Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

26.04.2011

Zu dieser Trainingseinheit

von Stefan Böger (26.04.2011)
In den vergangenen Jahren wurde der Spielaufbau im Fußball immer direkter und zielstrebiger. Heutzutage spielen die Teams möglichst durch das Zentrum steil in die Spitze, um sofort gefährlich vor das gegnerische Tor kommen zu können. Für die Verteidiger hat dies weitreichende Folgen: Sie müssen schnell im Rücken des entgegenstartenden Stürmers attackieren, um ein Aufdrehen zum Tor möglichst zu verhindern. In dieser Trainingseinheit steht das Defensivverhalten der Verteidiger gegen einen Angreifer mit dem Rücken zum Tor im Mittelpunkt. Dabei werden immer komplexer werdende Spielsituationen herausgestellt, in denen die Verteidiger das korrekte Verhalten zunächst erlernen und später anwenden können.

©
©

1-gegen-1-Vorbereitung

Organisation

  • Mit Hütchen und Stangen 2 identische Parcours nebeneinander errichten
  • 2 Gruppen bilden und auf die Felder verteilen
  • Pro Gruppe 1 Anspieler bestimmen und mit Bällen am Passhütchen aufstellen
  • Spielerpaare bilden und jeweils gegenüber vom Passgeber postieren

Ablauf

  • A startet ins Feld und erhält ein Zuspiel vom Anspieler.
  • Gleichzeitig folgt B 'teilaktiv' ins Feld und postiert sich im Rücken von A.
  • A kontrolliert das Zuspiel und passt anschließend zurück zum Anspieler.
  • Danach durchlaufen A und B die beiden Stangenparcours und stellen sich beim Starthütchen wieder an.
  • Nach jeder Aktion die Positionen tauschen.
  • Die Anspieler nach jeweils 2 Minuten wechseln.

Variationen

  • A lässt direkt auf den Anspieler zurückprallen.
  • Das Zuspiel des Anspielers erfolgt halbhoch per Einwurf.
  • Der Trainer gibt Vorgaben für das Durchlaufen des Stangenparcours (Übungen aus dem Lauf-ABC).

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler sollen spielerisch auf das 1 gegen 1 als Schwerpunkt der Einheit vorbereitet werden.
  • Als Trainer darauf achten, dass die Zweikampfaktionen im Aufwärmen noch nicht 'vollaktiv' durchgeführt werden.
  • Die Verteidiger sollen sich daran gewöhnen, schnell zu reagieren und den richtigen Abstand zum Angreifer einzuhalten.
©
©

Pass-Koordinations-Staffel

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten
  • Die Positionshütchen mit je 1 Spieler besetzen
  • Alle übrigen Spieler postieren sich mit je 1 Ball an den Starthütchen

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando passt A jeweils zum Anspieler.
  • Dieser lässt auf B oder C prallen.
  • Der Passempfänger lässt auf den Anspieler zurückprallen, durchläuft den Stangenparcours und stellt sich am Starthütchen wieder an.
  • Gleichzeitig wechselt A auf die frei gewordene Position und der Anspieler passt zurück zur Startposition.
  • Der nächste Spieler A startet, sobald B bzw. C das Starthütchen erreicht haben usw.

Variationen

  • Jeweils mit einer vorgegebenen Anzahl an Kontakten agieren.
  • A gibt durch sein 'Freilaufen' nach dem Abspiel vor, ob der Anspieler zu B oder auf C passen muss.
  • Einen Staffelwettbewerb durchführen: Welche Mannschaft steht zuerst wieder in ihrer Ausgangsposition?

Tipps und Korrekturen

  • Auf ein präzises Passspiel achten.
  • Die Anspieler regelmäßig wechseln.
©
©
©
©

Rotierende Anspieler

Organisation

  • Feld 1: 1 großes Tor mit Torhüter und 1 Hütchenlinie errichten
  • Feld 2: Auf den Grundlinien 1 kleine und 2 große Hütchenlinien markieren
  • 2 Gruppen bilden und auf die Felder verteilen

Ablauf Feld 1

  • 1 Anspieler benennen, alle übrigen Spieler paarweise zuordnen (je 1 Angreifer und 1 Verteidiger).
  • Das erste Spielerpaar stellt sich im Feld auf.
  • Der Anspieler passt flach zum Angreifer ins Feld.
  • Der Verteidiger versucht, sich so im Rücken des Angreifers zu postieren, dass er den Ball erobern und über die Hütchenlinie kontern kann.
  • Gelingt es dem Angreifer, den Verteidiger im 1 gegen 1 auszuspielen, schließt er auf das Tor mit Torhüter ab.
  • Den Anspieler nach einigen Aktionen wechseln.

Ablauf Feld 2

  • 2 Mannschaften bilden und je 1 Spieler im Feld postieren.
  • Der Angreifer erhält von einem Mitspieler an der eigenen Grundlinie ein flaches Zuspiel.
  • Der gegnerische Verteidiger versucht, sich so im Rücken des Angreifers zu postieren, dass dieser nicht über die große Hütchenlinie dribbeln kann.
  • Gelingt es dem Verteidiger, den Ball zu erobern, kontert er über eine der beiden kleinen Hütchenlinien.
  • Nach jeweils 2 Durchgängen die Seiten und Aufgaben wechseln.

Ablauf Feld 2

  • 2 Mannschaften bilden und je 1 Spieler im Feld postieren.
  • Der Angreifer erhält von einem Mitspieler an der eigenen Grundlinie ein flaches Zuspiel.
  • Der gegnerische Verteidiger versucht, sich so im Rücken des Angreifers zu postieren, dass dieser nicht über die große Hütchenlinie dribbeln kann.
  • Gelingt es dem Verteidiger, den Ball zu erobern, kontert er über eine der beiden kleinen Hütchenlinien.
  • Nach jeweils 2 Durchgängen die Seiten und Aufgaben wechseln.
©
©

Mannschaftsspiel im 1 gegen 1

Organisation

  • 1 Feld mit 2 großen Toren mit Torhütern errichten
  • 2 Mannschaften bilden
  • Jede Mannschaft benennt je 1 Anspieler sowie Angreifer und Verteidiger
  • Die Anspieler mit Bällen an den Seitenlinien postieren
  • Je 1 Angreifer und 1 Verteidiger im Feld postieren

Ablauf

  • Der Anspieler von Blau passt auf seinen Angreifer.
  • Der gegnerische Verteidiger postiert sich so im Rücken des Angreifers, dass er den Ball erobern und auf seinen Angreifer in die gegnerische Hälfte passen kann.
  • Die Angreifer versuchen jeweils, im 1 gegen 1 auf die Tore abzuschließen.
  • Nach jeder Aktion einen zweiten Durchgang starten: Der Anspieler von Gelb passt auf seinen Angreifer usw.
  • Nach jeweils 2 Aktionen die Spieler im Feld austauschen.

Variationen

  • Treffer, die nach einem 'Konter' erzielt werden, zählen doppelt.
  • Gelingt es einer Mannschaft, einen Treffer zu erzielen, so bleibt diese auch bei der zweiten Aktion in Ballbesitz.
  • Die Angreifer dürfen je 1-mal zu ihrem Anspieler zurückpassen.

Tipps und Korrekturen

  • Als Trainer für jede Aktion ein Zeitlimit festlegen, in dem die Angreifer abgeschlossen haben müssen.
  • Die Anspieler regelmäßig wechseln.
©
©

Abwehrbollwerk

Organisation

  • Das Feld beibehalten
  • 2 Anspieler benennen und auf einer Grundlinie aufstellen
  • Vor dem Tor mit den seitlich postierten Anspielern 1 Tabuzone markieren
  • 2 Mannschaften einteilen

Ablauf

  • Der Torhüter von Blau startet jede Aktion mit einem Zuspiel auf einen seiner Mitspieler, von denen sich keiner innerhalb der Tabuzone anbieten darf.
  • 5 gegen 5 bis zum Torabschluss.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, kontern sie im Zusammenspiel mit den Anspielern auf der gegenüberliegenden Grundlinie auf das andere Tor.
  • Die jeweilige Aktion ist beendet, sobald ein Treffer erzielt oder der Ball ins Aus gespielt wurde.
  • Nach 3 Minuten die Seiten tauschen.

Variationen

  • Die Torhüter werfen zur Spieleröffnung halbhoch bzw. hoch zu.
  • 1 Spieler von Blau darf sich in der Tabuzone ungestört anspielen lassen, muss dann jedoch aus der Tabuzone zu einem Mitspieler in die Angriffszone passen.
  • Zum Schluss die Tabuzone entfernen und frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • In dieser Spielform entstehen zahlreiche 1-gegen-1-Situationen, in denen der Angreifer mit dem Rücken zum Tor postiert ist. Entsprechend müssen die Verteidiger stets aufmerksam sein und spekulieren, ob sie den Ball nicht vor dem Angreifer erreichen können.
  • Ansonsten eng im Rücken des Angreifers agieren, ohne diesen zu berühren, um ein Aufdrehen zum Tor verhindern zu können.
  • Die Anspieler regelmäßig wechseln.