Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

15.12.2015

Zu dieser Trainingseinheit

von Paul Schomann (15.12.2015)
Hallentraining macht Kindern großen Spaß. Deshalb sind beim Training in der Halle oftmals viele Teilnehmer zu erwarten. Als Beispiel hierfür wurde die aktuelle Trainingseinheit für 16 Spieler geplant. Um so viele Spieler im Training sinnvoll beschäftigen zu können, sind verschiedene Spiele empfehlenswert. Dabei beginnen die Spieler nach dem Aufwärmen auf mehreren Feldern im 1 gegen 1. Anschließend werden die Spielformen zum 2 gegen 2, zum 3 gegen 3 und zum 4 gegen 4 erweitert. Nach und nach vergrößert sich auch das Spielfeld. Gespielt wird jeweils auf große Kästen. Je nach Leistungsstand der Spieler und in der Halle vorhandenen Materialien kann aber auch auf Kleinkästen, Langbänke oder Weichbodenmatten gespielt werden.

©
©

Kasten-Passen

Organisation

  • An 2 gegenüberliegenden Hallenwänden jeweils 2 Kastenoberteile aufstellen
  • Vor jedem Kastenteil 1 Starthütchen markieren
  • Die Spieler mit Bällen an den Starthütchen verteilen

Ablauf

  • Die jeweils ersten Spieler dribbeln auf den jeweiligen Kleinkasten zu, passen dagegen und nehmen den Abpraller zum Starthütchen wieder an und mit.
  • Der jeweils nächste Spieler startet, sobald der Vordermann gegen den Kasten gepasst hat.

Variationen

  • Nur mit rechts/links passen bzw. dribbeln.
  • Nur mit der Innenseite bzw. dem Fußspann passen.
  • Nacheinander 3-mal gegen den Kasten passen, dann zum Starthütchen zurückdribbeln.
  • Jede Gruppe hat nur 1 Ball: Nach dem Pass gegen die Kästen passen die Ballbesitzer zum jeweils nächsten Spieler, die ebenfalls starten usw.

Tipps und Korrekturen

  • Den Abstand der Starthütchen zum Kastenteil so wählen, dass die Spieler aus dem Dribbling heraus passen können.
  • Stehen keine oder nicht ausreichend Kastenoberteile zur Verfügung, können alternativ Treffflächen an der Hallenwand mit Hütchen markiert werden.
  • Als Trainer auf ein präzises Passspiel achten. Gegebenenfalls korrigieren!
©
©

Kasten-Squash

Organisation

  • Den Grundaufbau aus Aufwärmen 1 beibehalten
  • In einem Abstand von 2 Metern vor jedem Kleinkasten ein 2 Meter breites Hütchentor errichten
  • Die Spieler an den Starthütchen verteilen
  • Der jeweils erste Spieler hat 1 Ball

Ablauf

  • Der erste Spieler von jedem Starthütchen passt durch das Hütchentor so gegen das Kastenoberteil, dass der Ball durch das Hütchentor zurückprallt.
  • Anschließend stellt sich der Passgeber sofort bei der eigenen Gruppe wieder an.
  • Der jeweils nächste Spieler versucht, den zurückprallenden Ball im Direktspiel wieder durch das Hütchentor gegen den Kasten zu passen usw.
  • Jeder Spieler hat 5 Punkte.
  • Gelingt es einem Spieler nicht, im Direktspiel durch das Hütchentor zu passen, den Kleinkasten zu treffen und den Ball durch das Hütchentor zurückprallen zu lassen, verliert der jeweilige Spieler 1 Punkt.
  • Welcher Spieler hat zuletzt noch die meisten Punkte?

Variationen

  • Mit 2 Kontakten passen.
  • Nur mit rechts/links passen.
  • Nur mit der Innenseite bzw. dem Fußspann passen.

Tipps und Korrekturen

  • Stehen keine oder nicht ausreichend Kastenoberteile zur Verfügung, können alternativ Treffflächen an den Hallenwänden markiert werden.
  • Die Breite der Hütchentore sowie deren Abstand zum Kastenteil dem Leistungsstand der Spieler anpassen.
  • Nach jedem Abspiel den Passweg sofort freimachen, damit der jeweils nächste Spieler stets ungestört passen kann.
©
©

Hallenspiel im 1 gegen 1

Organisation

  • Den Grundaufbau weiter verwenden
  • Die Hütchentore entfernen
  • Vor jedem Kastenteil 1 Spielfeld markieren
  • Mittig zwischen den Kästen je 1 Starthütchen errichten
  • 4 Mannschaften einteilen
  • Je 2 Teams nebeneinander an einem Starthütchen postieren
  • Der Trainer postiert sich mit Bällen in der Hallenmitte

Ablauf

  • Der Trainer passt nacheinander neutral in jedes Feld ein.
  • Die jeweils ersten Spieler des ballnahen Starthütchens laufen ins Feld und versuchen, im 1 gegen 1 auf das jeweilige Kastenteil abzuschließen.
  • Jedes 1 gegen 1 dauert so lange, bis ein Treffer erzielt oder Ball aus dem Spielfeld gespielt wurde.
  • Anschließend spielt der Trainer sofort einen neuen Ball ein, die jeweils nächsten Spieler starten ins Feld usw.
  • Welche Mannschaft erzielt die meisten Treffer?

Variationen

  • Der Trainer wirft/spielt die Bälle hoch ins Feld ein.
  • Im Wechsel flach oder hoch einspielen/-werfen.

Tipps und Korrekturen

  • Stehen keine oder nicht ausreichend Kastenoberteile zur Verfügung, können alternativ Treffflächen an den Hallenwänden markiert werden.
  • Die Hallenwände als Banden in das Spiel einbeziehen.
  • Nach jedem 1 gegen 1 das Spielfeld sofort verlassen und den Ball zum Trainer zurückspielen.
©
©

Hallenspiel im 2 gegen 2 bis zum 4 gegen 4

Organisation

  • Die ganze Halle als Spielfeld markieren
  • Auf den Grundlinien je 1 Turnkasten aufstellen
  • Seitlich an der Mittellinie 1 Starthütchen errichten
  • 2 Mannschaften einteilen und nebeneinander am Starthütchen postieren
  • Der Trainer postiert sich mit Bällen zwischen den beiden Teams

Ablauf

  • Der Trainer spielt neutral ins Feld ein und ruft laut eine Zahl von 2 bis 4.
  • Die aufgerufene Anzahl Spieler beider Teams läuft zum 2 gegen 2, 3 gegen 3 oder 4 gegen 4 ins Feld und versucht, jeweils auf den gegenüberliegenden Turnkasten zu treffen.
  • Jedes Spiel dauert so lange, bis ein Treffer erzielt oder Ball aus dem Feld gespielt wurde.

Variationen

  • Der Trainer wirft/spielt die Bälle hoch ins Feld ein.
  • Im Wechsel flach oder hoch einspielen/-werfen.
  • Von unterschiedlichen Positionen einspielen.

Tipps und Korrekturen

  • Je nach vorhandenen Geräten auch Hallentore, Turnmatten oder Langbänke als Tore verwenden.
  • Nach jedem Spiel das Feld sofort verlassen, so dass der Trainer sofort den nächsten Ball einspielen kann.
  • Die Spielzeit gegebenenfalls verlängern und nach jedem Treffer oder ins Aus gespielten Ball erneut neutral einspielen, sofern die Spieldauer zu kurz war.
©
©

Hallenturnier im 4 gegen 4

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Das Starthütchen entfernen
  • 4 Teams zu je 4 Spielern bilden

Ablauf

  • 4 gegen 4 auf die beiden Turnkästen.
  • Spieldauer: jeweils 5 Minuten.
  • Ein Turnier nach dem Modus 'jeder gegen jeden' durchführen.
  • Welche Mannschaft gewinnt die meisten Punkte?

Variationen

  • Die Tore variieren und weitere Hallengeräte als Treffflächen einsetzen.
  • Die Mannschaft, die einen Treffer kassiert, wechselt sofort mit einem wartenden Team Position und Aufgabe. Die erfolgreiche Mannschaft bleibt in Ballbesitz.

Tipps und Korrekturen

  • Die Hallenwand als Bande in das Spiel einbeziehen.
  • Als Trainer den Spielstand laut mitzählen.
  • Je nach Hallengröße gegebenenfalls nur 3 Teams einteilen und mit Auswechselspieler agieren.