Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

{{shop.menuLabel}}

Flyeralarm Teamshop

Holt euch mit den Teamshops einen auf euren Verein zugeschnittenen und kostenfreien Onlineshop.

Alle Teammitglieder und Fans können dort ganz einfach ihre Mannschaftsausstattung von Zuhause aus bestellen. Somit müsst ihr keine Zeit mehr mit aufwändigen Sammelbestellungen verschwenden. Außerdem gibt es keine Mindestbestellmenge und ihr erhaltet exklusive Rabatte (bis zu 50%), sowie euer Teamlogo stets gratis auf die Textilien gedruckt.

Trainingseinheiten Detail

10.01.2017

In der Halle effektiv an- und mitnehmen

Die Halle ist ein ‘Paradies’ für jedes Techniktraining: Der glatte Hallenboden lässt keinen Ball verspringen und bietet so ideale Bedingungen zur Schulung von Passspiel und Ballkontrolle. Die Hallenwände begrenzen den Spielraum, halten verspielte Bälle auf und ermöglichen somit eine Vielzahl von Wiederholungen. Zudem lässt sich die Hallenwand als Bande und Spielpartner nutzen. Dadurch verlängert sich zum einen die Spielzeit. Weiterhin lassen sich Pässe mit der Hallenwand spielen und von der Hallenwand abprallende Bälle gilt es an- und mitzunehmen. Kleinkästen sind attraktive Ziele für das Passspiel und ersetzen Mini- oder Hütchentore.

©
©

Doppelte Farben

Organisation

  • Mittig in der Halle mit 4 verschiedenfarbigen Hütchen ein 20 x 15 Meter großes Feld markieren
  • Auf jedes Hütchen ein kleines Hütchen einer anderen Farbe legen
  • 2 Teams zu je 6 Spielern einteilen
  • Einen Spieler jedes Teams ohne Ball im Feld postieren und alle anderen mit Bällen an die Hütchen verteilen

Ablauf

  • Die Spieler ohne Ball bewegen sich frei im Feld.
  • Sobald der Trainer eine Farbe aufruft, fordert der Spieler eines Teams den Ball vom großen Hütchen mit der aufgerufenen Farbe und der andere Spieler vom kleinen Hütchen.
  • Das Zuspiel nehmen die Passempfänger zum aufgerufenen Hütchen an und mit.
  • Die Passgeber laufen ihrem Ball ins Feld nach.

Variationen

  • Die Spieler in der Feldmitte nehmen zu einem anderen Hütchen an und mit.
  • Die Spieler in der Feldmitte fordern den Ball vom aufgerufenen großen/kleinen Hütchen und nehmen zum aufgerufenen kleinen/großen Hütchen an und mit.
  • Von den aufgerufenen Hütchen hoch zuwerfen.
  • Von den aufgerufenen Hütchen aus der Hand per Volleyschuss hoch zuspielen.

Tipps und Korrekturen

  • Der Trainer bestimmt vorher, welches Team die Zuspiele von den großen und kleinen Hütchen fordert.
  • Die Zuspiele müssen nicht von einem Mitspieler des eigenen Teams erfolgen.
  • Die Farben immer schneller nacheinander aufrufen, so dass die Spieler viel in Bewegung sind und sich schnell orientieren müssen.
  • Sind zwei Spieler eines Teams im Feld, fordern beide Spieler den Ball von den ersten beiden Spielern am gleichen Hütchen.
©
©

Doppelte Farben-Wettkampf

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten
  • Seitlich außerhalb des Feldes jeweils einen Kleinkasten aufstellen

Ablauf

  • Die Spieler ohne Ball bewegen sich frei im Feld.
  • Sobald der Trainer eine Farbe aufruft fordert der Spieler eines Teams den Ball vom großen Hütchen mit der aufgerufenen Farbe und der andere Spieler vom kleinen Hütchen.
  • Das Zuspiel nehmen die Passempfänger zu einem Kleinkasten an und mit und passen von innerhalb des Feldes gegen den Kleinkasten (= 1 Punkt).
  • Die Passgeber laufen ihrem Ball ins Feld nach.
  • Welches Team gewinnt zuerst 10 Punkte?

Variationen

  • Von den aufgerufenen Hütchen hoch zuwerfen.
  • Von den aufgerufenen Hütchen aus der Hand per Volleyschuss hoch zuspielen.

Tipps und Korrekturen

  • Gültige Treffer an den Kleinkästen können nur von innerhalb des Feldes erzielt werden.
  • Die Spieler im Feld müssen sich orientieren und dürfen nicht zum gleichen Kleinkasten passen.
  • Befinden sich zwei Spieler des gleichen Teams im Feld, stimmen sie sich ab, wer den Ball vom großen und kleinen Hütchen fordert.
  • Nach jedem Durchgang stellen sich die Spieler an dem Hütchen an, an dem die wenigsten Spieler warten.
©
©

Hütchentor-Passen mit Torschuss

Organisation

  • Auf jeder Seite neben einem Tor ein Starthütchen aufstellen
  • 20 Meter vor jedem Starthütchen ein 2 Meter breites Hütchentor markieren
  • 2 Teams einteilen und die Spieler jedes Teams mit Bällen am Starthütchen und ohne Ball hinter dem Hütchentor gegenüber postieren

Ablauf

  • Der erste Spieler eines Teams mit Ball startet ins Dribbling, passt durch das Hütchentor zum Mitspieler und läuft seinem Abspiel nach.
  • Der Passempfänger nimmt am Hütchentor vorbei an und mit und schießt.
  • Sobald der Spieler geschossen hat, startet der erste Spieler des anderen Teams.
  • Welches Team erzielt zuerst 10 Treffer?

Variationen

  • Die Hütchentore vergrößern oder verkleinern.
  • Den Mitspieler im Hütchentor diagonal gegenüber postieren.
  • Der Passempfänger lässt zurückprallen, umläuft das innere Hütchen des Hütchentores und bekommt den Ball erneut zugespielt.
  • Von den Starthütchen hoch zuwerfen oder aus der Hand per Volleyschuss hoch zuspielen.

Tipps und Korrekturen

  • Auch die Torhüter wechseln nach jedem Durchgang, so dass stets der gegnerische Torhüter im Tor steht.
  • Der nächste Spieler des anderen Teams darf immer erst starten, wenn der Vordermann geschossen hat.
  • Das Zuspiel mit nur einem Kontakt am Hütchentor vorbei an- und mitnehmen.
  • Nach einigen Durchgängen wechseln die Teams die Seiten.
©
©

Hütchentor-Passen mit Spiel

Organisation

  • Die Halle als Spielfeld nutzen
  • Auf einer Grundlinie ein Tor mit Torhüter und auf der anderen 2 Kleinkästen aufstellen
  • Auf jeder Seite neben dem Tor ein Starthütchen und neben den Kleinkästen jeweils ein Hütchentor markieren
  • 2 Teams einteilen und die Spieler jedes Teams mit Bällen an den Starthütchen neben dem Tor und ohne Ball hinter den Hütchentoren gegenüber postieren

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando dribbeln die ersten Spieler jedes Teams ins Feld und passen zum Mitspieler gegenüber.
  • Der Spieler, dessen Hütchentor zuerst durchspielt wurde, nimmt ins Feld an und mit und greift mit seinem Mitspieler gegen den Passgeber des anderen Teams im 2 gegen 1 auf das große Tor an.
  • Sobald ein Treffer erzielt oder der Ball ausgespielt wurde, dribbelt der wartende Spieler des anderen Teams zum 2 gegen 2 ins Feld.

Variationen

  • Die Hütchentore vergrößern oder verkleinern.
  • Die Ballkontakte bis zum Pass zum Mitspieler begrenzen.
  • Die Mitspieler ohne Ball am Hütchentor diagonal gegenüber postieren.
  • Von den Starthütchen hoch zuwerfen oder aus der Hand per Volleyschuss hoch zuspielen.

Tipps und Korrekturen

  • Als Trainer den Spieler laut aufrufen, dessen Hütchentor zuerst durchspielt wurde und der somit zuerst ins Feld dribbeln darf.
  • Das Team, das eindribbelt, greift stets auf das Tor an. Die Verteidiger kontern auf die Kleinkästen.
  • Immer erst hinter dem Hütchentor an- und mitnehmen. Trifft kein Spieler durch das Hütchentor, den Durchgang wiederholen.
  • Den Torhüter regelmäßig wechseln.
©
©

3-Teams-Wechsel-Spiel

Organisation

  • Die Halle als Spielfeld nutzen
  • Auf einer Grundlinie ein Tor und auf der anderen 2 Kleinkästen aufstellen
  • 3 Teams zu je 4 Spielern einteilen

Ablauf

  • Zwei Teams spielen 4 gegen 4, das dritte pausiert.
  • Erzielt ein Team einen Treffer beim Tor oder bei den Kleinkästen bleibt es im Feld sowie in Ballbesitz und greift auf das Tor an.
  • Das unterlegene Team wechselt mit dem pausierenden Position und Aufgabe.
  • Welches Team erzielt die meisten Treffer beim Tor?

Variationen

  • Das Team, das ins Feld kommt, ist in Ballbesitz.
  • Nach einem Torerfolg spielt der Trainer einen neuen Ball ein.
  • Der Trainer ruft einen Spieler auf, der in Ballbesitz ist.

Tipps und Korrekturen

  • Das Team, das das Tor verteidigt, stellt einen Torhüter und agiert somit im Feld in Unterzahl.
  • Ein Treffer bei den Kleinkästen bedeutet einen Spielrichtungswechsel. Bei einem Treffer beim Tor die Spielrichtung beibehalten.
  • Nach jedem Treffer sofort weiterspielen und eine mögliche Unordnung des Gegners ausnutzen.
  • Jedes Team bestimmt einen Kapitän, der die erzielten Treffer laut mitzählt.