Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

10.03.2015

Zu dieser Trainingseinheit

von Paul Schomann (10.03.2015)
"Pass nicht, dribbel!" So sollte das Motto für die jüngsten Spieler lauten. Wird das Dribbling beherrscht, lassen sich alle weiteren Techniken einfacher erlernen. Außerdem wird der Spieler immer eine Dribbel-Lösung parat haben und somit auch jederzeit den Ball haben wollen. Deshalb sollte das Dribbling im Techniktraining schwerpunktmäßig geschult und der Dribbler durch das Spielen auf mehrere Tore in Spielformen bevorteilt werden. Zudem ist es wichtig, den Dribbler aber auch besonders zu fordern und zunächst gegen einen Verteidiger, später aber auch gegen zwei Gegner in Unterzahl spielen zu lassen. In dieser Einheit finden die Spiele in kleinen Feldern auf Minitore statt. Diese sind für die Spieler gut zu überblicken und bieten verschiedene Angriffspunkte. Stehen keine Minitore zur Verfügung, lassen sich auch Stangen- oder Hütchentore aufbauen.

©
©
©
©
©
 

Mini-Dribbel-Felder

Organisation

  • Ein 20 x 20 Meter großes Feld markieren
  • Vor jedem Eckhütchen ein 3 x 3 Meter großes Mini-Dribbel-Feld markieren
  • Die Spieler jeweils mit Bällen an den Eckhütchen verteilen

Ablauf Übung 1

  • Die jeweils ersten Spieler starten gleichzeitig.
  • Sie umdribbeln das vordere linke Hütchen, drehen sich, umdribbeln das hintere rechte und diagonal zum Eckhütchen gegenüber.
  • Der nächste Spieler startet, sobald der Vordermann das Hütchen gegenüber erreicht hat.

Ablauf Übung 2

  • Grundablauf wie zuvor. Jetzt durchdribbeln die Spieler das Mini-Feld seitlich im Slalom.

Ablauf Übung 3

  • Grundablauf wie zuvor. Jetzt umdribbeln die Spieler das Mini-Feld im Uhrzeigersinn.

Tipps und Korrekturen

  • Zur Erleichterung des Ablaufs als Trainer zunächst jeden Durchgang mit einem Kommando starten.
  • Die Spieler sollen immer von der gleichen Seite (rechts/links) durch das Mini-Feld dribbeln.
  • Im Slalom die Richtung des Dribblings schnell mit einem Kontakt mit der Innen- oder Außenseite beider Füße wechseln.
  • Beim diagonalen Dribbling den Blick vom Ball lösen, sich orientieren und den Mitspielern ausweichen.
©
©

Dribbler-Jagd

Organisation

  • Das Feld weiter nutzen
  • 4 Teams zu je 3 Spielern einteilen
  • Jedes Team mit Bällen an einem Eckhütchen postieren und mit unterschiedlichen Farben markieren

Ablauf

  • Der Trainer startet jeden Durchgang, indem er 2 Leibchenfarben aufruft.
  • Das erstgenannte Team startet als Dribbler ins Feld.
  • Der erste Spieler der zweitgenannten Mannschaft läuft als Fänger mit Ball in der Hand ins Feld und versucht die Dribbler mit dem Ball am Rücken zu berühren.
  • Wird ein Dribbler gefangen, ergibt dies einen Punkt für den Fänger und der Dribbler kehrt zum Hütchen zurück.
  • Welches Team erzielt die meisten Punkte?

Variationen

  • Die Spieler vom zuerst genannten Hütchen laufen als ‘Hasen’ ohne Ball im Feld.
  • Die Fänger dribbeln zusätzlich einen Ball.
  • 2 Fänger nacheinander ins Feld starten lassen.
  • Stehen nicht genügend unterschiedliche Leibchen zur Verfügung, die einzelnen Eckhütchen mit Farben oder Nummern bestimmen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Teams zählen die gewonnenen Punkte jeweils selbst mit.
  • Als Trainer jedes Team ungefähr gleich oft als Dribbler und Fänger aufrufen.
  • Dribbler dürfen nur am Rücken berührt werden. So drehen sie sich stets zum Fänger auf und agieren im Dribbling in frontaler Position.
  • Jeder Durchgang dauert maximal 30 Sekunden. Danach neue Dribbbler und Fänger aufrufen.
©
©

1-gegen-1-Dribbling

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Auf jeder Seitenlinie ein Minitor aufstellen

Ablauf

  • Der Trainer startet jeden Durchgang, indem er 2 Leibchenfarben aufruft.
  • Der erste Spieler vom zuerst aufgerufenen Team dribbelt als Angreifer ins Feld und versucht bei den beiden Toren diagonal gegenüber zu treffen.
  • Der Verteidiger läuft ins Feld, versucht den Ball zu erobern und bei den anderen beiden Toren zu treffen.

Variationen

  • Der Spieler vom zuerst aufgerufenen Team passt zum Angreifer und wird Verteidiger.
  • Der Spieler vom zuerst aufgerufenen Team wirft zunächst hoch zum Angreifer und wird Verteidiger.
  • Der Spieler vom zuerst aufgerufenen Team spielt zunächst per Volleyschuss aus der Hand hoch zum Angreifer und wird Verteidiger.
  • Zwei Paare gleichzeitig aufrufen, so dass sich im Feld zwei 1-gegen-1-Spiele ergeben.

Tipps und Korrekturen

  • Als Trainer die erzielten Treffer laut mitzählen.
  • Der Spieler vom zuerst genannten Team greift grundsätzlich auf die Tore diagonal gegenüber an, der andere Spieler auf die beiden übrigen.
  • Jedes 1 gegen 1 läuft so lange, bis ein Tor erzielt oder der Ball ausgespielt wurde.
  • Wird der Ball zu schnell verspielt, als Trainer einen weiteren einspielen.
©
©

1-gegen-2-Dribbling

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten

Ablauf

  • Der Trainer startet jeden Durchgang, indem er 2 Leibchenfarben aufruft.
  • Die ersten beiden Spieler vom zuerst aufgerufenen Team dribbeln mit einem Ball ins Feld, passen zum ersten Spieler vom zweitgenannten Team und werden Verteidiger.
  • Der Passempfänger nimmt als Angreifer zum 1 gegen 2 ins Feld mit und kann bei allen vier Minitoren einen Treffer erzielen.
  • Erobern die Verteidiger den Ball, können sie beim rechten Tor gegenüber einen Treffer erzielen.

Variationen

  • Der ballführende Spieler vom zuerst aufgerufenen Team wirft dem Angreifer zunächst hoch zu.
  • Der ballführende Spieler vom zuerst genannten Team spielt per Volleyschuss aus der Hand hoch zum Angreifer.

Tipps und Korrekturen

  • Als Trainer die erzielten Treffer laut mitzählen.
  • Als Angreifer zielstrebig agieren und schnellstmöglich sicher abschließen.
  • Jedes 1 gegen 2 läuft so lange, bis ein Tor erzielt oder der Ball ausgespielt wurde.
  • Wird der Ball zu schnell verspielt, als Trainer einen weiteren einspielen.
©
©

Farben-Tor-Spiel

Organisation

  • Das Spielfeld auf 30 x 30 Meter vergrößern
  • Die Minitore jeweils farblich markieren
  • 3 Teams zu je 4 Spielern einteilen

Ablauf

  • 2 Teams spielen 4 gegen 4 im Feld, das dritte pausiert außerhalb.
  • Der Trainer bestimmt jeweils durch Farbzuruf, auf welches Tor die Teams angreifen.
  • Die Spielzeit beträgt jeweils 3 Minuten.
  • Ein Turnier nach dem Modus 'jeder gegen jeden' mit mehreren Durchgängen spielen.
  • Welches Team erzielt insgesamt die meisten Treffer?

Variationen

  • Der Trainer ruft 2 Farben auf.
  • Der Trainer ruft 3 Farben auf.
  • Der Trainer ruft 1 bis 3 Farben auf.

Tipps und Korrekturen

  • Als Trainer das Spiel genau beobachten und geschickt die Tore durch Farbzuruf wechseln. Klare Torgelegenheiten nicht verhindern, sondern ausspielen lassen.
  • Ersatzbälle bereithalten, um ausreichend Spielfluss zu garantieren.
  • Ist das Spiel zu hektisch und werden die Bälle zu schnell ausgespielt, das Spielfeld vergrößern.
  • Jedes Team bestimmt einen Kapitän, der die erzielten Treffer mitzählt.