Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

02.03.2010

Zu dieser Trainingseinheit

von Paul Schomann (02.03.2010)
Das Beherrschen eines variablen Dribblings sowie unterschiedlicher Finten bildet die Grundlage für kreative Einzelaktionen im Spiel. In dieser Trainingseinheit wird das Dribbling zunächst mit plötzlichen Starts und Stopps, Tempowechseln, Richtungsänderungen und verschiedenen Finten gefestigt. Im Hauptteil steht die Anwendung der technischen Fertigkeiten in zahlreichen 1-gegen-1-Situationen im Mittelpunkt. Lassen Sie die Spieler dabei möglichst selbstständig die Entscheidung treffen, wie sie verschiedene Situationen lösen wollen. Im 4-gegen-4-Abschlussspiel bietet sich den Spielern mit einem möglichen Abspiel zu einem Mitspieler eine zusätzliche Möglichkeit, die es gegenüber einer Einzelaktion abzuwägen gilt.

©
©

Finten-Dreiecke

Organisation

  • Ein 20 x 20 Meter großes Feld markieren
  • 6 Meter vor jedem Eckhütchen ein Finten-Dreieck (Seitenlänge: 1,5 Meter) errichten
  • Die Spieler mit Bällen gleichmäßig an den Hütchen des Feldes verteilen

Ablauf

  • Die ersten Spieler an jedem Hütchen dribbeln gleichzeitig ins Finten-Dreieck und führen dort eine vorgegebene Finte aus.
  • Anschließend dribbeln sie mit einer Temposteigerung nach rechts aus dem Finten-Dreieck zum jeweils nächsten Eckhütchen.
  • Die nächsten Spieler starten, sobald der Vordermann aus dem Finten-Dreieck gedribbelt ist.

Variationen

  • Nach links aus dem Finten-Dreieck herausdribbeln.
  • Verschiedene Finten vorgeben (Schere, Übersteiger, Ausfallschritt usw.).
  • Der Trainer sagt nach jeder Finte die Seite an, zu der die Spieler des jeweiligen Durchganges dribbeln müssen.
  • Zu einer Seite aus dem Finten-Dreieck herausdribbeln, dann an der Dreiecksspitze vorbei zur jeweils anderen Seite abkappen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler eines Durchganges müssen die Finten stets zur gleichen Seite ausführen, um Zusammenstöße zu vermeiden.
  • Nach der Finte mit einer deutlichen Temposteigerung zum jeweils nächsten Hütchen wegdribbeln. Den Ball dabei jedoch nicht zu weit vorspielen, sondern weiterhin eng am Fuß kontrollieren.
  • Präzision geht vor Schnelligkeit! Deshalb zunächst langsamer dribbeln und die Finten unbedingt korrekt ausführen.
©
©

Mannschaftsfangen

Organisation

  • Das Feld weiter verwenden
  • Die Finten-Dreiecke entfernen
  • 4 Mannschaften einteilen und jeweils an den Eckhütchen postieren
  • Alle Spieler ohne Ball

Ablauf

  • Der Trainer ruft 2 Mannschaften auf.
  • Der erste Spieler der zuerst aufgerufenen Mannschaft läuft als Fänger ins Feld.
  • Gleichzeitig starten alle Spieler der zuletzt genannten Mannschaft als Läufer ins Feld.
  • Der Fänger versucht, einen Läufer abzuschlagen.
  • Anschließend läuft er zurück zum Starthütchen und klatscht einen Mitspieler ab, der ebenfalls ins Feld startet usw.
  • Jeder abgeschlagene Spieler ergibt 1 Punkt für die Mannschaftswertung.
  • Spieldauer je Durchgang: 1 Minute.
  • Gelingt es einem Spieler nicht, innerhalb von 15 Sekunden einen Läufer abzuschlagen, kehrt er ohne Punkt zum Starthütchen zurück, und der nächste Spieler startet.
  • Welche Mannschaft sammelt die meisten Punkte?

Variationen

  • Alle Spieler mit Ball.
  • Alle Teams haben jeweils 1 Ball. Auch die Fänger laufen komplett ins Feld. Der Ballbesitzer der Läufer darf nicht abgeschlagen werden, nur der Fänger mit Ball darf Läufer abschlagen.

Tipps und Korrekturen

  • Fangspiele schulen fußballspezifische Täusch- und Ausweichbewegungen.
  • Alle Mannschaften ungefähr gleich oft als Fänger bzw. Läufer aufrufen.
  • Es scheidet kein Spieler aus, allerdings darf der gleiche Spieler einer Mannschaft nicht zweimal nacheinander abgeschlagen werden.
  • Jede Mannschaft bestimmt einen 'Kapitän', der die gesammelten Punkte mitzählt.
©
©

Finten-Dreiecke und Torschuss

Organisation

  • 20 Meter vor 1 Tor mit Torhüter 3 Starthütchen nebeneinander markieren
  • 5 Meter vor jedem Starthütchen ein Finten-Dreieck (Seitenlänge: 1,5 Meter) errichten
  • Die Spieler mit Bällen gleichmäßig an den Starthütchen verteilen

Ablauf

  • Der erste Spieler von einem Starthütchen dribbelt ins Finten-Dreieck, führt dort eine vorgegebene Finte aus, dribbelt mit einer Temposteigerung aus dem Dreieck heraus und schießt auf das Tor.
  • Sobald der Spieler geschossen hat, dribbelt der erste Spieler vom nächsten Starthütchen ins Finten-Dreieck vor ihm usw.
  • Nach jedem Schuss stellen sich die Spieler an einem anderen Starthütchen wieder an.

Variationen

  • Einen Wettkampf durchführen: Jeder Spieler zählt seine Treffer. Welcher Spieler erzielt zuerst 10 Treffer?
  • Die Spieler dribbeln aus dem Finten-Dreieck auf den Torhüter zu und versuchen, diesen auszuspielen.
  • Zwischen den Finten-Dreiecken und dem Tor 1 Verteidiger postieren, der im 1 gegen 1 ausgespielt werden muss.

Tipps und Korrekturen

  • Bekannte Finten wie Körpertäuschungen, Schussfinten und einfache/doppelte Übersteiger vorgeben.
  • Nach der Finte in den äußeren Hütchen-Dreiecken nach innen ziehen und mit dem rechten/linken Fuß abschließen. Die Finten entsprechend zur jeweils entgegengesetzten Richtung durchführen. Am mittleren Hütchen-Dreieck können die Spieler frei entscheiden, zu welcher Seite sie dribbeln wollen.
  • Nach der Finte mit einer deutlichen Temposteigerung wegdribbeln und nach wenigen Ballkontakten zielstrebig abschließen.
©
©

Finten-Tore und Torschuss

Organisation

  • Ein 20 x 20 Meter großes Feld markieren
  • Auf einer Grundlinie 1 Tor mit Torhüter aufstellen
  • Gegenüber 2 Starthütchen markieren
  • In der Mitte des Feldes 2 Hütchentore errichten (Breite: 3 Meter)
  • 2 Mannschaften bilden und jeweils an den Starthütchen aufstellen
  • 1 Mannschaft hat die Bälle

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando starten die jeweils ersten Spieler ins Feld.
  • Der Ballbesitzer versucht, im 1 gegen 1 gegen den Verteidiger ein Hütchentor zu durchdribbeln.
  • Gelingt ihm dies, so darf er ungestört auf das Tor abschließen.
  • Erobert der Verteidiger den Ball, darf er ebenfalls durch ein Hütchentor dribbeln und auf das Tor abschließen.
  • Nach jedem Durchgang die Positionen und Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Wird der Ball im 1 gegen 1 zu schnell aus dem Feld gespielt, passt der Trainer einen weiteren Ball neutral ein.
  • Nach dem Durchdribbeln eines Hütchentores den Torhüter im 1 gegen 1 ausspielen.
  • Der Verteidiger darf auch, nachdem der Angreifer ein Hütchentor durchdribbelt hat, weiter nachsetzen.
  • Ohne Hütchentore im gesamten Feld vor dem Tor 1 gegen 1 spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Starthütchen so nah zueinander aufstellen, dass der Verteidiger den Angreifer immer erreichen kann.
  • Mutig und entschlossen dribbeln. Finten variabel einsetzen!
  • Als Trainer besonders gelungene und kreative Einzelaktionen loben.
  • Jedes 1 gegen 1 maximal 40 Sekunden ausspielen lassen.
©
©

4-gegen-4-Dribbelturnier

Organisation

  • Nebeneinander zwei 30 x 15 Meter große Spielfelder markieren
  • Die Grundlinien als Dribbellinien errichten
  • 4 Mannschaften einteilen
  • Je 2 Teams treten gegeneinander an

Ablauf

  • 4 gegen 4 in beiden Feldern.
  • Ziel ist es, die gegnerische Grundlinie zu überdribbeln (= 1 Punkt).
  • Spielzeit: jeweils 5 Minuten.
  • Ein Turnier nach dem Modus 'jeder gegen jeden' durchführen.
  • Welche Mannschaft sammelt im gesamten Turnier die meisten Punkte?

Variationen

  • Auf jeder Grundlinie 3 Hütchentore (Breite: 2 Meter) markieren, welche durchdribbelt werden müssen.
  • Jeder Spieler muss mindestens 3 Ballkontakte haben, ehe er wieder abspielen darf.

Tipps und Korrekturen

  • Die Grundlinien müssen überdribbelt werden. Ein Überspielen der Grundlinie ergibt keinen Punkt.
  • Jede sinnvolle Situation zum entschlossenen Dribbling mutig ausnutzen.
  • Als Trainer mittig zwischen den Spielfeldern postieren, um beide Spiele gleichzeitig beobachten zu können.
  • Besonders gelungene und kreative Einzelaktionen herausstellen und loben.