Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

FAQ - Bis U 11-Spieler/in

Unser FAQ-Bereich soll Dir bei der Suche nach Antworten eine schnelle Hilfe sein. Hier erhält Du einen Überblick der häufigsten Fragen zu Deiner Altersklasse.


Ernährung: Worauf muss ich als Sportler/in achten?

Gute Ernährung trägt wesentlich dazu bei, dass du deine Höchstleistungen abrufen kannst. Für eine optimale Versorgung mit Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen solltest du auf eine vielseitige, ausgewogene Ernährung achten (ideal: Getreide, Kartoffeln, Obst, Gemüse und Milchprodukte) und dabei nach Möglichkeit auf Zucker verzichten. Darüber hinaus ist es von großer Wichtigkeit, ausreichend zu trinken, denn ein Mangel an Flüssigkeit führt zu Konzentrationsschwierigkeiten und Schlappheit. Und das hätte zur Folge, dass du dein Potenzial nicht auf den Platz bringen kannst.

Die zehn goldenen Regeln

Tipps zur richtigen Ernährung

Richtig essen und trinken für Power im Spiel

Darauf musst du als Sportler achten


Fallrückzieher: Wie erlerne ich den?

Der verhältnismäßig komplizierte Bewegungsablauf stellt viele Anforderungen an den Spieler. Neben Feinmotorik, Sprungkraft, Timing, Körperbalance, Reaktionsvermögen und Antizipationsfähigkeit ist auch eine gewisse Portion Mut gefragt. Beim Trainieren des Fallrückziehers solltest du zunächst mit dem Scherenschlag beginnen und ihn schließlich mit Sprung und Schuss kombinieren. Dafür kannst du dir den Ball selbst hochwerfen oder auch zunächst jonglieren. Um den Schwierigkeitsgrad weiter zu erhöhen, bitte einen Freund, dir den Ball aus verschiedenen Positionen zuzuwerfen. Wenn du den Ablauf dann verinnerlicht hast, steht einer erfolgreichen Anwendung im Spiel nichts mehr im Weg.

Jonglier-Fallrückzieher


Freistoß: Wie beherrsche ich diese Standardsituation?

Man kann auf verschiedene Schusstechniken zurückgreifen, um den Ball ins Tor zu befördern. Aber es gibt nur eine Möglichkeit, sie zu beherrschen: intensives Training. Unabhängig davon, welche Technik du wählst, solltest du versuchen, zunächst so präzise wie möglich zu schießen, bevor du die Schärfe immer weiter erhöhst. Bei der Ausführung bietet es sich an, den Ablauf vor dem Schuss zu ritualisieren, um die Konzentration noch einmal zu steigern. Der Ablauf sieht dann meist wie folgt aus: Ball hinlegen, eine bestimmte Anzahl Schritte zurückgehen, Position des Torwarts und der Mauer überprüfen, Ziel wählen und im richtigen Moment mit Auge und Gefühl abschließen. Da positive Gedanken ebenfalls einen Einfluss auf das Gelingen des Freistoßes haben, kann es außerdem nicht schaden, dir vorzustellen, wie der Ball im Netz zappelt.

Freistöße schießen wie Marvin Plattenhardt


Heimtraining: Wie kann ich zu Hause meine Technik verbessern?

Schon mit geringem Materialaufwand lässt sich erstaunlich viel erreichen. Im Prinzip benötigst du nur einen Ball (es muss nicht einmal zwingend ein Fußball sein), etwas Platz und manchmal natürlich auch entsprechend Geduld beim Erlernen von Tricks und Finten. Unter dem folgenden Link findest du viele Vorschläge für ein „Individualtraining“, das dich voranbringt und gleichzeitig eine Menge Spaß macht.

Auch zu Hause kannst du trainieren


Kondition: Wie kann ich zu Hause meine Fitness verbessern?

Für ein ausgeklügeltes Fitnessprogramm wie bei den Profis besteht noch keine Notwendigkeit. Im Prinzip reicht es aus, wenn du auf gesunde Ernährung, genügend Erholung und ausreichend Schlaf achtest. Darüber hinaus kannst du dich gerne auch in anderen Sportarten ausprobieren. Und wenn du dennoch zusätzlich etwas im „fußballerischen Bereich“ tun möchtest: Triff dich einfach mit ein paar Freunden zum Fußballspielen. Viele interessante Wettkämpfe und Spielformen findest du in unserer Spielekiste unter folgendem Link:

Spielekiste


Mädchen: Wie lange sollte ich mit den Jungs zusammenspielen?

Im Idealfall so lange wie möglich. Viele aktuelle Nationalspielerinnen haben in ihrer Jugend hauptsächlich mit Jungs Fußball gespielt. Das athletischere und körperbetontere Spiel stellt besondere Anforderung an dein Zweikampfverhalten und deine Handlungsschnelligkeit. Darüber hinaus profitieren sowohl Mädchen als auch Jungs auf sozialer Ebene enorm vom gemeinsamen Fußballspielen.

„Mädchen und Jungen so lange wie möglich zusammen“

Leupold & Däbritz: „War gut, so lange wie möglich mit den Jungen zu trainieren“

Am Stützpunkt wird der Grundstein gelegt


Schlaf: Warum ist der so wichtig?

Im Schlaf erholen sich deine Muskeln von den Anstrengungen des Tages und dein Körper versorgt eventuell aufgetretene Verletzungen. Zusätzlich verarbeitet dein Hirn das Erlebte, während du schläfst. So wird sichergestellt, dass im Training oder in der Schule Gelerntes nicht verloren geht. Zu wenig Schlaf hat wiederum negative Auswirkungen auf dich. So leidet unter anderem deine sportliche Leistungsfähigkeit unter Schlafmangel, wobei vor allem deine Reaktionszeit deutlich abnimmt.

Fit im Schlaf!


Selbstvertrauen: Wie gehe ich mutig ins Spiel?

Oberstes Gebot für eine gute Leistung im Wettkampf: immer positiv denken! Erinnere dich vor dem Spiel daran, was dir im Training unter der Woche gut gelungen ist und versuche, das auch im Spiel umzusetzen. Es kann auch hilfreich sein, sich darüber Gedanken zu machen, wo die eigenen Stärken liegen. Schreibe dir auf, worin du besonders gut bist und rufe es dir vor dem Spiel noch einmal in Erinnerung. Das sorgt für eine positive Grundstimmung. Und sollte doch einmal etwas nicht wie erwartet laufen, ärgere dich nicht. Versuche einfach, es beim nächsten Mal besser zu machen.

Angst vor dem Spiel


Sportart: Welche Sportdisziplin kann ich gut neben dem Fußball ausüben?

Grundsätzlich ist alles möglich, solange es deine Gesundheit nicht gefährdet und die Ausübung der Sportart nicht dazu führt, dass du den Fußball vernachlässigen musst. Außerdem solltest du besonders vor Spieltagen mit deiner Kraft haushalten, damit du das gesamte Spiel über deine Leistung abrufen kannst. Ansonsten gilt: Sei einfach neugierig. Die unterschiedlichen Erfahrungen in anderen Sportarten können dir auch dabei helfen, ein besserer Fußballer zu werden.

Durch Karate besser Fußball spielen

'Ultimate' Frisbee

Let's dance!


Turnier: Wie bereite ich mich auf den langen Tag vor?

Ein erfolgreicher Turniertag beginnt mit einem guten Frühstück. Dabei ist es wichtig, ca. zwei Stunden vor dem Spiel zu frühstücken, um einen „schweren Magen“ bei Turnierbeginn zu verhindern. Nimm außerdem ausreichend Getränke (Wasser oder Apfelschorle) und ein paar Snacks für zwischendurch mit. Als Energielieferanten bieten sich Nüsse, ungezuckerte Müsliriegel, Obst, geschnittenes Gemüse, Quarkspeisen oder Naturjoghurt und Vollkornbrot mit Käse oder Putenbrust an. Zur Überbrückung der Pausen zwischen den Spielen solltest du außerdem einen Trainingsanzug einpacken, um nicht Gefahr zu laufen, dich zwischen den Spielen zu erkälten. Bei Turnieren im Freien empfiehlt sich darüber hinaus die Mitnahme von Wechselkleidung und einer Regenjacke. So bist du auch auf schlechtes Wetter perfekt vorbereitet.

Auf das Turnier vorbereiten