Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Methodik-Tipps für ein Training zu zweit

Die meisten Teams dürfen wieder zurück auf den Platz. Dennoch greifen vielerorts noch Corona-Einschränkungen, die einen erfolgreichen Start nicht ganz einfach machen. Nachdem wir in der letzten Woche Ideen für ein kontaktloses Training geliefert haben, folgen heute Tipps für ein Training "zu zweit".

Vielseitig trainieren

Ein Training zu zweit kann auf den ersten Blick eintönig und unproduktiv wirken. Doch gerade im Zweierverbund können Techniken und Bewegungsabläufe vielseitig und im Detail gefördert werden. Denn anders als in großen Spielformen sind in diesem Ablauf jedem Spieler viele (Ball-)Aktionen garantiert. Dies gilt es auszunutzen: In der Trainingskonzeption sollte daher darauf geachtet werden, möglichst viele Anforderungen des Spiels abzudecken. Insbesondere nach der langen Zwangspause bietet es sich dabei an, zunächst die Technik-Grundlagen zu festigen und durch koordinative Aufgabenstellungen zu ergänzen. Ebenso sollte der Wettkampf-Gedanke nicht gänzlich auf der Strecke bleiben: Oftmals reichen hierfür schon kleine Handkniffe im Trainingsablauf, um die Spieler*innen zu Bestleistungen zu "pushen".

Organisation

  • Ein 4 x 8 Meter großes Rechteck markieren
  • Mittig auf jeder Grundlinie 1 Stange aufstellen
  • A und B stehen rechts neben den Stangen
  • A hat 1 Ball

Ablauf

  • A passt zu B.
  • B nimmt nach links an und mit und passt diagonal auf A zurück.
  • A nimmt nach rechts an und mit und startet den nächsten Durchgang usw.
  • Die Spielrichtung nach einigen Durchgängen wechseln.

Variationen

  • Die Spieler werfen sich halbhoch zu.
  • Die Wurfdistanz hierfür verringern.

Tipps und Korrekturen

  • Beidfüßig agieren.
  • Vor dem Zuspiel Blickkontakt mit dem Passempfänger herstellen.
  • Mit 2 Kontakten (Ballan- und -mitnahme, Pass) agieren.

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Die Stangen jeweils 3 Meter nach vorne verschieben, sodass sie im Zentrum 2 Meter auseinander stehen.

Ablauf

  • B startet die Aktion, indem er A nach rechts entgegengeht.
  • A passt zu B, der mit dem ersten Kontakt durch die Stangen zurück auf A prallen lässt.
  • A kontrolliert das Zuspiel und dribbelt bis zur gegenüberliegenden Grundlinie.
  • B geht nach links entgegen und startet damit die nächste Aktion usw.
  • A und B wechseln die Aufgaben nach einigen Durchgängen.

Variationen

  • Das "Passfenster" (Abstand der Stangen) verkleinern.
  • A ruft B die Richtung zu, in der er entgegenkommen soll.

Tipps und Korrekturen

  • A muss dem Zuspiel mit hohem Tempo nachgehen.
  • Die Passschärfe der Distanz anpassen.

Organisation

  • Ein 5 x 5 Meter großes Quadrat mit verschiedenfarbigen Hütchen markieren (hier: Blau, Rot, Gelb, Orange)
  • Die Spieler stehen sich mittig auf 2 Seitenlinien gegenüber
  • A hat 1 Ball

Ablauf

  • A ruft eine Hütchenfarbe (hier: "Rot!") und startet damit die Aktion.
  • B startet schnellstmöglich ins Zentrum und erhält ein Zuspiel von A.
  • B nimmt in die jeweilige Richtung an und mit und umdribbelt das aufgerufene Hütchen (1 Punkt).
  • Anschließend passt B auf A zurück.
  • Sobald B wieder sich wieder in der Ausgangsposition befindet, starten A den nächsten Durchgang usw.
  • Die Aufgaben nach 3 Minuten wechseln.
  • Einen Wettbewerb durchführen: Welchem Spieler gelingen die meisten Punkte in 3 Minuten?

Variationen

  • Die Farbe erst im Moment des Passspiels aufrufen.
  • A wirft halbhoch auf B.
  • Auf Brusthöhe zuwerfen.

Tipps und Korrekturen

  • Den Ball mit dem ersten Kontakt in die gewünschte Spielrichtung mitnehmen.
  • Auf eine enge Ballführung beim Dribbling achten.

Organisation

  • Ein 5 x 5 Meter großes Quadrat markieren
  • Mittig auf einer Seitenlinie 1 Minitor aufstellen
  • Die Spieler postieren sich an den Eckhütchen links und rechts neben dem Tor
  • Auf der gegenüberliegenden Seitenlinie 2 Bälle platzieren

Ablauf

  • Auf ein Signal des Trainers sprinten die Spieler um das Feld zu den Bällen auf der gegenüberliegenden Seite und schießen auf das Tor.
  • Der Spieler, der zuerst trifft, erhält 1 Punkt.
  • Einen Wettbewerb durchführen: Welcher Spieler hat nach 10 Durchgängen die meisten Treffer erzielt?

Variationen

  • Die Spieler stehen rückwärts zum Feld und starten aus der Drehung.
  • Aus dem Unterarmstütz starten.

Tipps und Korrekturen

  • Präzision vor Geschwindigkeit.
  • Für einen Fehlstart gibt es 1 Minuspunkt.

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Das Minitor und die Bälle entfernen
  • Auf zwei gegenüberliegenden Seitenlinien je zwei 1 Meter breite Dribbeltore errichten
  • A und B stehen jeweils mittig zwischen den Toren
  • A hat 1 Ball

Ablauf

  • A passt zu B, der im 1 gegen 1 versucht, durch eines der Tore auf der anderen Seite zu dribbeln.
  • Gelingt das, so erhält B 2 Punkte.
  • Erobert A den Ball, darf auf die 2 anderen Dribbeltore gekontert werden (1 Punkt).
  • B startet den nächsten Durchgang mit einem Pass auf A usw.
  • Einen Wettbewerb durchführen: Welcher Spieler hat nach 10 Minuten die meisten Punkte gesammelt?

Variationen

  • Die Spieler starten von den anderen Seitenlinien und müssen nach rechts bzw. links dribbeln.
  • Es darf auf alle 4 Tore gekontert werden.

Tipps und Korrekturen

  • Auf einen sauberen ersten Kontakt achten.
  • Eine enge Ballführung ist wichtig, um schnell reagieren zu können.
  • Finten einsetzen, um den Gegenspieler auf eine falsche Fährte zu locken.

Weitere interessante Beiträge zum Training in der Coronazeit und zum Wiedereinstieg haben wir unter "Themenverwandte Links" für Sie zusammengestellt.