Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Der Dino baut auf "kognitives Training"

Trainer, Spieler, Schiedsrichter, Vereinsmitarbeiter, Lehrer. Egal, wie man mit dem Fußball in Berührung kommt - das Serviceportal "Mein Fußball" auf DFB.de bietet die passenden Tipps und Informationen. Je nach Altersklasse oder Aufgabe im Amateurverein sind die Inhalte zielgruppenspezifisch zugeschnitten. Und nahezu täglich kommen neue Artikel hinzu. Heute zum Thema kognitives Training.

Seit dem Wechsel von Bernhard Peters als Direktor Sport zum Hamburger SV hat sich auch die Trainingspraxis des Klubs inhaltlich gewandelt. Im Grundlagenbereich unterscheidet sich das Training auf dem Platz vom klassischen Aufbau einer Einheit älterer Leistungsklassen. Die Verantwortlichen haben insgesamt sieben Bausteine definiert, von denen vier stets in jedem Training vorkommen: "Vielseitige Bewegungsschulung", "Kognitives Training/Umschalten", "Tore machen", "Kleine Spiele/Funino", "Dribbeln/Fintieren", "Ballkontrolle/Passspiel" und "Individualtaktik".

Das Umschaltverhalten schulen die Teams vor allem auch in Fangspielen. Koordination, Schnelligkeit und Beweglichkeit können hier zielführend trainiert werden. Die Orientierung im Raum, das Weglaufen vor den Fängern und das Freischlagen bereits gefangener Spieler fördert die Kognition. Spaß am Spiel und Freude an der Bewegung sorgen dafür, dass die Spieler die Trainingsziele mit viel Motivation erreichen.

[dfb]

Trainer, Spieler, Schiedsrichter, Vereinsmitarbeiter, Lehrer. Egal, wie man mit dem Fußball in Berührung kommt - das Serviceportal "Mein Fußball" auf DFB.de bietet die passenden Tipps und Informationen. Je nach Altersklasse oder Aufgabe im Amateurverein sind die Inhalte zielgruppenspezifisch zugeschnitten. Und nahezu täglich kommen neue Artikel hinzu. Heute zum Thema kognitives Training.

Seit dem Wechsel von Bernhard Peters als Direktor Sport zum Hamburger SV hat sich auch die Trainingspraxis des Klubs inhaltlich gewandelt. Im Grundlagenbereich unterscheidet sich das Training auf dem Platz vom klassischen Aufbau einer Einheit älterer Leistungsklassen. Die Verantwortlichen haben insgesamt sieben Bausteine definiert, von denen vier stets in jedem Training vorkommen: "Vielseitige Bewegungsschulung", "Kognitives Training/Umschalten", "Tore machen", "Kleine Spiele/Funino", "Dribbeln/Fintieren", "Ballkontrolle/Passspiel" und "Individualtaktik".

Das Umschaltverhalten schulen die Teams vor allem auch in Fangspielen. Koordination, Schnelligkeit und Beweglichkeit können hier zielführend trainiert werden. Die Orientierung im Raum, das Weglaufen vor den Fängern und das Freischlagen bereits gefangener Spieler fördert die Kognition. Spaß am Spiel und Freude an der Bewegung sorgen dafür, dass die Spieler die Trainingsziele mit viel Motivation erreichen.