Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Mit guter Technik in die Saison – Teil 2: Passen

Wer als Team erfolgreich sein möchte, der muss miteinander kombinieren können. Hierfür gilt es, im Training regelmäßig die fußballspezifischen Grundlagen zu schulen. Mithilfe von abwechslungsreichen Übungs- und Spielformen bleibt dabei auch der Spaß nicht auf der Strecke. Im zweiten Teil unserer neuen Reihe für den Kinderfußball widmen wir uns dem Passen.

Das Spiel lenken

Das Passspiel ist die am häufigsten angewendete Technik im modernen Fußball. Deshalb ist es von großer Bedeutung, die verschiedenen Passtechniken regelmäßig zu trainieren. Ein sicherer Spielaufbau und schnelle direkte Passstafetten erfordern richtiges Timing, Zielgenauigkeit und eine variable Passschärfe. Wer in der Lage ist, Pässe mit der Innen- und Außenseite, dem Innenspann sowie Flugbälle mit dem Vollspann zu spielen, kann zu einem wirklichen Schlüsselspieler in seinem Team avancieren.

Damit ein präzises und sicheres Passspiel auch unter Gegner-, Zeit- und Raumdruck gelingt, müssen zunächst die Grundlagen sitzen: Um diese zu trainieren, eignen sich in jüngeren Altersbereichen vornehmlich Übungsformen, die viele Erfolgserlebnisse versprechen – denn mit Freude und Motivation lernt und spielt es sich einfach am besten.

Das Passspiel ins Training integrieren

Im Training bietet es sich an, die Spieler*innen mit möglichst vielen Spielsituationen zu konfrontieren, um die Komplexität des Spiels auch unter der Woche bestmöglich abzubilden. Die Kinder sollen selbst erfahren, welche Passtechniken in den verschiedenen Situationen am erfolgversprechendsten sind. Um die Techniken jedoch zu festigen, sollte hierbei zunächst ohne Gegnerdruck gestartet und die Schwierigkeit dann kontinuierlich gesteigert werden. Zudem gilt es zu beachten, dass alle Akteure viele Ballaktionen haben, um den Trainingseffekt zu maximieren. Abwechslungsreiche Spielformen helfen zusätzlich dabei, die Jungs und Mädchen zu motivieren.

Organisation

  • 2 Passparcours gemäß Abbildung aufbauen (Nur 1 Parcours im Bild).
  • Der Hütchenabstand von A zu B beträgt 15 Meter, von B zu C 5 Meter.
  • 2 Teams bilden und auf die Parcours verteilen.
  • Die Positionen B und C jeweils einfach, A vierfach besetzen.
  • Der jeweils erste Spieler A hat 1 Ball.
  • Ausreichend Reservebälle am Starthütchen platzieren.

Ablauf

  • A dribbelt an und passt zu B, der klatschen lässt.
  • A spielt auf C, der den Ball an- und mitnimmt und zum zweiten Spieler A passt (Abbildung oben).
  • Die Spieler laufen ihren Pässen nach.

Variationen

  • Ein zusätzliches Hütchen aufstellen (Abbildung unten).
  • Nach dem Zuspiel von A auf C spielen C und B noch einen Doppelpass.

Hinweise

  • Die Spieler sollen sich mit einer Auftaktbewegung vom Hütchen lösen.
  • Auf die richtige Passschärfe je nach Passdistanz achten.
  • Der Ball soll mit der Innenseite gespielt werden.

Organisation

  • 6 Hütchen in einem Abstand von je 10 Metern gemäß Abbildung aufstellen.
  • 2 Teams zu je 6 Spielern bilden und auf die Hütchen verteilen (A vierfach, B und C einfach).
  • Jeder Spieler am Starthütchen A hat 1 Ball.

Ablauf

  • Beide Teams führen die Übung gleichzeitig aus.
  • A dribbelt an und passt zu B, der zurück auf A klatschen lässt.
  • A passt diagonal zu C, der mit B einen Doppelpass spielt und den Ball wieder zum Starthütchen dribbelt (Abbildung oben).
  • Die Spieler laufen ihrem Zuspiel jeweils nach.

Variationen

  • 2 Minitore aufstellen.
  • C versucht nach dem Doppelpass ein Tor zu erzielen (Abbildung unten).

Hinweise

  • Die Spieler müssen sich orientieren, um Zusammenstöße mit der anderen Gruppe zu vermeiden.
  • Schnell zum nächsten Hütchen nachrücken.

Organisation

  • Ein 30 x 30 Meter großes Feld markieren.
  • In den Ecken 4 Passfelder (8 x 8 Meter) errichten.
  • Die Teams beibehalten.

Ablauf

  • 6 gegen 6
  • 1 Punkt wird erzielt, indem ein Spieler in einem Quadrat von außen angespielt wird und den Ball verarbeiten kann (Abbildung oben).
  • Anschließend muss auf ein neues Quadrat gespielt werden, um 1 Punkt zu erzielen.

Variationen

  • Ein Team erhält 2 Punkte, wenn das nächste bespielte Quadrat das jeweils diagonal gegenüberliegende ist (Abbildung unten).
  • 1 Punkt für 5 erfolgreiche Pässe in Serie vergeben.

Hinweise

  • Die Passgeber sollen Laufrichtung und Tempo des Passempfängers berücksichtigen.
  • Die Spieler müssen sich immer wieder freilaufen, um dem Ballführenden viele Optionen zu bieten.

Organisation

  • Das Feld beibehalten, jedoch die Passfelder entfernen.
  • Im Feld je 3 Spieler von Blau und Rot postieren.
  • 1 Meter hinter jeder Grundlinie ein Minitor aufstellen und daneben je 1 Spieler jedes Teams postieren.
  • Ausreichend Bälle hinter jedem Tor bereitlegen.

Ablauf

  • 3 gegen 3 auf die 4 Minitore
  • 1 Treffer zählt nur, wenn zuvor ein Außenspieler direkt klatschen lässt und auch das Tor mit dem 1. Ballkontakt erzielt wird (Abbildung oben).
  • Nach Torerfolg wechseln Torschütze und Außenspieler neben dem jeweiligenTor die Positionen.
  • Der Außenspieler dribbelt ins Feld und leitet die nächste ­Aktion ein.

Variationen

  • Mit Punktesystem: 1 Punkt = siehe Abbildung oben, 2 Punkte = Spiel über den Dritten oder Treffer bei anderem Tor, 3 Punkte = Spiel über den Dritten und Treffer bei anderem Tor (Abbildung unten)

Hinweis

  • Die Außenspieler dürfen sich seitwärts vom Tor absetzen.