Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

{{shop.menuLabel}}

Flyeralarm Teamshop

Holt euch mit den Teamshops einen auf euren Verein zugeschnittenen und kostenfreien Onlineshop.

Alle Teammitglieder und Fans können dort ganz einfach ihre Mannschaftsausstattung von Zuhause aus bestellen. Somit müsst ihr keine Zeit mehr mit aufwändigen Sammelbestellungen verschwenden. Außerdem gibt es keine Mindestbestellmenge und ihr erhaltet exklusive Rabatte (bis zu 50%), sowie euer Teamlogo stets gratis auf die Textilien gedruckt.

Trainingseinheiten Detail

26.04.2022

Koordination ist nicht nur Stangenlauf

Bei Koordination denkt man sofort an die bekannten Stangen- oder Reifenläufe, die vor vielen Jahren der Inbegriff des Koordinationstrainings waren. Koordination ist allerdings inzwischen etwas mehr als das reine Überlaufen von Hindernissen. Dabei ist das Spiel an sich eigentlich das beste Koordinationstraining. Hier sind Schnelligkeit, Ball- und Bewegungsgeschick und auch Orientierung durchgehend gefordert. Am besten kombiniert man das traditionelle Koordinationstraining mit dem Spiel, um die Vorteile beider Trainingsformen zu nutzen. Dabei muss es keine "Materialschlacht" geben, sondern es reichen schon acht Stangen für ein solch kombiniertes Training aus.

©

4-Stangen-Dribbling

Organisation

  • 4 Starthütchen und 4 Stangen gemäß Abbildung markieren.
  • Die Spieler mit Bällen an den Starthütchen verteilen.

Ablauf

  • Die Spieler dribbeln um die linke Stange vor dem Starthütchen und zurück zum eigenen Starthütchen.

Variationen

  • 2 Stangen umdribbeln und am Starthütchen gegenüber anstellen.
  • 2 Stangen in Form einer 'Acht' umdribbeln und zum Starthütchen zurückkehren.
  • Alle Stangen umdribbeln.

Tipps und Korrekturen

  • Zum Erleichtern/Erschweren die Distanz der Stangen zueinander vergrößern/verkleinern.
  • An den Stangen orientieren und Mitspielern ausweichen.
  • An den Stangen die Dribbelrichtung mit wenigen Kontakten ändern.
©

4-Stangen-Lauf

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten.
  • Die jeweils ersten Spieler haben keinen Ball.

Ablauf

  • Die ersten Spieler umlaufen die linke Stange vor dem Starthütchen, fordern ein Zuspiel und nehmen den Ball zum Starthütchen an und mit.

Variationen

  • Beide Stangen vor dem Starthütchen im Slalom umlaufen und ein Zuspiel vom Starthütchen gegenüber fordern.
  • 3 Stangen vor dem Starthütchen im Slalom umlaufen und ein Zuspiel vom eigenen Starthütchen fordern.
  • 4 Stangen im Slalom durchlaufen und ein Zuspiel vom Starthütchen diagonal gegenüber fordern.

Tipps und Korrekturen

  • Die Stangen leichtfüßig, beweglich und möglichst schnell durchlaufen.
  • An den Stangen orientieren und Mitspielern ausweichen.
©

1-gegen-1-Koordination

Organisation

  • Ein 30 x 20 Meter großes Feld markieren.
  • Auf den Grundlinien 2 Minitore sowie 2 Stangentore 'über Kreuz' austellen.
  • Hinter den Minitoren je 1 Starthütchen aufstellen und 2 Stangen nebeneinander auslegen.
  • Die Spieler an den Starthütchen verteilen.
  • Die Spieler vor den Minitoren haben Bälle.

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando dribbeln die ersten Ballbesitzer im Slalom durch das Stangentor und greifen auf das Minitor gegenüber an.
  • Die ersten Spieler ohne Ball durchlaufen die Stangen im Slalom und gehen als Verteidiger ins Feld.
  • Die Verteidiger kontern bei Ballgewinn auf das Stangentor.
  • Nach jedem Durchgang wechseln die Spieler im Uhrzeigersinn zum nächsten Starthütchen.

Variationen

  • Die Stangen vorwärts-rückwärts-vorwärts durchlaufen.
  • Die Stangen seitlich durchlaufen.
  • Die Stangentore in Form einer 'Acht' umdribbeln.
  • Den Ball durch die Stangentore prellen/rollen.

Tipps und Korrekturen

  • Zum Erleichtern/Erschweren die Stangentore vergrößern/verkleinern.
  • Jedes 1 gegen 1 endet, wenn ein Treffer erzielt oder der Ball ins Aus gespielt wird.
©

2-gegen-2-Koordination

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten, jedoch die Stangentore nach hinten rücken und auf den Grundlinien 2 weitere Minitore aufstellen.
  • Die Starthütchen von 1 bis 4 nummerieren.
  • Die Spieler mit Bällen an den Starthütchen verteilen.

Ablauf

  • Der Trainer ruft die Nummer eines Starthütchens auf.
  • Der Spieler am aufgerufenen Starthütchen dribbelt im Slalom durch das Stangentor bzw. die liegenden Stangen und greift mit dem Nebenspieler auf die Minitore gegenüber an.
  • Die Spieler an den anderen Starthütchen durchlaufen die Stangentore bzw. die liegenden Stangen zum 2 gegen 2.
  • Nach jedem Durchgang wechseln die Spieler im Uhrzeigersinn zum nächsten Starthütchen.

Variationen

  • Die Stangen vorwärts-rückwärts-vorwärts durchlaufen bzw. -dribbeln.
  • Die Stangen seitlich durchlaufen bzw. -dribbeln.
  • Die Stangentore in Form einer 'Acht' durchlaufen bzw. -dribbeln.

Tipps und Korrekturen

  • Vor jedem Durchgang zum jeweiligen Mitspieler orientieren.
  • Jedes 2 gegen 2 endet, wenn ein Treffer erzielt oder der Ball ins Aus gespielt wird.
©

4-Farben-Abschluss

Organisation

  • Ein 40 x 20 Meter großes Feld mit 4 Minitoren errichten.
  • Die Minitore mit verschiedenfarbigen Hütchen markieren.
  • 4 Teams bilden.

Ablauf

  • Spiel im 6 gegen 6, wobei immer 2 Teams zusammen spielen.
  • Die Spieler dürfen nur bei den Minitoren ihrer Farbe Treffer erzielen.

Variationen

  • Nur zu Spielern der anderen Farbe passen.
  • Die Minitore mittig auf den Linien aufstellen.

Tipps und Korrekturen

  • Als Trainer die Hütchen an den Minitoren im laufenden Spiel wechseln.
  • Die Teams, die zusammenspielen, regelmäßig wechseln.