Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

15.11.2016

Im 1 gegen 1 mit dem Rücken zum Tor verteidigen

In der aktuellen Trainingseinheit steht die 1-gegen-1-Situation mit Rücken zum Tor aus Sicht des Verteidigers im Mittelpunkt. 1-gegen-1-Situationen sind nach wie vor wichtige Taktik-Schwerpunkte im Training der D-Junioren. Auch wenn im modernen Fußball schnell versucht wird, Überzahl am Ball herzustellen, müssen die Verteidiger fast immer eine 1-gegen-1-Situation für einen kurzen Zeitraum überstehen. Dabei sollen sie stets vermeiden, dass sich der Angreifer drehen und somit in eine frontale Situation kommen kann.

©
©

Dreh-Moment

Organisation

  • 3 Pass-Parcours nebeneinander errichten
  • 3 Teams zu je 3 Spielern bilden und auf die Positionen verteilen

Ablauf

  • A passt flach zu B, der das Zuspiel kontrolliert, sich mit Ball am Fuß dreht und anschließend zu C weiterleitet.
  • C lässt möglichst direkt klatschen und B passt nach einer erneuten Drehung zurück zur Startposition.
  • A und B tauschen jeweils die Positionen.
  • C verbleibt für mehrere Aktionen auf der Position.

Variationen

  • Nach einigen Durchgängen die Aktion als Wettkampf durchführen.
  • Nur mit rechts/links passen.
  • Mit maximal 2 Kontakten passen.
  • A und C spielen nur direkt.

Tipps und Korrekturen

  • B führt die Drehungen zu unterschiedlichen Richtungen aus. Dabei soll er durch eine offene, leicht schräge Grundposition anzeigen, in welchen Fuß er den Pass gespielt haben möchte.
  • Die Spieler C nach 2 Minuten tauschen.
  • Auf ein kontrolliertes Passspiel achten.
  • Vor dem Zuspiel stets Blickkontakt mit dem Passempfänger aufbauen.
©
©

Feldersuche

Organisation

  • 4 Felder nebeneinander errichten
  • Jedem Feld eine Nummer zuweisen
  • 3 Gruppen bilden, die Spieler nummerieren und auf die Felder verteilen

Ablauf

  • Die Spieler bewegen sich frei ohne Ball in den Feldern.
  • Der Trainer startet mit Zuruf einer kleinen Rechenaufgabe die Aktion.
  • Die Spieler müssen nun alle in das für das gesamte Team vorgesehene Feld sprinten.
  • Bei der Aufgabe "+1!" sprinten beispielsweise alle Spieler von Team 1 in das Feld 2.
  • Die Gruppe, die zuerst komplett das Feld erreicht, erhält 1 Punkt.

Variationen

  • In jedes Feld wird 1 Ball gelegt. Im Zielfeld muss der Ball zu jedem Spieler der Gruppe gespielt werden, bevor die Aktion beendet ist.
  • Die Spieler hüpfen von Feld zu Feld.
  • Die Spieler laufen rückwärts von Feld zu Feld.

Tipps und Korrekturen

  • Zu Beginn des Spiels den genauen Ablauf erklären.
  • Bevor die Spieler auf die Felder verteilt werden, sollten sie sich zuerst im Feld der Gruppe sammeln.
  • Der Trainer kann Minus- und Plusaufgaben vorgeben.
  • Er kann auch das Kommando 0 geben, so dass die Spieler in das eigentliche Feld der Mannschaft laufen müssen.
©
©

1 gegen 1 mit dem Rücken zum Tor I

Organisation

  • 2 Felder mit jeweils 1 Minitor und einer Dribbellinie errichten
  • Spielerpaare bilden
  • Die Spieler auf die Felder verteilen und in jedem Feld 1 Anspieler benennen

Ablauf

  • Die Spieler besetzen die vorgegebenen Positionen.
  • Der Angreifer steht mit dem Rücken zur Hütchenlinie und erhält vom Anspieler, der sich an einer Ecke des Feldes postiert, ein Zuspiel.
  • Der Angreifer versucht, über die Dribbellinie zu dribbeln.
  • Erobert der Verteidiger den Ball, so kontert er auf das Minitor.

Variationen

  • Der Verteidiger kann nach Ballgewinn auch den Anspieler anspielen.
  • Treffer nach Balleroberung zählen doppelt.
  • Die Distanz zwischen Angreifer und Verteidiger variieren (1 Meter, 3 Meter, 5 Meter).

Tipps und Korrekturen

  • Nach jeder Aktion tauschen die Spieler die Aufgabe.
  • Das Defensivverhalten des Verteidigers coachen.
  • Der Verteidiger postiert sich leicht versetzt hinter dem Angreifer.
  • Sollte der Angreifer langsam reagieren, kann der Verteidiger an ihm vorbeilaufen und das Zuspiel direkt abfangen.
©
©

1 gegen 1 mit dem Rücken zum Tor II

Organisation

  • Den Aufbau und die Organisation beibehalten
  • Die Dribbellinie entfernen

Ablauf

  • Die Spieler besetzen erneut die vorgegebenen Positionen.
  • Der Angreifer steht mit dem Rücken zur Hütchenlinie und erhält vom Anspieler, der sich neben dem kleinen Tor postiert, ein Zuspiel.
  • Der Angreifer versucht, über die Grundinie aus dem Feld zu dribbeln.
  • Erobert der Verteidiger den Ball, so kontert er auf das Minitor.

Variationen

  • Der Angreifer darf einmal zum Anspieler zurückspielen und ein weiteres Zuspiel fordern.
  • Das Anspiel erfolgt als Einwurf.
  • Das Anspiel erfolgt als halbhoher Flugball.
  • Treffer nach Balleroberung zählen doppelt.
  • Die Distanz zwischen Angreifer und Verteidiger variieren (1 Meter, 3 Meter, 5 Meter).

Tipps und Korrekturen

  • Im Vergleich zur vorangegangenen Spielform steht der Angreifer zentraler und erhält das Anspiel in zentraler Position.
  • Da der Angreifer über die komplette Linie dribbeln kann, muss der Verteidiger ein Drehen des Angreifers in Spielrichtung auf jeden Fall vermeiden.
  • Darauf achten, dass die einzelne Aktion nicht länger als 10 Sekunden dauert.
©
©

Umschaltspiel

Organisation

  • Ein 40 x 30 Meter großes Spielfeld mit Mittellinie markieren
  • Auf einer Grundlinie ein Tor mit Torhüter und gegenüber 2 Minitore aufstellen
  • 2 Mannschaften zu 5 und 6 Spielern bilden

Ablauf

  • Das Team mit Torhüter greift im 5 gegen 6 auf die beiden Minitore an.
  • Jede Aktion wird vom Torhüter eingeleitet.
  • In der Eröffnung darf nur 1 Angreifer in die Zone vor dem Tor.
  • Erobert Gelb den Ball, so kontern sie auf das große Tor.
  • Die Spielzeit pro Durchgang beträgt 4 Minuten.

Variationen

  • Treffer nach Ballgewinn zählen doppelt.
  • Mit maximal 3 Kontakten spielen.
  • Mit 2 Pflichtkontakten spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Im Abschlussspiel rückt das defensive 1 gegen 1 mit Rücken zum Tor erneut in den Mittelpunkt.
  • Der Ballgewinn wird nun mit einem schnellen und zielstrebigen Umschalten kombiniert.
  • Stets auch freie Spielphasen einbauen.