Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

18.09.2018

Dribbeln unter Gegnerdruck

Nicht selten sind es 1-gegen-1-Situationen, die im Spiel über Sieg oder Niederlage entscheiden. Ein sicheres, variantenreiches Dribbling mit viel Tempo ist wichtig, um in der Offensive Torchancen zu kreieren und Treffer zu erzielen. Somit ist es erforderlich, das Fintieren und das Dribbling im Trainingsalltag immer wieder in den Mittelpunkt zu rücken. Trainingsformen mit Gegenspieler können dabei für eine Wettkampfnähe sorgen.

©

Farben-Finten

Organisation

  • Mit 4 Starthütchen ein etwa 20 x 20 Meter großes Feld markieren
  • 8 Meter vor jedem Starthütchen ein 1 Meter breites Hütchentor mit zwei verschiedenfarbigen Hütchen aufstellen
  • Die Spieler mit Bällen an den Starthütchen verteilen

Ablauf

  • Die Spieler dribbeln gleichzeitig auf die Hütchentore zu.
  • Sobald der Trainer eine Farbe aufruft, dribbeln die Spieler am Hütchen mit der aufgerufenen Farbe vorbei zum Starthütchen gegenüber.
  • Die jeweils nächsten Spieler starten, sobald ihre Vordermänner das andere Starthütchen erreicht haben.

Variationen

  • Einen einfachen/doppelten Übersteiger machen und dann das aufgerufene Hütchen umdribbeln.
  • Der Trainer zeigt die jeweilige Farbe mit farbigen Hütchen an.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler stimmen sich ab und starten gleichzeitig.
  • Vor dem Hütchentor nicht stehen bleiben, sondern den Ball bis zum Farbzuruf des Trainers weiter dribbeln.
©

Farben-Fangen

Organisation

  • 2 Starthütchen etwa 20 Meter gegenüber aufstellen
  • Mittig 10 Meter neben den Starthütchen jeweils ein 2 Meter breites Hütchentor errichten
  • Die Spieler an die Starthütchen verteilen, wobei die Spieler an einem Starthütchen Bälle haben

Ablauf

  • Der Spieler ohne Ball versucht im Sprint ein Hütchentor zu durchlaufen.
  • Gleichzeitig versucht der Spieler mit Ball in der Hand als Fänger den anderen Spieler mit dem Ball am Rücken zu berühren, bevor er das Hütchentor durchläuft.
  • Nach jedem Durchgang die Positionen und Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Der Spieler dribbelt.
  • Fänger und Spieler dribbeln.
  • Einen Wettbewerb durchführen und für jedes Fangen bzw. Durchlaufen des Hütchentores einen Punkt vergeben.

Tipps und Korrekturen

  • Der Spieler ohne Ball gibt das Startsignal.
  • Der Spieler kann im Lauf immer wieder die Richtung wechseln und zum jeweils anderen Hütchentor laufen.
  • Der Fänger darf den Spieler nur am Rücken mit dem Ball berühren.
©

Gegner-Dribbling I

Organisation

  • Ein etwa 20 x 20 Meter großes Feld markieren
  • Auf einer Seitenlinie ein Tor mit Torhüter und auf den anderen Seitenlinien jeweils ein Minitor errichten
  • Hinter dem hinteren Minitor 2 Starthütchen 10 Meter hintereinander aufstellen
  • Die Spieler mit Bällen an den Starthütchen verteilen

Ablauf

  • Die Spieler an den Starthütchen starten gleichzeitig.
  • Der Spieler vom vorderen Starthütchen dribbelt ins Feld, schießt und wird Verteidiger.
  • Der Spieler vom hinteren Starthütchen umdribbelt ein Minitor und greift im 1 gegen 1 auf die beiden anderen Minitore an.
  • Nach jedem Durchgang die Positionen und Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Der Angreifer greift auf alle Minitore an.
  • Der Angreifer greift auf das große Tor an und der Verteidiger kontert auf die Minitore.

Tipps und Korrekturen

  • Jedes 1 gegen 1 so lange laufen lassen bis ein Treffer erzielt oder der Ball ausgespielt ist.
  • Den Torhüter regelmäßig wechseln.
©

Gegner-Dribbling II

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Hinter dem hinteren Minitor im Abstand von 10 Metern 3 Starthütchen etwa aufstellen

Ablauf

  • Die Spieler an den beiden vorderen Starthütchen starten gleichzeitig.
  • Der eSpieler vom vorderen Starthütchen dribbelt ins Feld, schießt, wird Verteidiger und spielt 1 gegen 1 gegen den Spieler vom zweiten Starthütchen, der um ein Minitor ins Feld dribbelt und auf die anderen beiden Minitore angreift.
  • Sobald der zweite Spieler ins Feld gedribbelt ist, startet der Spieler vom hinteren Starthütchen, dribbelt um das andere Minitor und greift im 1 gegen 2 auf die anderen beiden Minitore an.
  • Nach jedem Durchgang die Positionen und Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Die Angreifer greifen auf alle Minitore an.
  • Die Angreifer greifen auf das große Tor an und die Verteidiger kontern auf alle Minitore.
  • Hütchentore vor den Minitoren quer markieren, die die Angreifer/Verteidiger vor einem Torabschluss zunächst durchdribbeln müssen.

Tipps und Korrekturen

  • Sobald der zweite Angreifer zum 1 gegen 2 ins Feld dribbelt, wird nur noch mit seinem Ball gespielt.
  • Jedes 1 gegen 2 so lange laufen lassen bis ein Treffer erzielt oder der Ball ausgespielt wurde.
  • Zwei Torhüter bestimmen, die sich nach jedem Durchgang abwechseln.
©

Team-Dribbling auf vier Tore

Organisation

  • Ein etwa 20 x 20 Meter großes Feld markieren
  • Auf einer Seitenlinie ein Tor und auf den anderen Seitenlinien jeweils ein Minitor aufstellen
  • 3 Teams bilden

Ablauf

  • 2 Teams spielen im 4 gegen 4 und das dritte Team pausiert.
  • Ein Team stellt einen Torhüter, verteidigt das Tor und greift auf die Minitore an.
  • Das andere Team verteidigt die Minitore und greift auf das Tor an.
  • Nach einem Torerfolg bleibt das erfolgreiche Team in Ballbesitz, greift auf das Tor an und das unterlegene Team wechselt mit dem pausierenden Team.

Variationen

  • Nach einem Torerfolg ist das pausierende Team in Ballbesitz.
  • Nach einem Torerfolg spielt der Trainer einen neuen Ball ein.
  • Einen Wettbewerb durchführen: Welches Team erzielt insgesamt die meisten Treffer?

Tipps und Korrekturen

  • Das pausierende Team muss das Spiel genau beobachten, um sofort ins Spielgeschehen eingreifen zu können.
  • Nach einem Torerfolg das Spiel direkt fortsetzen und gegebenenfalls den Gegner mit einem schnellen Angriff überraschen.