Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Komplexes Geschicklichkeitstraining in der Leiter

Schrittfolgen in der Koordinationsleiter und anschließender Antritt – im Lauftraining ist diese Aufgabenstellung nichts Neues! Doch die Leitern gehen heutzutage nicht nur eindimensional nach vorne: Für komplexere Übungen bieten sich Koordinationsleitern mit zwei oder gar drei Laufreihen nebeneinander an. So sind auch seitliche Bewegungen kein Problem mehr. Der Schwierigkeitsgrad der Übungen lässt sich so fast beliebig steigern.

In Teil 3 unserer Beitragsreihe zur Laufkoordination stellen wir drei Aufgaben aus dem Trainingsprogramm von Tanner Speed mit diesen sogenannten T2- und T3-Koordinationsleitern vor. Wie auch schon bei der 'einfachen' Koordinationsleiter sollte der Trainer auch im Anschluss an diese Übungen ein kurzes Wegsprinten seiner Spieler fordern.

Hinweis: Bitte betrachten Sie die folgenden Bildreihen der Laufrichtung der Spieler folgend von rechts nach links!

©

Ablauf

  • Frontale Startposition mit je 1 Fuß in nebeneinanderliegenden Feldern, Füße schulterbreit auseinander.
  • Aus der Parallelstellung in Feld 1 den linken Fuß im ‘Zweierhop’ in die beiden nächsten rechten Felder setzen (siehe Bilder 1 und 2).
  • Dann den rechten Fuß ins nächste linke Feld setzen (siehe Bild 3), und nach nur einem Kontakt sofort wieder den linken Fuß zum Zweierhop in die nächsten rechten Felder führen (siehe Bilder 4 und 5) usw.

Coachingpunkte

  • Auf eine aktive Beuge-Streck-Bewegung im Fußgelenk mit leichtfüßigem Aufsatz achten.
  • Der Körperschwerpunkt liegt über dem Fuß und betont die Beschleunigungsphase.
  • Die aktive Armarbeit und die kurze Bodenkontaktzeit unterstützen die Beschleunigung.
©

Ablauf

  • Aus seitlicher Position (rechter Fuß mittig, linker vorne – siehe Bild 1) Prellsprung nach seitlich-hinten (siehe Bild 2).
  • Den linken Fuß zurückführen und in der zweiten Reihe hinten aufsetzen (siehe Bild 3).
  • Sofort einen erneuten Prellsprung nach vorne rechts ausführen und dabei den linken Fuß nach vorne führen (siehe Bilder 4 und 5).
  • Nach der Landung sofort erneut beginnen usw.

Coachingpunkte

  • Auf Grund der zur Sprungrichtung gegensätzlichen Bewegungsrichtung der Beine auf eine besonders hohe Konzentration der Spieler achten.
  • Kurze Bodenkontaktzeiten!
  • Aufrechte Körperhaltung, Oberkörper möglichst ruhig!
©

Ablauf

  • Seitliche Startposition mit den Füßen in 2 nebeneinanderliegenden Feldern.
  • Nach 2 Prellsprüngen vorwärts mit einer möglichst fließenden Sprungbewegung die Richtung um 180 Grad in die nächste Felderreihe wechseln.
  • Dabei schon mit dem zweiten Prellsprung eine 90-Grad-Drehung von Oberkörper und Beinen einleiten und mit dem dritten Prellsprung fortsetzen (siehe Bilder 1 bis 3).
  • In der Luft die 180-Grad-Drehung voll- enden, mit dem ’Innenfuß’ in demselben Feld landen und zur anderen Seite zurück springen (siehe Bilder 4 und 5) usw.

Coachingpunkte

  • Auf eine fließende Bewegung beim Richtungswechselsprung achten, um beim Richtungswechsel keine Zeit zu verlieren.
  • Kurze Bodenkontaktzeiten!
  • Aufrechte Körperhaltung!
  • Den Oberkörper möglichst ruhig halten.

Die beiden anderen Beiträge unserer Reihe zum Training der Laufkoordination können Sie mit den unten stehenden Links aufrufen!