Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

17.12.2013

Zu dieser Trainingseinheit

von Klaus Pabst (17.12.2013)
Ein wichtiges Merkmal der Ballbeherrschung ist der sogenannte 'erste Kontakt'. Schon mit dem ersten Ballkontakt sollen die Spieler in die gewünschte Richtung mitnehmen. Damit dabei der Ball nicht zu weit vom Fuß springt, ist es erforderlich, die An- und Mitnahme häufig zu schulen. Schon die Jüngsten machen dabei schnell große Fortschritte. In dieser Trainingseinheit legen sich die Spieler zunächst selbst aus dem Stand vor und schließen mit dem zweiten Kontakt sofort ab. Anschließend gilt es, verschiedene Zuspiele möglichst direkt zum Torschuss vorzulegen.

©
©

Matten-Dribbling I

Organisation

  • Ein 20 x 20 Meter großes Feld markieren
  • Jeweils mittig auf den Linien 1 Turnmatte auslegen
  • Die Spieler mit Bällen an den Eckhütchen verteilen

Ablauf

  • Die jeweils ersten Spieler starten gleichzeitig und überdribbeln die Turnmatte zum gegenüberliegenden Hütchen.
  • Der jeweils nächste Spieler startet, sobald der Vordermann das andere Hütchen erreicht hat.

Variationen

  • Die beiden Spieler umdribbeln sich auf der Matte jeweils gegenseitig.
  • Die Spieler von jeweils einer Seite tragen ihre Bälle in den Händen und grätschen auf der Matte die Beine. Die Spieler von der jeweils anderen Gruppe passen hindurch und kriechen hinterher.
  • Über die Matte passen und dem Abspiel über die Matte nachlaufen. Anschließend zur jeweils gegenüberliegenden Seite dribbeln.

Tipps und Korrekturen

  • Jeden Durchgang auf ein Trainerkommando starten, um die Abläufe zu erleichtern.
  • Auf eine beidfüßige Durchführung der Aufgaben achten.
  • Den Ball möglichst immer mit dem 'gegnerfernen' Fuß führen.
  • Sicher dribbeln, um den Ball jederzeit mit der Fußsohle stoppen zu können.
©
©
©
©
©
 

Matten-Dribbling II

Organisation

  • 4 Starthütchen in einem Abstand von jeweils 20 Metern zueinander rautenförmig aufstellen
  • In der Feldmitte 2 Turnmatten nebeneinander auslegen
  • Die Spieler mit Bällen an den Starthütchen verteilen

Ablauf Übung 1

  • Die jeweils ersten Spieler dribbeln gleichzeitig zur Feldmitte, stoppen den Ball vor den Turnmatten, überlaufen diese und dribbeln mit dem Ball des jeweils anderen Spielers auf die gegenüberliegende Seite.
  • Die jeweils nächsten Spieler starten sobald alle Spieler das andere Hütchen erreicht haben.

Ablauf Übung 2

  • Den Grundablauf beibehalten.
  • Jetzt dribbeln die Spieler zum jeweils nächsten Hütchen auf der rechten bzw. linken Seite.

Ablauf Übung 3

  • Den Grundablauf weiter verwenden.
  • Jetzt dribbeln die Spieler mit dem Ball des Partners über die Turnmatten zum eigenen Starthütchen zurück.

Tipps und Korrekturen

  • Die jeweils ersten Spieler sollen sich gegenseitig abstimmen und immer gleichzeitig starten.
  • Um den Ablauf zu erleichtern, gegebenenfalls jeden Durchgang zunächst auf ein Trainerkommando starten.
  • Die Bälle vor den Turnmatten mit der Sohle jeweils so stoppen, dass sie sofort ruhig liegenbleiben.
  • Das Mitnehmen des ruhenden Balles vom Partner schult den kontrollierten 'ersten Kontakt' der Spieler.
©
©

Dribbelspiel im 1 gegen 1

Organisation

  • Eine Hallenhälfte als Spielfeld markieren
  • Auf der Grundlinie 2 Kleinkästen als Tore sowie 2 Starthütchen aufstellen
  • 1 Wendehütchen und 1 Reifen vor den Starthütchen errichten
  • 2 Mannschaften bilden und die Spieler mit Bällen an den Starthütchen verteilen

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando starten die jeweils ersten Spieler ins Dribbling.
  • Der erste Spieler von Blau stoppt den Ball im Reifen und wird Verteidiger.
  • Der erste Spieler von Gelb umdribbelt das Wendehütchen und versucht, im 1 gegen 1 einen Treffer bei einem der Kleinkästen zu erzielen.
  • Sobald der erste Ball verspielt wurde, passt der Trainer den zweiten Ball aus dem Reifen neutral ein.
  • 1 gegen 1 bis zum Torabschluss.
  • Nach jedem Durchgang die Positionen und Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Sobald der erste Ball verspielt wurde, wechselt sofort das Angriffsrecht, und der neue Angreifer dribbelt mit dem Ball aus dem Reifen ins Feld.
  • Die Angreifer müssen nach höchstens 15 Sekunden abgeschlossen haben.
  • Die seitlichen Hallenwände als Banden ins Spielfeld einbeziehen.

Tipps und Korrekturen

  • Sowohl der Angreifer als auch der Verteidiger können bei beiden Kleinkästen gültige Treffer erzielen.
  • Bei Ballbesitz stets mutig vorwärts in Richtung Kleinkästen agieren und den Ball nicht nur mit dem Rücken zum Gegner abschirmen.
  • Kreative Überraschungsmomente der Spieler hervorheben und besonders loben.
©
©

Dribbelspiel im 2 gegen 2

Organisation

  • Den Grundaufbau von zuvor weiter verwenden
  • Auf der gegenüberliegenden Grundlinie eine Turnmatte als Tor an der Wand aufstellen
  • Die Spieler mit Bällen in gleich große Mannschaften einteilen und an den Starthütchen aufstellen

Ablauf

  • Den Grundablauf von zuvor beibehalten.
  • Sobald der Angreifer auf eines der beiden Kastentore abgeschlossen hat, starten sofort die jeweils nächsten Spieler ins Feld.
  • Der Spieler vom Starthütchen am Reifen läuft zum Ball und versucht, gemeinsam mit seinem Mitspieler im 2 gegen 2 auf die gegenüberliegende Turnmatte zu treffen.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so kontern sie erneut auf die Kastentore.
  • Nach mehreren Durchgängen die Positionen und Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Nachdem der erste Ball im 2 gegen 2 verspielt wurde, die Spielrichtung wechseln. Der Trainer passt sofort einen weiteren Ball neutral ein.
  • Die seitlichen Hallenwände als Banden ins Spielfeld einbeziehen.

Tipps und Korrekturen

  • Das Kombinationsspiel im 2 gegen 2 wird geschult.
  • Bei Ballbesitz immer mutig vorwärts agieren und den Ball nicht nur mit dem Rücken zum Gegner abschirmen.
  • Kreative Überraschungsmomente der Spieler hervorheben und besonders loben.
©
©

Abschlussspiel im 3 gegen 3

Organisation

  • Ein Spielfeld mit 2 Kleinkästen und 1 Mattentor markieren
  • In jeder Hallenecke ein Starthütchen aufstellen und durchnummerieren
  • 2 Mannschaften einteilen
  • Die Spieler jeweils mit Bällen an den Starthütchen auf einer Seite verteilen

Ablauf

  • Der Trainer ruft 2 gegenüberliegende Starthütchen auf.
  • Die aufgerufenen Gruppen laufen zum 3 gegen 3 auf das Mattentor und die Kastentore ins Feld.
  • Das zuerst aufgerufene Team ist in Ballbesitz.
  • Jeder Durchgang dauert so lange, bis ein Treffer erzielt oder der Ball ins Aus gespielt wurde.
  • Welche Mannschaft erzielt insgesamt die meisten Treffer?

Variationen

  • Die Spieler einer Mannschaft an 2 diagonal gegenüberliegenden Starthütchen postieren.
  • Sobald der erste Ball verspielt wurde, passt der Trainer einen weiteren Ball neutral ein.

Tipps und Korrekturen

  • Falls möglich die seitlichen Hallenwände als Banden in das Spielfeld einbeziehen.
  • Jede Mannschaft bestimmt einen Mannschaftskapitän, der die erzielten Treffer mitzählt.
  • Jede Gruppe möglichst gleich häufig als Angreifer und Verteidiger aufrufen.