Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

27.12.2016

Schnelle Passkombinationen

Schnelle Passfolgen sind auch in der Halle ein probates Mittel, um gefährlich zum Torabschluss zu kommen. Hierfür sind jedoch gerade in der Halle besonders präzise Zuspiele erforderlich. Mit kleinen Kästen, die in dieser Trainingseinheit als zusätzliches Material zur Verfügung stehen, sollen die Spieler ihr Passspiel verbessern. Darüber hinaus lernen sie in kleinen Überzahl-Spielen welche Kombinationen zielstrebige Torabschlüsse begünstigen. Sie sollen dabei zunächst einmal selbst erproben, welche Lösungsmöglichkeiten sich für den schnellen Weg zum gegnerischen Tor anbieten und dann erfolgreich abschließen.

©
©
©
©

Kasten-Anspieler

Organisation

  • 2 Felder mit je 3 kleinen Kästen errichten
  • 2 Gruppen bilden und auf die Felder verteilen

Ablauf Feld 1

  • 3 Anspieler mit Ball auf den kleinen Kästen postieren.
  • Die restlichen Spieler bewegen sich ohne Ball im Feld und bieten sich zum Zuspiel an.
  • Den zugeworfenen Ball passen die Spieler möglichst volley zu den Anspielern zurück.
  • Nach jeweils 1 bis 2 Minuten die Anspieler wechseln.

Ablauf Feld 2

  • Die Spieler verteilen sich im Feld. 3 Spieler haben je 1 Ball.
  • Die Ballbesitzer passen aus dem Dribbling heraus gegen einen Kasten, kontrollieren den zurückprallenden Ball und spielen anschließend zu einem Spieler ohne Ball.
  • Diese nehmen an und mit und passen ebenfalls gegen einen Kasten usw.

Tipps und Korrekturen

  • In Feld 1 können die Spieler auf verschiedene Art und Weise zurückpassen (Innenseite, Vollspann usw.). Der Ball darf dabei jedoch höchstens einmal aufspringen.
  • Alternativ können die Anspieler auf den Kleinkästen die Anzahl der erlaubten Kontakte durch Zuruf vorgeben.
  • Die Spieler sollen die Zuspiele stets von wechselnden Anspielern fordern.
  • In Feld 2 sollen alle Spieler stets gleichermaßen in Bewegung bleiben.
  • Den Zuspielen nach Blickkontakt aktiv entgegenstarten.
©
©
©
©

Kastentreffer

Organisation

  • Den Grundaufbau und die Gruppen aus Aufwärmen 1 beibehalten
  • Die Kästen in Feld 1 umdrehen

Ablauf Feld 1

  • 2 gleich große Mannschaften bilden. Zusätzlich 1 neutralen Spieler benennen.
  • Die Spieler werfen sich innerhalb ihrer Mannschaft zu und versuchen, in die umgedrehten Kästen zu werfen.
  • Die Ballbesitzer dürfen den neutralen Spieler einbeziehen.
  • Fällt der Ball zu Boden, wechselt das Angriffsrecht.

Ablauf Feld 2

  • Vor jedem Durchgang 2 Fänger bestimmen.
  • Auf ein Trainerkommando müssen diese innerhalb von 30 Sekunden möglichst viele Spieler abschlagen.
  • Die Spieler können die Kästen als 'Freiinseln' nutzen. Dabei darf gleichzeitig nur jeweils 1 Insel besetzt sein.
  • Welcher Fänger schlägt die meisten Spieler ab?

Tipps und Korrekturen

  • In Feld 1 sollen sich die Spieler möglichst schnell in den eigenen Reihen zupassen. Dabei dürfen sie mit dem Ball in der Hand höchstens 3 Schritte laufen. Außerdem ist auch das Prellen des Balles nicht erlaubt.
  • Durch den Einsatz eines neutralen Spielers agieren die Angreifer stets in Überzahl.
  • Die Kästen möglichst weit voneinander entfernt aufstellen. So können die Angreifer den kompletten Raum ausnutzen und sich mit geschickten Spielverlagerungen Vorteile herausspielen.
©
©
©
©

Passfolge I

Organisation

  • Feld 1: 1 kleines Tor mit Torhüter sowie Positionshütchen aufstellen
  • Feld 2: 1 Spielfeld mit 2 auf die Seite gelegten kleinen Kästen markieren
  • 2 gleich große Gruppen bilden und auf die Felder verteilen

Ablauf Feld 1

  • Die Spieler an den Positionshütchen aufstellen
  • A dribbelt los und passt aus der Bewegung zu B.
  • Dieser nimmt in Richtung Tor an und mit und passt auf C.
  • C leitet auf D weiter, der auf das Tor abschließt.
  • Im Anschluss an die Aktion rücken alle Spieler eine Position weiter.

Ablauf Feld 2

  • 2 Mannschaften bilden und zusätzlich 1 neutralen Anspieler bestimmen.
  • Der Anspieler postiert sich hinter der Grundlinie.
  • Jede Mannschaft erhält für jeweils 2 Minuten das Angriffsrecht.
  • Die Angreifer müssen versuchen, möglichst oft in die umgedrehten Kästen zu passen.
  • Jede Aktion wird vom Anspieler aus gestartet, der auch jederzeit mit einem Rückpass einbezogen werden kann.

Tipps und Korrekturen

  • In Feld 1 wird eine mögliche Passkombination vorgestellt, die im Hallenspiel zum Torabschluss führen kann. Mit dem Pass von A zu B wird ein möglicher Ballgewinn im Mittelfeld simuliert.
  • Stets mit größtmöglichem Tempo in Richtung Tor spielen und zielstrebig abschließen.
  • Nach einigen Durchgängen die Seiten wechseln.
©
©
©
©

Passfolge II

Organisation

  • Den Grundaufbau und die Gruppen aus Hauptteil 1 beibehalten
  • In Feld 2 zusätzlich 1 Hütchenlinie markieren

Ablauf Feld 1

  • Die Spieler an den Positionshütchen aufstellen.
  • Grundablauf wie zuvor.
  • Jetzt passt B nach dem Zuspiel von A in den Lauf des von hinten in Richtung Tor startenden C.
  • C spielt einen Doppelpass mit D und schließt ab.
  • Im Anschluss an die Aktion rücken alle Spieler eine Position weiter.

Ablauf Feld 2

  • Den Grundablauf beibehalten.
  • Blau greift auf die beiden kleinen Kästen an. Gelb kontert über die Hütchenlinie.
  • Beide Mannschaften können den neutralen Spieler in den Spielaufbau einbeziehen.
  • Nach jeweils 2 Minuten die Seiten wechseln.

Tipps und Korrekturen

  • In Feld 2 werden verschiedene Spielsituationen in der Halle durchgespielt: Einmal muss das Spiel schnell auf die andere Seite verlagert, ein anderes Mal zielstrebig zum Tor kombiniert werden.
  • Das Einrollen bei Ausbällen durch Einpassen ersetzen.
©
©

Endlosspiel

Organisation

  • Ein Spielfeld mit Toren mit Torhütern markieren
  • Zusätzlich auf den Grundlinien je 2 auf die Seite gelegte Kleinkästen aufstellen
  • 2 Mannschaften bilden
  • Je Team 2 Anspieler benennen und jeweils an den Seitenlinien der gegnerischen Hälfte postieren

Ablauf

  • 4 gegen 4 auf die Tore bzw. die Kleinkästen.
  • Beide Mannschaften können ihre Anspieler in den Spielaufbau einbeziehen.

Variationen

  • Die Anspieler dürfen nur direkt spielen.
  • Auch die Anspieler dürfen Tore/Kastentreffer erzielen.
  • Mit höchstens 4 Kontakten agieren.
  • Die Anspieler postieren sich in der eigenen Spielfeldhälfte.
  • Die Anspieler dürfen jederzeit fliegend gewechselt werden.

Tipps und Korrekturen

  • Wegen der hohen Belastung sollte nach jeweils 5 Minuten eine kurze Pause eingeplant werden.
  • Die Anspieler regelmäßig wechseln. Gegebenenfalls Wechselintervalle vorgeben (z.B. 1 Minute)!