Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Passive Regeneration

Trainer, Spieler, Schiedsrichter, Vereinsmitarbeiter, Lehrer. Egal, wie man mit dem Fußball in Berührung kommt - das Serviceportal "Mein Fußball" auf DFB.de bietet die passenden Tipps und Informationen. Je nach Altersklasse oder Aufgabe im Amateurverein sind die Inhalte zielgruppenspezifisch zugeschnitten. Und nahezu täglich kommen neue Artikel hinzu. Heute: "Passive" Maßnahmen zur Regeneration.

Wer regelmäßig den Profifußball verfolgt, wird bereits von der Eistonne gehört haben, mit der die Spieler nach hohen Belastungen die Regeneration zu fördern versuchen. Solche Maßnahmen sind für den Amateurfußballer sicherlich einige Nummern zu weit gegriffen. Doch das heißt nicht, dass Fußballer unterer Leistungsklassen nichts für eine schnelle Regeneration tun können.

Auslaufen, Dehnen, Radfahren, Schwimmen zählen allesamt zu den aktiven Möglichkeiten und sind weitgehend bekannt. Doch auch außerhalb von weiteren sportlichen Tätigkeiten lässt sich die Erholung beschleunigen.

Saunabesuche, Massagen und Wechselbäder sind dabei nur einige der Maßnahmen, die wir in unserem Beitrag näher vorstellen. Wir beschreiben, was es dabei zu berücksichtigen gilt. Auch dem Schlaf kommt eine umfassende Bedeutung zu, wenn es darum geht, als Spieler schnell wieder fit zu sein.

[dfb]

Trainer, Spieler, Schiedsrichter, Vereinsmitarbeiter, Lehrer. Egal, wie man mit dem Fußball in Berührung kommt - das Serviceportal "Mein Fußball" auf DFB.de bietet die passenden Tipps und Informationen. Je nach Altersklasse oder Aufgabe im Amateurverein sind die Inhalte zielgruppenspezifisch zugeschnitten. Und nahezu täglich kommen neue Artikel hinzu. Heute: "Passive" Maßnahmen zur Regeneration.

Wer regelmäßig den Profifußball verfolgt, wird bereits von der Eistonne gehört haben, mit der die Spieler nach hohen Belastungen die Regeneration zu fördern versuchen. Solche Maßnahmen sind für den Amateurfußballer sicherlich einige Nummern zu weit gegriffen. Doch das heißt nicht, dass Fußballer unterer Leistungsklassen nichts für eine schnelle Regeneration tun können.

Auslaufen, Dehnen, Radfahren, Schwimmen zählen allesamt zu den aktiven Möglichkeiten und sind weitgehend bekannt. Doch auch außerhalb von weiteren sportlichen Tätigkeiten lässt sich die Erholung beschleunigen.

Saunabesuche, Massagen und Wechselbäder sind dabei nur einige der Maßnahmen, die wir in unserem Beitrag näher vorstellen. Wir beschreiben, was es dabei zu berücksichtigen gilt. Auch dem Schlaf kommt eine umfassende Bedeutung zu, wenn es darum geht, als Spieler schnell wieder fit zu sein.