
  • 4 Läufer von Blau stellen sich im Feld auf
  • Die anderen Spieler von Blau als 'menschliche Stoppuhr' an den Eckhütchen des anderen Feldes postieren
  • 1 Spieler hat 1 Ball

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando läuft der erste Fänger ins Feld und versucht, einen Spieler von Blau abzuschlagen.
  • Gelingt dies, so klatscht er den jeweils nächsten Fänger ab, der ebenfalls ins Feld startet.
  • Gleichzeitig startet der erste Ballbesitzer von Blau ins andere Feld umdribbelt vollständig zwei innere Hütchen und passt im Uhrzeigersinn zum jeweils nächsten Spieler, der ebenfalls startet.
  • Jeder Durchgang dauert so lange, bis alle Spieler von Blau ihre Dribbelaufgaben in Feld 1 erfüllt haben.
  • Anschließend wechseln beide Teams die Positionen und Aufgaben.

Variationen

  • Die Reihenfolge der Fänger variieren.
  • Die 'Stoppuhr'-Spieler müssen nur jeweils 1 Hütchen umdribbeln. Dabei dürfen die Spieler jedoch kein Hütchen doppelt umdribbeln.

Tipps und Korrekturen

  • Die Aktion der 'Stoppuhr'-Spieler ist beendet, nachdem der letzte Spieler nach Umdribbeln des letzten Hütchens zum Startspieler zurückgepasst hat.
  • Nach einem Durchgang tauschen die Spieler in den jeweiligen Feldern die Aufgaben. Nach 2 Durchgängen die Felder tauschen.
  • Jeder gefangene Spieler ergibt 1 Punkt für die Mannschaftswertung. Welches Team hat zum Schluss die meisten Punkte gewonnen?
©
©

Kombination am Flügel I

Organisation

  • 1 Spielfeld mit 1 großen Tor und 1 Hütchenlinie errichten
  • Angreifer und Verteidiger benennen
  • Die Spieler auf den jeweiligen Positionen verteilen

Ablauf

  • A passt zu B, der das Zuspiel möglichst direkt in den Raum auf C weiterleitet.
  • Anschließend freies Spiel im 4 gegen 3 bis zum Torabschluss.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so versuchen sie, zum jeweils nächsten Anspieler zu passen.

Variationen

  • Angreifer A verbleibt auf seiner Position und darf nicht zum 4 gegen 3 ins Feld nachrücken.
  • Je 1 weiteren Angreifer und Verteidiger zum 5 gegen 4 ins Feld nachrücken lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Nur die ersten beiden Pässe werden vorgegeben. Anschließend läuft die Aktion im freien Spiel ab.
  • Die Angreifer und Verteidiger im Feld regelmäßig wechseln.
©
©

Kombination am Flügel II

Organisation

  • Das Feld beibehalten
  • Zusätzlich seitlich diagonal 2 Tabulinien markieren
  • Angreifer und Verteidiger benennen
  • Die Spieler auf den jeweiligen Positionen verteilen

Ablauf

  • Der erste Ballbesitzer dribbelt zum 6 gegen 5 auf das Tor mit Torhüter ins Feld.
  • Der erste Pass des Ballbesitzers darf nicht über eine der Tabulinien erfolgen.
  • Ansonsten freies Spiel bis zum Torabschluss.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so müssen sie zum freien Anspieler an der Hütchenlinie passen.

Variationen

  • Ohne Tabulinien spielen.
  • Im 6 gegen 6 spielen: Einen weiteren Verteidiger benennen, der gegen den ins Feld dribbelnden Startspieler spielt.

Tipps und Korrekturen

  • Der Startspieler agiert positionsspezifisch wie ein Außenverteidiger!
  • Durch die Tabulinien bleibt ihm für den Spielaufbau nur der Longline-Pass am Flügel auf den äußeren Mittelfeldspieler.
  • Wichtig dabei ist, dass schnell mehrere zentrale Spieler als Unterstützung an den äußeren Mittelfeldspieler heranrücken.
  • Da sich auch der Außenverteidiger ins Spiel nach vorne einschalten kann, entsteht so eine Überzahlsituation am Flügel.
  • Nach einigen Durchgängen jeweils 1 Angreifer und 1 Verteidiger wechseln.
©
©

Flexible Außenspieler

Organisation

  • Das Feld weiter verwenden
  • 2 Mannschaften bilden
  • Das Angreifer-Team stellt 2 Außenspieler, die sich an den Seitenlinien postieren

Ablauf

  • Blau agiert zunächst als Angreifer.
  • Jede Aktion wird von der zentralen Hütchenlinie aus gestartet.
  • Die Anspieler können jederzeit ins Spiel einbezogen werden.
  • Sie dürfen entscheiden, ob sie ein Zuspiel selbst ins Feld mitnehmen und mit dem Passgeber Position und Aufgabe wechseln oder ob sie direkt auf einen Mitspieler ins Feld prallen lassen.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so kontern sie über die Hütchenlinie.
  • Nach jeweils 4 Minuten die Seiten wechseln.

Variationen

  • Ein Treffer, der sofort nach einem Zuspiel von einem Außenspieler erzielt wird, zählt doppelt.
  • Ohne Anspieler agieren und zum Schluss frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Damit die Außenspieler das Spiel nicht unnötig verlangsamen, als Trainer darauf achten, dass die Spieler mit möglichst wenigen Kontakten agieren. Gegebenenfalls Kontaktvorgaben erteilen.
  • Ansonsten sollte das Spiel möglichst frei ablaufen, da die Spielformen im Hauptteil von den Spielern bereits sehr viel Konzentration abverlangt haben.