Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

11.07.2017

Auf kleinem Raum mit kleinen Gruppen trainieren

In der Ferienzeit stehen etliche Trainer vor dem Problem, dass viele Spieler im Urlaub sind. Darüber hinaus werden viele Rasenspielfelder auf den Sportanlagen gesperrt. Die Verlockung ist groß, das Training erst kurz vor dem Schulbeginn wieder aufzunehmen. Doch auch in den Ferien sollte trainiert werden, denn das Arbeiten mit Kleingruppen macht in vielerlei Hinsicht Sinn. Diese Trainingseinheit liefert den Beweis, wie auch mit wenig Spielern und begrenzten Platzkapazitäten effektiv trainiert werden kann.

©

Zielstoß-Schleife

Organisation

  • 1 Feld markieren
  • In der Mitte des Feldes 1 Hütchen aufstellen
  • Außerhalb des Feldes 2 Stangentore errichten
  • Die Spieler auf den Positionen verteilen

Ablauf

  • A passt zu B, der auf C prallen lässt.
  • C nimmt in die Bewegung mit und spielt aus dem Feld durch das Hütchentor zu D.
  • D dribbelt danach zur Startposition und startet die jeweils nächste Aktion.
  • Die anderen Spieler rücken ebenfalls eine Position weiter.

Variationen

  • C und D bauen jeweils eine Finte ins Dribbling ein.
  • Nur mit rechts/links dribbeln bzw. passen.

Tipps und Korrekturen

  • Beide Gruppen üben gleichzeitig.
  • Auf ein präzises Passspiel achten.
  • Die Positionswechsel können zunächst mit lockerem Tempo erfolgen.
©

Jonglier-Vorbereitung

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Das Hütchen im Feld entfernen
  • 2 Mannschaften bilden
  • Von jeder Mannschaft postiert sich je 1 Spieler hinter dem Stangentor
  • Die Spieler im Feld haben je 1 Ball

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando jonglieren alle Ballbesitzer im Feld.
  • Nach 10 Kontakten in Folge versuchen sie, aus dem Feld in eines der Stangentore zu passen.
  • Jeder Treffer ergibt 1 Punkt für die Mannschaftswertung.

Variationen

  • Die Anzahl der erforderlichen Kontakte erhöhen oder verringern.
  • Die Spieler müssen das Stangentor durchdribbeln.

Tipps und Korrekturen

  • Der Spieler hinter dem Tor kann den Ball direkt zurückprallen lassen, damit die Spieler möglichst sofort die nächste Aktion starten können.
  • Die Spieler hinter den Toren nach jedem Durchgang wechseln.
©

5 gegen 3 I

Organisation

  • 1 Feld mit 2 Stangentoren und 1 Hütchenlinie errichten
  • Die Mittellinie markieren
  • 2 neutrale Anspieler benennen, die sich an den Seiten aufstellen
  • 1 Angreifer- und 1 Verteidiger-Team einteilen

Ablauf

  • Die Angreifer spielen auf die beiden Stangentore und eröffnen jede Aktion von ihrer Grundlinie.
  • Erobern die Gegner der Ball, so versuchen sie, über die Hütchenlinie zu dribbeln.
  • Die Ballbesitzer dürfen die beiden Anspieler jederzeit einbeziehen.

Variationen

  • Die Angreifer dürfen mit maximal 3 Kontakten agieren.
  • Die Anspieler müssen im Direktspiel agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Auf Grund der hohen Intensität, jede Aktion nur maximal 2 Minuten laufen lassen.
  • Die Anspieler nach jeweils 2 Durchgängen wechseln.
©

5 gegen 3 II

Organisation

  • Den Aufbau weiter verwenden
  • 5 Angreifer und 3 Verteidiger bestimmen

Ablauf

  • Die Angreifer spielen im 5 gegen 3 auf die beiden Stangentore und eröffnen jede Aktion von ihrer Grundlinie.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so versuchen sie, über die Hütchenlinie zu dribbeln.

Variationen

  • Die Angreifer dürfen mit maximal 3 Kontakten spielen.
  • Die Angreifer müssen im Direktspiel agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Auf Grund der hohen Intensität, jede Aktion nur maximal 2 Minuten laufen lassen.
  • Die Anspieler nach jeweils 2 Durchgängen wechseln.
©

Ballholer

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten
  • 2 Mannschaften bilden
  • Ersatzbälle an den Grundlinien bereitlegen

Ablauf

  • 4 gegen 4 auf die beiden Minitore sowie die gegenüberliegende Dribbellinie.
  • Der jeweilige Torschütze muss seinen Ball holen.
  • In der Zwischenzeit wird das Spiel mit einem der Ersatzbälle von der Grundlinie fortgesetzt, so dass es kurzzeitig zur einer Überzahlsituation der gegnerischen Mannschaft kommt.
  • Spielzeit pro Durchgang: 4 Minuten.

Variationen

  • Der erfolgreiche Torschütze bleibt für 20 Sekunden 'gesperrt' und darf erst danach wieder ins Feld.
  • Tore in Unterzahl zählen doppelt.

Tipps und Korrekturen

  • Durch die 'Ballholer-Regel' wird das klassische 4 gegen 4 etwas variiert.
  • Der Trainer kann jedoch auch komplett freie Spielphasen einbauen.