Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

{{shop.menuLabel}}

Flyeralarm Teamshop

Holt euch mit den Teamshops einen auf euren Verein zugeschnittenen und kostenfreien Onlineshop.

Alle Teammitglieder und Fans können dort ganz einfach ihre Mannschaftsausstattung von Zuhause aus bestellen. Somit müsst ihr keine Zeit mehr mit aufwändigen Sammelbestellungen verschwenden. Außerdem gibt es keine Mindestbestellmenge und ihr erhaltet exklusive Rabatte (bis zu 50%), sowie euer Teamlogo stets gratis auf die Textilien gedruckt.

Trainingseinheiten Detail

07.12.2021

Die Handlungs- und Umschaltfähigkeit verbessern

Mit D-Junior*innen sollte möglichst abwechslungsreich trainiert werden. Dazu gehört es auch, die Spieler*innen in der Handlungs- und Umschaltfähigkeit zu fördern. Der Fußball wird immer temporeicher und deshalb braucht es Spieler*innen, die dieser Geschwindigkeit folgen können. Wer die Spielsituation bereits frühzeitig richtig wahrnimmt, ist dem Gegner daher immer einen Schritt voraus. Ein Schlüssel für verbesserte Handlungsschnelligkeit liegt in der Vororientierung. Die Spieler*innen sollen ihre Umgebung permanent beobachten und sich die Feldverteilung einprägen, um im Moment des Zuspiels schon etwaige Lösungsmöglichkeiten im Kopf vorbereitet zu haben.

©

Ballschule im abgestumpften Quadrat

Organisation

  • Ein 20 x 20 Meter großes abgestumpftes Quadrat mit verschiedenfarbigen Hütchen errichten (hier: rot, blau).
  • Die Spieler mit Bällen im Feld postieren.
  • Die Hälfte der Spieler hat 1 Leibchen in der Hand.

Ablauf

  • Die Spieler dribbeln frei im Feld und tauschen untereinander die Leibchen.
  • Auf das Trainerkommando "Leibchen" dribbeln die Spieler mit Leibchen durch die abgestumpften blauen Ecken.
  • Beim Trainerkommando "ohne" dribbeln die Spieler ohne Leibchen durch die abgestumpften roten Ecken.

Variationen

  • Ein Fangspiel durchführen: Die aufgerufenen Spieler ("Leibchen" bzw. "ohne") werden zu Fängern.
  • Andere Trainerkommandos verwenden (z.B. Zahlen, Vereine, Länder).

Tipps und Korrekturen

  • Auf eine enge Ballführung achten.
  • Die Spieler müssen sich schnell orientieren und stets aufmerksam sein.
©

Positions-Wechsel

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten.
  • Jeweils 1 Spieler an den abgestumpften Ecken mit Leibchen in der Hand postieren.
  • 5 Spieler mit Leibchen und 5 Spieler ohne Leibchen im Feld verteilen.
  • Der Trainer steht mit ausreichend Bällen außerhalb des Feldes.

Ablauf

  • 5 gegen 5 auf Ballhalten im Feld
  • Die Ballbesitzer dürfen die äußeren Spieler anspielen und eine Überzahl herstellen.
  • Wird ein Außenspieler angespielt, wechseln die Spieler die Positionen.
  • Der Außenspieler muss erkennen von welchem Team das Zuspiel erfolgte und sein Leibchen dementsprechend behalten oder fallen lassen.

Variationen

  • Die ins Feld rotierenden Außenspieler müssen zunächst wieder 1 Spieler im Feld anspielen.
  • Das Feld vergrößern oder verkleinern.

Tipps und Korrekturen

  • Auf einen guten ersten Kontakt achten.
  • Die Außenspieler müssen sich Vororientieren, um das Spiel nahtlos fortzusetzen.
©

1 gegen 1 über Kreuz I

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten.
  • An den abgestumpften Ecken jeweils 1 Minitor aufstellen.
  • Zentral auf den Seitenlinien je 1 Starthütchen platzieren.
  • 2 Teams bilden und gemäß Abbildung den Starthütchen zuweisen.
  • Die gelben Spieler haben Bälle.

Ablauf

  • Die jeweils ersten gelben Spieler (Verteidiger) dribbeln ins Feld und passen auf den gegenüberstehenden blauen Spieler (Angreifer).
  • Anschließend spielen beide Paare gleichzeitig 1 gegen 1 im Feld auf die jeweils 2 gegenüberstehenden Minitore (hier: 2 und 4 bzw. 1 und 2).
  • Bei Ballgewinn kontern die Verteidiger auf die Minitore gegenüber.
  • Ist eine Situation früher beendet, dürfen die Spieler beim anderen 1 gegen 1 mitspielen.

Variationen

  • Die Angreifer müssen innerhalb von 10 Sekunden zum Abschluss kommen.
  • Im 2 gegen 2 starten.

Tipps und Korrekturen

  • Schnell abschließen, um den Mitspieler im anderen 1 gegen 1 unterstützen zu können.
  • Die Verteidiger sollen die Angreifer frühzeitig aufnehmen und Körperkontakt suchen.
©

1 gegen 1 über Kreuz II

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten.
  • Auf 2 gegenüberliegenden Seitenlinien zusätzlich Jugendtore mit Torhütern aufstellen.
  • 2 Teams bilden und gemäß Abbildung den Starthütchen zuweisen.
  • Die gelben Spieler haben Bälle.

Ablauf

  • Die jeweils ersten gelben Spieler (Verteidiger) dribbeln ins Feld und passen auf den gegenüberstehenden blauen Spieler (Angreifer).
  • Anschließend 1 gegen 1 auf die Minitore
  • Sind beide Aktionen beendet, spielt der Trainer 1 dritten Ball ein.
  • Die Teams spielen 2 gegen 2 in fester Spielrichtung auf die Jugendtore.

Variationen

  • Einen Wettkampf durchführen: Welches Team erzielt in 10 Minuten mehr Treffer?
  • Treffer mit dem schwachen Fuß zählen doppelt.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler sollen zielstrebig zum Abschluss kommen.
  • Die Spieler müssen sich schnell der neuen Spielsituation anpassen.
©

Überzahl nach Wahl

Organisation

  • Nebeneinander ein 20 x 25 Meter großes mittleres Feld und zwei 12 x 25 Meter große Außenfelder markieren.
  • Im mittleren Feld 2 Jugendtore mit Torhütern errichten.
  • In den Außenfeldern je 2 Minitore aufstellen.
  • 2 Teams zu je 7 Spielern bilden und zum Start gemäß Abbildung auf die Felder verteilen.
  • 1 Ball pro Feld

Ablauf

  • Freies Spiel mit fester Spielrichtung in den Feldern.
  • Die Bälle bleiben fest in den Feldern, die Spieler dürfen jedoch jederzeit wechseln.

Variationen

  • Nach 1 Treffer die Spielrichtung wechseln.
  • Einen Wettbewerb durchführen: Welches Team erzielt insgesamt die meisten Treffer?

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler können durch geschicktes Verschieben eine Überzahl herstellen.
  • Diese Spielform schult die Handlungs- und Umschaltfähigkeit.