Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

So kommst du durch die spielfreie Zeit!

Nicht mehr lange und das letzte Spiel der Saison ist vorbei, die Bälle sind im Ballsack und du auf dem Weg nach Hause. Doch was tun, wenn du nicht mehr dem Ball hinterherrennst, in der Woche zum Training gehst und am Wochenende versuchst, mit deinen Teamkameraden ein Spiel zu gewinnen? Wie kannst du die Zeit sinnvoll nutzen, bis es mit der nächsten Saison weitergeht?

Erholung für Körper und Geist

Nach dem letzten Spiel bzw. der letzten Trainingseinheit ist erstmal 'chillen' angesagt. Wir beschäftigen uns so viel mit Fußball, mit der Mannschaft und unserer eigenen Leistung, dass uns eine Pause auch mal gut tut. Es lohnt sich, die Tasche einmal komplett auszupacken und zu säubern, die Schuhe zu putzen und wegzustellen und dem Ball mal ein paar Tage nicht hinterherzujagen. So bekommst du den Kopf frei, kannst dich auch mal wieder auf andere Dinge konzentrieren und vielleicht schon eine Woche später mit viel Freude und Spaß wieder mit dem Fußball beginnen.

Komplett runterfahren und sich gehen lassen?

Dennoch wäre es natürlich schlecht, die ganze Zeit nichts zu tun, nur zu faulenzen und ungesund zu essen. Ein bisschen Bewegung schadet auf gar keinen Fall. Mit Freunden treffen und spielen, zum Bolzplatz gehen und mit anderen kicken, vielleicht mal wieder ganz andere Sportarten ausprobieren, skaten oder Tennis spielen. Nach ein paar Tagen Pause solltest du dich wieder bewegen, damit du nicht einrostest. Ist das Wetter schön, macht es Spaß, an der frischen Luft zu toben, sich auszupowern und mit anderen abzuhängen. Dabei kann auch der Fußball schon wieder Thema sein, wenn du zwischendurch mal an die neue Saison und deine Mannschaft denkst!

An Schwächen arbeiten!

Wir sind alle nicht perfekt! Jeder von uns hat auf dem Feld Schwächen, an denen er arbeiten kann. Der Schuss ist manchmal unkontrolliert und landet nicht da, wo er eigentlich hin soll? Beim Passen hoppelt der Ball stets über den Rasen, statt flach darüber zu rollen? Wenn du den Ball zugespielt bekommst, kannst du ihn nicht in die gewünschte Richtung an- und mitnehmen, sondern er verspringt dir beim ersten Kontakt? Und bei all diesen Aktionen bist du mit dem rechten Fuß deutlich besser als mit dem linken? Wie wärs, wenn du dir eine deiner Schwächen vornimmst und sie gezielt verbesserst? Du kannst zum Beispiel an deinem Passspiel arbeiten und es in der freien Zeit trainieren. Deine Mitspieler und der Trainer werden Augen machen, wenn du dich bis zum nächsten Training deutlich verbessert hast!

Eigentraining

Es kann schonmal passieren, dass du Bock zu kicken hast, aber niemand sonst hat Zeit. Vielleicht haben deine Freunde auch mal was anderes vor, sind im Urlaub oder haben einfach gerade keine Lust. Das heißt dann aber nicht, dass du nicht auch alleine kicken kannst! Deine Technik im Passspiel, die An- und Mitnahme und auch deine Schüsse kannst du ebenso alleine trainieren. Oft brauchst du dazu entweder nur eine Mauer, einen Bolzplatz oder ein Fußballfeld, dass du betreten darfst. Jonglier-Aktionen und Ballakrobatik machen Spaß, du verbesserst Ballgefühl und Technik und kannst den anderen beim nächsten Mal zeigen, was du drauf hast.

Nicht nur Chips und Schokolade!

Klar: Alle sagen, dass wir uns gut und gesund ernähren sollen. Nicht zu viele Süßigkeiten, nicht zu oft Pommes, aber regelmäßig Obst essen. Auch in der fußballfreien Zeit müssen wir uns eigentlich nicht groß umstellen. Wenn wir zuvor schon nicht täglich Schokolade und Chips gegessen haben, werden wir das ja nicht plötzlich machen, nur weil wir nicht mehr so häufig auf dem Fußballplatz stehen! Ein Auge haben wir aber schon darauf, nicht den ganzen Tag an der Konsole oder vor dem Fernseher zu hängen und dabei ungesundes Essen in uns reinzuschaufeln. Denn keine Frage: Die ausgeglichene Ernährung hilft uns dabei, nicht krank zu werden und auf dem Platz auch noch in der letzten Minute zum Ball rennen zu können.

Weitere Tipps, wie du in der spiel- und trainingsfreien Zeit am Ball bleibst, haben wir unter 'Themenverwandte Links' für dich zusammengestellt!